Sennheiser HD515
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
offel
Unregistered

 
#1
29.03.2013, 16:34

Angry
so, ich möchte hier mal meinem Ärger Luft machen.

Ich habe vor 2,5 Jahren (2011) mir den Sennheiser HD515 bei Media Ma... gekauft,
nach 1,2 Jahren hat das Plastik an den Hörmuscheln Träger, Haar Risse bekommen.
Der HD 515 ist dann zur Reparatur gegangen. Zwei HörmuschelTräger wurden getauscht ( Garantie Leistung).
Heute beim Star Treck schauen ist er auseinander gefallen Angry.
Jetzt sind wieder 1,2 Jahre vergangen und das Ergebnis ist:

[Bild: DSCF2669.JPG]

[Bild: DSCF2667.JPG]

[Bild: DSCF2668.JPG]


Nach Internet Forschung habe ich rausbekommen das der HD515 in China
gefertigt wird.

Ich habe, seit ich HiFi höre, eigentlich immer Sennheiser Kopfhörer gehabt.

Mein Sennheiser HD 340 aus dem Jahr 1994 ist immer noch ohne Beanstandung .

Weiterhin ist der Sennheiser HD 457 aus dem Jahr um 1992 auch noch ohne Beanstandung.

Der älteste SENNHEISER HD 420 aus dem Jahr 1977 ist auch noch ohne Beanstandung.

Meines Wissen nach wurden diese Kopfhörer alle in Deutschland gefertigt.

Woran liegt es das der HD 515 so schnell Haar Risse bekommt, liegt es an der Fertigung in China oder ist die Qualitätskontrolle dort nicht gegeben ?


Der nächst Kopfhörer wird wohl ein anderer Hersteller aus Deutschland sein, da ich keine Lust habe mich nach 1,5 Jahren, nach einem neuen Kopfhörer in dieser Preislage umzuschauen . Geschweige immer die Hörer nach einer gewissen Zeit zurück zusenden - dafür ist mir meine Zeit und meine Nerven zu schade.






Zitieren
varadero17
Solidarité
*

Beiträge: 2.103
Registriert seit: Mar 2009
#2
29.03.2013, 17:32

Tja, Qualität scheint bei Sennheiser immer kleiner geschrieben zu werden.
Wenn ich mir nur das "Flaggschiff", den HD 800 ansehe und vom abplatzenden Lack lese...
Letztes Jahr habe ich für meine Mutter den HD 203 zum TV-schauen besorgt (sie hört nicht mehr so gut).
Obwohl ich gewarnt war, daß bei dem HD 203 Kabelbrüche an der Tagesordnung sind, gab ich ihm eine Chance.
Schon nach kurzer Zeit... Kabelbruch.
Ich hatte keine Lust, mich weiter damit herumzuplagen und jetzt hat sie einen AKG.

Hier würde ich mich an Deiner Stelle umschauen, AKG oder Beyer.
_______________________________
Gruß
Chris

GEBRECHLICHER TEILNEHMER
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.03.2013, 17:36 von varadero17.)
Zitieren
Stormbringer667
MacGyver
*

Beiträge: 2.398
Registriert seit: Nov 2011
#3
29.03.2013, 17:34

Eigentlich lassen deutsche Hersteller in China nach deutschen Qualitätsvorgaben fertigen. Also liegt das Problem nicht unbedingt in China, sondern eher in Deutschland. Tongue
"Charlie surft nicht!" Prost

http://www.bangtube.de/ [Bild: c020.gif]
Zitieren
offel
Unregistered

 
#4
29.03.2013, 22:01

(29.03.2013, 17:34)Stormbringer667 schrieb: Eigentlich lassen deutsche Hersteller in China nach deutschen Qualitätsvorgaben fertigen. Also liegt das Problem nicht unbedingt in China, sondern eher in Deutschland. Tongue

Das Ergebnis ist Ausschlag gebend, die Hörer sind schrott und haben Geld gekostet, ich gebe nicht den Chinesen die Schuld , sonder den Auftraggeber.
Eine alt Eingesessene Firma sollte seinen guten Ruf nicht auf´s Spiel setzen.
Aber billig Fertigen und anschließend teuer verkauf bringt eine große Gewinnmarge.

Zitieren
Accu_Lover
pathologischer Fall
****

Beiträge: 26.837
Registriert seit: Mar 2009
#5
29.03.2013, 22:27

Als jemandem, der seit 1979 Sennheiser KH (8 Stück) hat, fällt auch mir auf, daß die Verarbeitung bei Sennheiser offenbar mieser wird.
Speziell die Plastikkomponenten machen einen sehr liffrigen Eindruck ! Confused

Ich habe beim Vergleich HD 800 vs. Orpheus auch Sennheiser gegenüber angemahnt, daß ich von einem 1 k€ - Hörer wie dem HD 800, eigentlich den Einsatz wertigerer Materialien, z.B. Magnesium, erwarte.
Antwort : man habe sich aus klanglichen Gründen für die verwendete "Plaste & Elaste" entschieden.
Nun ja ... Dodgy

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt ! WinkTongue

Ich werde mich auf der nächsten HIGH END mal bei Sennheiser über die mangelhafte Verarbeitung/Materialauswahl beschweren. Angry


(29.03.2013, 16:34)offel schrieb: Der älteste SENNHEISER HD 420 aus dem Jahr 1977 ist auch noch ohne Beanstandung.

Damit meinst du aber sicherlich nicht die Ohrkissen. Wink

Diese nämlich platzen nach etwa 15 Jahren auf !

So bei mir geschehen mit ...

- HD 430
- HD 230
- HD 540 Reference
- HD 540 Reference Gold

Nur mein HD 560 Ovation ist dank samtartiger Stoffkissen noch nicht aufgeplatzt.

AKG und beyer dynamic haben hier in der Tat Vorteile in Sachen Haltbarkeit. Smile
______________________________________
Volldigitales, remasterndes Ex-Mahagoni-Holz- und nunmehriges Goldohr !   [Bild: a025.gif]

Vollblut-Germane & Hobby-Brite ! Tongue
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste