Pro und Contra Kopfhörer
Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Accu_Lover
pathologischer Fall
****

Beiträge: 27.822
Registriert seit: Mar 2009
#1
14.11.2009, 05:24

(14.11.2009, 01:14)nak1 schrieb: Aber Ich höre ja auch gerne Musik mit meinem AKG-240 Kopfhörer.

Ich auch ! Smile
______________________________________
Volldigitales, remasterndes Ex-Mahagoni-Holz- und nunmehriges Goldohr !   [Bild: a025.gif]

Vollblut-Germane & Hobby-Brite ! Tongue
Zitieren
piccohunter
Moderator
******

Beiträge: 5.381
Registriert seit: Mar 2009
#2
14.11.2009, 10:31

(14.11.2009, 05:24)Accu_Lover schrieb:
(14.11.2009, 01:14)nak1 schrieb: Aber Ich höre ja auch gerne Musik mit meinem AKG-240 Kopfhörer.

Ich auch ! Smile

ICh bin auch bekennender AKG K 240 - Abhängiger...
Und zwar schon seit Jahrzehnten. Früher mit dem K 240 Monitor, nach dessen Ableben (er lebte fast 25 Jahre) wird meine Sucht seit 2 Jahren mit dem K 240 Studio befriedigt. Prost
Gruß, Torsten

Meine Meinung ist Schwarz, Als Mod bin ich Blau.

Facebook
schaut mal vorbei, aber nur Freunde sehen mehr Wink
Zitieren
Matt
Stammgast
*

Beiträge: 176
Registriert seit: Jul 2009
#3
14.11.2009, 11:54

Hallo Torsten,

warum gerade der K-240?
Liebe Grüße
Matthias
Zitieren
piccohunter
Moderator
******

Beiträge: 5.381
Registriert seit: Mar 2009
#4
14.11.2009, 23:07

(14.11.2009, 11:54)Matt schrieb: Hallo Torsten,

warum gerade der K-240?
Weil er mir schon früher klanglich gefallen hat und ein unschlagbares Preis/Leistungsverhältnis für mich hat. Neutraler im positiven Sinne in dieser Preisklasse geht meiner Meinung nach nicht.
Der Nachteil des K240Monitor war seine Impedanz von 600Ohm, damals der Studiotechnik geschuldet (mehrere KH an einem Kopfhörerverstärker paralell, z.b. für eine ganze Band). Bei der neueren Variante K240Studio ist die Impedanz freundliche 55Ohm, da obige Anschlussvariante auch in Studios vollkommen aus der Mode gekommen ist. Damit kommt auch jeder KHV klar.
Zum Glück hat sich die Klangcharakteristik über die Jahre nicht geändert, die Abstimmung ist immer noch gleich (gut).
Man merkt bei dem Ding einfach, das er eher für Tontechniker und Musiker gebaut ist, und nicht so für den Heimbedarf. Er beschönigt nichts, versteckt nichts. Aber genau das mag ich an dem Ding.
Gruß, Torsten

Meine Meinung ist Schwarz, Als Mod bin ich Blau.

Facebook
schaut mal vorbei, aber nur Freunde sehen mehr Wink
Zitieren
Accu_Lover
pathologischer Fall
****

Beiträge: 27.822
Registriert seit: Mar 2009
#5
15.11.2009, 09:07

(14.11.2009, 23:07)piccohunter schrieb:
(14.11.2009, 11:54)Matt schrieb: Hallo Torsten,

warum gerade der K-240?
Weil er mir schon früher klanglich gefallen hat und ein unschlagbares Preis/Leistungsverhältnis für mich hat. Neutraler im positiven Sinne in dieser Preisklasse geht meiner Meinung nach nicht.
Der Nachteil des K240Monitor war seine Impedanz von 600Ohm, damals der Studiotechnik geschuldet (mehrere KH an einem Kopfhörerverstärker paralell, z.b. für eine ganze Band). Bei der neueren Variante K240Studio ist die Impedanz freundliche 55Ohm, da obige Anschlussvariante auch in Studios vollkommen aus der Mode gekommen ist. Damit kommt auch jeder KHV klar.
Zum Glück hat sich die Klangcharakteristik über die Jahre nicht geändert, die Abstimmung ist immer noch gleich (gut).
Man merkt bei dem Ding einfach, das er eher für Tontechniker und Musiker gebaut ist, und nicht so für den Heimbedarf. Er beschönigt nichts, versteckt nichts. Aber genau das mag ich an dem Ding.

Dem kann ich mich voll anschließen ! Prost

Aus dem Studio-Bereich habe ich auch noch einen K-271 Mk. II, einen beyer DT 990 Pro und einen Sennheiser HD-25. Ein alter AKG K-280 Parabolic lungert auch noch bei mir herum. Wink

Letztendlich aber empfinde ich den K-240 Studio als den neutralsten, was für mich beim Bearbeiten von Aufnahmen besonders wichtig ist.

Der K-240 ist nicht umsonst einer DER Klassiker im Studiobereich.

Allerdings wünsche ich mir bei den AKGs einen höheren Wirkungsgrad !

Den wünsche ich mir eigentlich bei fast allen KH, außer dem Koss PortaPro und dem HD-25. Wink

Für Mobilplayer allerdings könnte ein Wirkungsgrad von 120-130 dB/mW auch nicht schaden ! Big Grin
______________________________________
Volldigitales, remasterndes Ex-Mahagoni-Holz- und nunmehriges Goldohr !   [Bild: a025.gif]

Vollblut-Germane & Hobby-Brite ! Tongue
Zitieren
piccohunter
Moderator
******

Beiträge: 5.381
Registriert seit: Mar 2009
#6
15.11.2009, 11:07

(15.11.2009, 09:07)Accu_Lover schrieb: Allerdings wünsche ich mir bei den AKGs einen höheren Wirkungsgrad !

Welche Generation des K 240 hast du? Der Monitor hatte aufgrund seiner hohen Impedanz wirklich einen schlechteren Wirkungsgrad, und verlangte schon einen potenten Kopfhörerausgang... Grund siehe oben. Der Studio mit seinen 55 Ohm ist da weit wirkungsgradstärker.
Gruß, Torsten

Meine Meinung ist Schwarz, Als Mod bin ich Blau.

Facebook
schaut mal vorbei, aber nur Freunde sehen mehr Wink
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.11.2009, 11:07 von piccohunter.)
Zitieren
Accu_Lover
pathologischer Fall
****

Beiträge: 27.822
Registriert seit: Mar 2009
#7
16.11.2009, 00:36

(16.11.2009, 00:15)piccohunter schrieb:
(15.11.2009, 18:56)Accu_Lover schrieb: Für den DJ-Bereich gibt es auch als Monitorhörer verwendbare Modelle mit einem Wirkungsgrad von 100+dB/mW.
Für diesen Einsatzbereich ist der K240 vollkommen ungeeignet, da er akustisch offen ist.
Zum Vorhören oder zum Mischen würde ich ohne geschlossenes Modell nicht arbeiten können.

Was jetzt ja nicht geheißen hat, daß ich den 240er als DJ-Hörer empfehlen würde. Wink

Wenn keinerlei Umgebungslärm vorhanden ist und keine akustische Aufnahme erfolgt, ist auch kein geschlossener Hörer notwendig. Smile
______________________________________
Volldigitales, remasterndes Ex-Mahagoni-Holz- und nunmehriges Goldohr !   [Bild: a025.gif]

Vollblut-Germane & Hobby-Brite ! Tongue
Zitieren
piccohunter
Moderator
******

Beiträge: 5.381
Registriert seit: Mar 2009
#8
16.11.2009, 00:38

(16.11.2009, 00:36)Accu_Lover schrieb: Wenn keinerlei Umgebungslärm vorhanden ist und keine akustische Aufnahme erfolgt, ist auch kein geschlossener Hörer notwendig. Smile
...was im DJ-Bereich, Monitoring- oder FOH-Mixing aber eigentlich nie der Fall ist...CoolWinkProst
Gruß, Torsten

Meine Meinung ist Schwarz, Als Mod bin ich Blau.

Facebook
schaut mal vorbei, aber nur Freunde sehen mehr Wink
Zitieren
Stones
Super Resident
******

Beiträge: 64.196
Registriert seit: Mar 2009
#9
16.11.2009, 00:48

Und bei nörgelnden Ehefrauen auch nicht. Big GrinAngel
____________________________________________________________
http://1fmblues.radio.de/

Der Internetsender mit traditioneller Blues - Blues Rock Musik. Prost

Die Armut vieler Menschen ist der Reichtum Weniger
.




Zitieren
Accu_Lover
pathologischer Fall
****

Beiträge: 27.822
Registriert seit: Mar 2009
#10
16.11.2009, 01:01

(16.11.2009, 00:38)piccohunter schrieb:
(16.11.2009, 00:36)Accu_Lover schrieb: Wenn keinerlei Umgebungslärm vorhanden ist und keine akustische Aufnahme erfolgt, ist auch kein geschlossener Hörer notwendig. Smile
...was im DJ-Bereich, Monitoring- oder FOH-Mixing aber eigentlich nie der Fall ist...CoolWinkProst

... und weswegen ich auch schrieb, daß ich den 240er dort auch nicht empfehlen würde ! WinkBig Grin

Der HD-25 beispielsweise erfüllt die DJ-Kriterien.

Beim Mastering, oder ganz allgemein beim Nachbearbeiten aber spielt das offene Prinzip keine negative Rolle.
______________________________________
Volldigitales, remasterndes Ex-Mahagoni-Holz- und nunmehriges Goldohr !   [Bild: a025.gif]

Vollblut-Germane & Hobby-Brite ! Tongue
Zitieren
piccohunter
Moderator
******

Beiträge: 5.381
Registriert seit: Mar 2009
#11
16.11.2009, 01:06

In Situationen, in denen ein geschlossener Hörer für mich unabdingbar ist (eben Vorhören, Live-Mixing, etc) verwende ich den Sennheiser HD 212Pro[Bild: Hd212_PRO.jpg]
Gruß, Torsten

Meine Meinung ist Schwarz, Als Mod bin ich Blau.

Facebook
schaut mal vorbei, aber nur Freunde sehen mehr Wink
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.11.2009, 01:06 von piccohunter.)
Zitieren
kwaichangtoy
Unregistered

 
#12
16.11.2009, 11:48

sieht ja ganz nett aus, ich bin nicht wirklich für´s kopfhörer hören
Zitieren
piccohunter
Moderator
******

Beiträge: 5.381
Registriert seit: Mar 2009
#13
16.11.2009, 11:52

1. Sind Kopfhörer sehr nützlich, um z.B. niemanden anders zu stören

2. ist nach meiner Erfahrung eine genaue Beurteilung einer Abmischung oder eines Masterings am besten über Kopfhörer möglich. Eine Gegenprobe über Lautsprecher sollte natürlich trotzdem erfolgen.

3. Entfalten manche Aufnahmen unterm Kopfhörer ihren eigenen Reiz
Gruß, Torsten

Meine Meinung ist Schwarz, Als Mod bin ich Blau.

Facebook
schaut mal vorbei, aber nur Freunde sehen mehr Wink
Zitieren
kwaichangtoy
Unregistered

 
#14
16.11.2009, 14:55

zu punkt 1, stimme ich dir voll und ganz zu, aus dem grund bekommt meine frau den kopfhörer, damit ich in ruhe musik hören kannBig Grin
zu punkt 2 habe ich keine erfahrung.
zu punkt 3, das kann sein, aber auch das kann man wieder mit ls vergleichen.:
Zitieren
Matt
Stammgast
*

Beiträge: 176
Registriert seit: Jul 2009
#15
16.11.2009, 15:09

Hallo,

darf man fragen,wer von Euch ein Stax als KH benutzt?
Liebe Grüße
Matthias
Zitieren
Lion13
Unregistered

 
#16
16.11.2009, 15:22

Hallo zusammen!

Ich habe die Beiträge, die sich vorwiegend um Kopfhörer drehen, in diesen neuen Thread im Kopfhörer-Bereich zusammengefaßt. Ich denke, hier sind sie besser aufgehoben! Wink

Danke für euer Verständnis!
Zitieren
Accu_Lover
pathologischer Fall
****

Beiträge: 27.822
Registriert seit: Mar 2009
#17
16.11.2009, 20:44

Kommt noch hinzu, daß man mit einem KH eine Klangqualität erhält für die man bei LS das xxx-fache zahlen muß. Smile

Auch zum Heraushören von Störungen ist der KH ein Muß.

Microglitches beispielsweise sind meist nur mit KH zu hören.
______________________________________
Volldigitales, remasterndes Ex-Mahagoni-Holz- und nunmehriges Goldohr !   [Bild: a025.gif]

Vollblut-Germane & Hobby-Brite ! Tongue
Zitieren
piccohunter
Moderator
******

Beiträge: 5.381
Registriert seit: Mar 2009
#18
16.11.2009, 22:48

Accu, da stimme ich als Hobby-Sounding. Dir zu 100% zu. Prost
Gruß, Torsten

Meine Meinung ist Schwarz, Als Mod bin ich Blau.

Facebook
schaut mal vorbei, aber nur Freunde sehen mehr Wink
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.11.2009, 13:18 von piccohunter.)
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste