Umfrage: Was soll's werden?
Diese Umfrage ist geschlossen.
Breitband mit einem Tieftöner
66.67%
8 66.67%
D'Appolito: Breitband mit zwei Tieftönern
8.33%
1 8.33%
Standard 2-Wege mit Bass und Hochtöner
25.00%
3 25.00%
Gesamt 12 Stimme(n) 100%
∗ Sie haben diese Antwort gewählt. [Zeige Ergebnisse]

DER FORENLAUTSPRECHER - DIE ENTWICKLUNG TEIL 2 - REGALLAUTSPRECHER BIS 300€
Themabewertung:
  • 3 Bewertung(en) - 3.67 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stones
Super Resident
******

Beiträge: 64.196
Registriert seit: Mar 2009
#26
27.08.2010, 13:34

Sehe ich aus meiner Sicht ähnlich.Wenn man ein reines Zimmer ohne viel
Möbel für die Anlage hat, mag das okay sein.Aber wer hat das schon?

Von daher finde ich Komapktboxen auf Stands am flexibelsten, gerade wegen der Stellweise.Prost
____________________________________________________________
http://1fmblues.radio.de/

Der Internetsender mit traditioneller Blues - Blues Rock Musik. Prost

Die Armut vieler Menschen ist der Reichtum Weniger
.




Zitieren
hoschibill
DYNAMIK-MOD :)
******

Beiträge: 2.855
Registriert seit: Mar 2009
#27
27.08.2010, 13:50

Hi Stefan Smile
Bei Kompakten, wie Du sie Dir vorstellst, werden wir Probleme mit dem Budget bekommen. Brauchbare 20er oder 25er kosten ihr Geld. Bei 300€/Paar ist die Luft recht dünn, wenn's was gutes werden soll.

Gruss
Olli
[Bild: logo_igdh_mini.png]
Zitieren
Stones
Super Resident
******

Beiträge: 64.196
Registriert seit: Mar 2009
#28
27.08.2010, 13:57

Könnte man den Betrag nicht ein wenig erhöhen und was würden ca.
sehr gute Komapakte mit meiner Vorstellung kosten?

Ich vermute mal, so um die 600 Euro.
____________________________________________________________
http://1fmblues.radio.de/

Der Internetsender mit traditioneller Blues - Blues Rock Musik. Prost

Die Armut vieler Menschen ist der Reichtum Weniger
.




Zitieren
hoschibill
DYNAMIK-MOD :)
******

Beiträge: 2.855
Registriert seit: Mar 2009
#29
27.08.2010, 14:11

Eine Budgetaufstockung muss erst mal abgesegnet werden. Vorher habe ich wenig Lust, mehrere Stunden in die Suche nach einem 20er oder 25er zu stecken. Ich bitte um Verständnis. Ich habe nebenbei noch eigene Projekte in Arbeit, die auch Zeit beanspruchen. Ich will meine TwoPeak ja nicht ewig in Spanplatte roh im Wohnzimmer stehen haben Wink Big Grin.

Gruss
Olli
[Bild: logo_igdh_mini.png]
Zitieren
jhohm
Ich weis bescheid...
**

Beiträge: 49
Registriert seit: Nov 2009
#30
27.08.2010, 16:29

(26.08.2010, 23:27)KAPPA 07 schrieb: Hallo zusammenSmile

Auch wenn ich noch mit der grossen Standbox ausgelastet bin,werfe ich hier mal eine Frage in den Raum:

Soll es eine Kompaktbox werden,die auf Stands im Raum steht?
Oder eine Regalbox,die platzsparend nahe einer Wand platziert wird.

Die Anforderungen beinder Varianten sind deutlich unterschiedlich,unabhängig von der Grösse.

Gruss

Martin

Martin,
eine Kompaktbox, die auf Ständern frei stehen soll...

Gruß Jörn

Edit : Also von mir aus darf das Budget gerne bei 400 bis allermaximalst 500€ liegen, ich denke dann gibt es mehr Spielraum bei der Chassisauswahl.
Dekadenz ist geil wenn man Geld hat Hail
Meine Seite zum Thema Lautsprecherbau
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.08.2010, 16:35 von jhohm.)
Zitieren
Stones
Super Resident
******

Beiträge: 64.196
Registriert seit: Mar 2009
#31
27.08.2010, 19:37

Ich denke auch, daß das Budget gerne höher sein darf, von mir aus bis maximal 600 Euro.Wir wollen was richtig Gutes. Prost
____________________________________________________________
http://1fmblues.radio.de/

Der Internetsender mit traditioneller Blues - Blues Rock Musik. Prost

Die Armut vieler Menschen ist der Reichtum Weniger
.




Zitieren
ferryman
Ist häufiger hier
**

Beiträge: 32
Registriert seit: Aug 2010
#32
27.08.2010, 20:29

Zitat:Wir wollen was richtig Gutes. Prost

Auch wirklich bauen?

Mir ist immernoch nicht klar, wie ihr im Regalformat den Sprung aus dem Sumpf der Masse bewerkstelligen wollt.

Grüße,
Julian
Zitieren
hoschibill
DYNAMIK-MOD :)
******

Beiträge: 2.855
Registriert seit: Mar 2009
#33
27.08.2010, 21:57

(27.08.2010, 20:29)ferryman schrieb: Mir ist immernoch nicht klar, wie ihr im Regalformat den Sprung aus dem Sumpf der Masse bewerkstelligen wollt.

Grüße,
Julian

Idee: ein kleines FAST als echtes D'Appolito. Zwei- oder Drei-Zoll-BB mit zwei 10ern oder 13ern zur Bassunterstützung. Das kann richtig Hochton, tollen Raum und tiefen Bass. Die Bündelung des BB kommt einer Regalaufstellung sehr entgegen, funktioniert aber auch auf Ständern.

Gruss
Olli
[Bild: logo_igdh_mini.png]
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.08.2010, 21:59 von hoschibill.)
Zitieren
KAPPA 07
C-Guru
*

Beiträge: 207
Registriert seit: Mar 2010
#34
28.08.2010, 00:05

Hallo zusammenSmile

Wenn es eine Kompakte,freistehende Box werden soll(ich favorisiere diese Variante,ist interessanter),habe ich eine Idee,die dieses Projekt garantiert aus der Masse sämtlicher Fertigprodukte deutlichst hervorhebt.
Allerdings eine wandnahe Aufstellung nahezu ausschließt.

Eckdaten:

4 Bässe,2 davon seitlich,jeweils nur 10 cm gross.Aber reichlig Hub.
Passiv realisierte,aktive Bafflestepkorrektur.Dazu ein kleiner BB.

Allerdings gibts Sowas nicht geschenkt.Gut 500-550Euronen pro Paar wird der Spass grob überschlagen kosten,nur Chassis und Weichenmaterial.
Für 300€ kann man das Rad nicht neu erfindenRolleyes

Eigentlich ist die Idee OT;der Threadtitel lautet anders(...300€)
Aber was haltet Ihr davon?

Das Bremer Team ist übrigens beim Bau wieder dabeiProst

Gruss

Martin
GEWERBLICHER TEILNEHMER
___________________________

misst es sich gut und klingt schlecht,ist es schlecht.
klingt es gut und misst sich schlecht,misst du falsch...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.08.2010, 00:07 von KAPPA 07.)
Zitieren
hoschibill
DYNAMIK-MOD :)
******

Beiträge: 2.855
Registriert seit: Mar 2009
#35
28.08.2010, 00:16

Hi Martin Smile
Ganz schöne Ansage. Was für wirre Ideen hast Du schon wieder im Kopf??? Wink Big Grin.

Durchaus interessant, aber was für einen kleinen BB willst Du da nehmen? Die 3-Zöller schaffen den erforderlichen Schalldruck nicht.

Gruss
Olli
[Bild: logo_igdh_mini.png]
Zitieren
KAPPA 07
C-Guru
*

Beiträge: 207
Registriert seit: Mar 2010
#36
28.08.2010, 00:46

Die Grundidee ist nicht von mir.

Vor diversen Jahren wurde in der Stereoplay ein Standlautsprecher namen "Kronos" getestet.
Der hat gut abeschnitten damals,verwendete zusätzliche Seitengrundtöner,und war im deutlich 5stelligen Preisbereich angesiedelt.

Das Konzept fand und finde ich prickelnd.

Der Breitbänder darf der 4 Zoll Fraktion angehören,die Bässe haben 16 Ohm.
Sollte vom Wirkungsgrad klappen!

Ist ja nur `ne Idee............
GEWERBLICHER TEILNEHMER
___________________________

misst es sich gut und klingt schlecht,ist es schlecht.
klingt es gut und misst sich schlecht,misst du falsch...
Zitieren
jhohm
Ich weis bescheid...
**

Beiträge: 49
Registriert seit: Nov 2009
#37
28.08.2010, 16:49

Hallo Martin,

was würdest Du von einem 20cm-Bass und dem NEO8 - getrennt bei ca 1kHz - halten?
Komventionell auf der Front angeordnet, ohne SchnickSchnack...

Gruß Jörn
Dekadenz ist geil wenn man Geld hat Hail
Meine Seite zum Thema Lautsprecherbau
Zitieren
KAPPA 07
C-Guru
*

Beiträge: 207
Registriert seit: Mar 2010
#38
28.08.2010, 22:12

Hallo JörnSmile

Auch nicht schlecht,und ebenfalls ein Stück vom Mainstream entfernt.
Leider wird das angepeilte Paarbudget nicht mal für einen Kanal reichen.
Mal sehen,was noch an Vorschlägen kommt.

Gruss

Martin
GEWERBLICHER TEILNEHMER
___________________________

misst es sich gut und klingt schlecht,ist es schlecht.
klingt es gut und misst sich schlecht,misst du falsch...
Zitieren
TheoL
Ist häufiger hier
**

Beiträge: 75
Registriert seit: May 2010
#39
30.08.2010, 23:17

N´Abend,
habe jetzt noch mal die 10 Seiten Umfrage-Thread komplett gelesen.
Ging ja flott zur Sache.
Meine Herausgelesen zu haben das ein wirkungsgradstarker LS mit den Vorteilen eines Breitbänders öfters erwähnt wurde.
( Hoffe ich hab mich schwammig genug ausgedrückt um Niemanden auf die Füße zu treten oder zu polariesieren ).

Nach den bisherigen Klangbeschreibungen zum Foren-LS 1 möchte ich mich nochmal wiederholen und mir eine annähernd ähnliche Klangcharakteristik wünschen.

Oh, und ganz wichtig, zumindest ich möchte keine Seitenbässe.

Martin dennoch: meinst Du die Kronos von AudioPhysik ?

Gruß, Theo
Zitieren
KAPPA 07
C-Guru
*

Beiträge: 207
Registriert seit: Mar 2010
#40
31.08.2010, 00:34

Genau Die!

Seitenbässe sind Sch.....iggimiggi!
SeitenZUSATZbässe hingegen eine feine Sache!

Gruss

Martin
GEWERBLICHER TEILNEHMER
___________________________

misst es sich gut und klingt schlecht,ist es schlecht.
klingt es gut und misst sich schlecht,misst du falsch...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 31.08.2010, 00:35 von KAPPA 07.)
Zitieren
hoschibill
DYNAMIK-MOD :)
******

Beiträge: 2.855
Registriert seit: Mar 2009
#41
31.08.2010, 13:02

(31.08.2010, 00:34)KAPPA 07 schrieb: SeitenZUSATZbässe hingegen eine feine Sache!

Hi zusammen Smile
Ich finde die Idee mit den Seitengrundtönern hochinteressant. Dennoch finde ich sie hier nicht so richtig angebracht. Ein konventionelles Konzept mit den Chassis nach vorne lässt sich, wenn auch mit Kompromissen (z.B. Reflexrohr verschliessen), auch an die Wand oder in's Regal stellen. Das finde ich schon wichtig, damit der Lautsprecher für eine breitere Masse interessant wird. Es muss ja nicht das standard 17/25 Konzept sein Wink.

Hier meine persönliche Idee für dieses Projekt:
Einen Charakter wie bei der grossen wäre toll, daher wärme ich nochmal meinen Vorschlag des D'Appolito-FAST mit einem Breitband und zwei Bässen auf.

Eine Idee für den Breitbänder wäre der Tangband W3-871B, bekannt und geschätzt als Bestückung der Needle von Bernd Burghard (Cyburgs). Dazu eine sauber passende Bassergänzung, dass der BB nicht pegelreduziert werden muss. Hier wären zwei Mivoc WAL416 eine Überlegung wert. Eine untere Grenzfrequenz von 45Hz -3dB sollte erreicht werden, damit der Lautsprecher auch ohne Subwoofer lebensfähig ist. Die maximal erreichbare Lautstärke spielt eine untergeordnete Rolle. Wenn das Teil am Ende einen MaxSPL von 95dB sauber schafft, ist das mMn genug.Hier geht es um 'klein-aber-fein'. Die Tangband-Mivoc-Bestückung passt, ganz nebenbei, sogar in's 300€ Budget. Soviel zu meiner persönlichen Meinung.

Gruss
Olli
[Bild: logo_igdh_mini.png]
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 31.08.2010, 14:45 von hoschibill.)
Zitieren
jhohm
Ich weis bescheid...
**

Beiträge: 49
Registriert seit: Nov 2009
#42
31.08.2010, 16:32

Hallo Olli,

die Idee mit dem W3 hat etwas; wie wäre es, den mit dem ovalen TB (W69?) zu verbandeln?
IMHO braucht der ab ca 20L, was also für eine Kompaktbox kompakt genug wird Wink
Aus meiner Erfahrung heraus würde ich allerdings eher zu einem 4-Zöller greifen, es gibt doch den 4" mit Titanmembran von TB...
95dB sind MIR PERSÖNLICH zu wenig, 100dB möchte ich schon haben, einfach als Reserve, wenn Dynamik gefordert ist... (95dB schaffen meine FE206Es schon alleine....)
Stattdessen wären mir 60Hz bis 50Hz untere Grenzfrequenz genug, da ist man (meistens) in einem Bereich, in dem die ersten Raummoden noch nicht angeregt werden ( bzw nicht mehr)
Low Budget wäre eine Kombi aus W200S8 und FR10, sieht in der Boxsim-Simu gut aus......

Gruß Jörn
Dekadenz ist geil wenn man Geld hat Hail
Meine Seite zum Thema Lautsprecherbau
Zitieren
hoschibill
DYNAMIK-MOD :)
******

Beiträge: 2.855
Registriert seit: Mar 2009
#43
31.08.2010, 18:49

Hi Jörn Smile
Ich hab' aus purer Neugierde ein bisschen mit AJ-Horn gespielt. 2x Mivoc WAL-416 in 20Liter BR. Ich kann das irgendwie nicht glauben, aber bis jetzt war AJ-Horn immer recht dicht an der Wahrheit. Schau' mal:

   

Die Dinger machen richtig Bass und knacken sogar die 100dB. Unglaublich...

Zitat:Stattdessen wären mir 60Hz bis 50Hz untere Grenzfrequenz genug, da ist man (meistens) in einem Bereich, in dem die ersten Raummoden noch nicht angeregt werden ( bzw nicht mehr)

Das Argument mit den Raummoden kann ich verstehen, trotzdem halte ich 50Hz für zu knapp. Da gibt's schon einiges, was ohne Subwoofer fehlt. Abgesehen davon kann man bei Subwooferbetrieb die Satelliten nach unten begrenzen.

Ich finde, auch dieser Lautsprecher muss ohne Subwoofer lebensfähig sein.

Gruss
Olli
[Bild: logo_igdh_mini.png]
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 31.08.2010, 18:59 von hoschibill.)
Zitieren
Dirk S. aus B.
Breitbandliebhaber
*

Beiträge: 277
Registriert seit: Mar 2009
#44
31.08.2010, 20:31

Moin Smile
Breitbänder mit Bassunterstützung, bzw ein FAST, böte sich an für 300€ etwas zu bauen, jenseits des Mainstream.
Maximallautstärke eher Nebensächlich, wenngleich Reserven nie schaden können. Wirkungsgrad gerne 88db oder mehr! Und 40Hz nach unten.
Gegen einen 4" BB hätte ich nichts(WinkBig Grin), Bei TB oder Ciare oder den anderen üblichen Verdächtigen wird man sicher fündig!Prost
Kalottenboxen oder etwas mit Bändchen gibt es viele, aber in der Republik herrscht aber ein Mangel an bezahlbaren gutklingenden BB-Boxen!Prost

mfG Dirk
Betörendes Hören bringt Hören mit Röhren!
Zitieren
TheoL
Ist häufiger hier
**

Beiträge: 75
Registriert seit: May 2010
#45
31.08.2010, 21:54

Moin, tolles Forum ( muß ja auch mal gesagt werden ) Prost .

Also ein FAST würde ich auch toll finden. Wenn Wir uns auf einen 4" einigen würden, was wäre dann vom Ciare HX 101 zu halten. Kennt den jemand und weiss jemand ob der eine klangliche Verwandschaft zum HX 160 hat ?

Die Vorschläge mit den kleinen Mivocs und auch mit dem TB-Oval find ich schon interessant. Aber schaffen die genug Wirkungsgrad um den BB, welcher auch immer es werden könnte, nicht zu sehr drosseln zu müssen ?

HiFi-Selbstbau möchte anscheinend auch etwas mit dem TB-Oval machen. ( Ich weiß, muß mich endlich mal da anmelden... )
Nicht dass dieses Forum sich mit denen in die Quere kommt.

Kann mir mal bitte jemand, vielleicht Martin , etwas zu den SeitenZUSATZbässen schreiben bzw. erklären.

Gruß, Theo
Zitieren
hoschibill
DYNAMIK-MOD :)
******

Beiträge: 2.855
Registriert seit: Mar 2009
#46
31.08.2010, 23:13

Ich nochmal Smile
Ich gestehe, ich würde gerne noch einen kleineren Breitbänder wünschen, um noch weniger Bündelung im Hochton zu erreichen. Leider sind die 2-Zöller alle zu leise und aufgrund der kleinen Membranfläche nicht tief genug ankoppelbar. Daher halte ich einen 3-Zöller für den besten Kompromiss aus Membranfläche und Rundstrahlverhalten.

Gruss
Olli
Ich schon wieder Big Grin
Mal eben ein kleiner Vergleich der Frequenzschriebe vom TB W3-871 und dem Ciare HX-101.

W3-871B
[Bild: w3-871s_b.jpg]

HX-101
[Bild: biq4ntqr.jpg]

Beim Tangband sieht man sehr schön, dass der Frequenzverlauf im Bereich von 100Hz - 20000Hz zwischen 85 und 90dB verläuft. Er ist sehr schön ausgewogen, was wenig Korrekturen nötig macht.

Beim Ciare fällt auf, dass er zwischen 300Hz und 600Hz eine Senke von 2,5dB hat. Zwischen 4KHz und 15KHz macht er eine Überhöhung von fast 10dB. Beides muss Korrigiert werden, damit sich ein ausgeglichenes Verhalten ergibt.

Da es bei diesem Projekt nicht um Wirkungsgrad geht, kann man auf die 3dB mehr des Ciare gut verzichten und sich lieber den ausgeglichenen Frequenzgang des Tangband zu Nutze machen. Weniger Weichenbauteile heisst weniger Geld für das fertige Produkt oder mehr Spielraum für bessere Bauteile.

Gruss
Olli
[Bild: logo_igdh_mini.png]
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 31.08.2010, 23:32 von hoschibill.)
Zitieren
KAPPA 07
C-Guru
*

Beiträge: 207
Registriert seit: Mar 2010
#47
31.08.2010, 23:40

Hallo TheoSmile

Bestimmt hast Du schon vom "Bafflestep"gehört.
In der Praxis bedeutet das,unterhalb einer bestimmten Freqenz kriecht ein Teil des vom Tiefmitteltöner abgestrahlten Schalls um das(frei aufgestellte) Gehäuse herum,und ist somit wirkungslos.
Um die daraus resultierende Bassarmut zu kompensieren,wird per Weiche der Bereich oberhalb des Bafflestep entsprechend abgesenkt.
Das kostet Wirkungsgrad.
Außerdem nimmt der TMT im Tiefton überproportional viel Leistung auf,macht entsprechend Hub und produziert dort deutlich höhere Verzerrungen.
Daher klingen kleine Kompakte meist gefällig,wirken dynamisch aber oft angestrengt.

Die Zusatztreiber an den Seiten sollen bei tiefen Tönen einen genau definierten Gegendruck erzeugen,der die Schallwand virtuell unendlich breit macht.Dadurch gewinnt man bis zu 6 dB Wirkungsgrad.

Soweit die Theorie.

In der Praxis wird man dieses Ziel nicht ganz erreichen können,aber nahe heranzukommen sollte möglich sein.

Gruss

Martin
GEWERBLICHER TEILNEHMER
___________________________

misst es sich gut und klingt schlecht,ist es schlecht.
klingt es gut und misst sich schlecht,misst du falsch...
Zitieren
TheoL
Ist häufiger hier
**

Beiträge: 75
Registriert seit: May 2010
#48
01.09.2010, 00:31

Hallo Martin,
Ich denk´ auch schlafen wird vollkommen überbewertet Wink .

Also Vielen Dank für diese leichtverständliche Erklärung. Hail

Das wäre also der Effekt, wie man ihn früher öfter mit extrem breiten Schallwänden erzeugt hat.
____________________________________

Ich habe ja keine Aktien von Ciare, dachte nur ob es dann evtl. ähnlich klingen könnte.
Mir ist es eigentlich egal ob wir ein 3" oder 4" nehmen.
Aber ähnlich wie Dirk und Jörn find ich Wirkungsgrad und Dynamik schon toll.
Wenig Weichenbauteile kann nur gut sein.
_____________________________________

Olli Du bist doch bei HiFi-Selbstbau ?
Magste nicht mal um die Ecke gucken, damit es später keine Plagiat-Vorwürfe gibt.
Oder haste das schon und würdest dann hier entsprechend einlenken ?
______________________________________

Gruß, Theo
Zitieren
hoschibill
DYNAMIK-MOD :)
******

Beiträge: 2.855
Registriert seit: Mar 2009
#49
01.09.2010, 00:37

(01.09.2010, 00:31)TheoL schrieb: Olli Du bist doch bei HiFi-Selbstbau ?
Magste nicht mal um die Ecke gucken, damit es später keine Plagiat-Vorwürfe gibt.
Oder haste das schon und würdest dann hier entsprechend einlenken ?

Hi Theo Smile
Der W69 Tangband ist doch frei verkäuflich. Wenn wir was damit entwickeln, ist das unser Ding. Wir wollen ja nicht die Entwicklung von Theo (dem von HS Wink) und Pico klauen und als unsere eigene ausgeben.

Gruss
Olli
[Bild: logo_igdh_mini.png]
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.09.2010, 10:36 von hoschibill.)
Zitieren
Dirk S. aus B.
Breitbandliebhaber
*

Beiträge: 277
Registriert seit: Mar 2009
#50
01.09.2010, 14:06

Moin Smile
Die Preise der bis jetzt genannten Tangbänder gefallen mir sehr gut!
Die technischen Daten auch.
Aber kann man den ovalen Bass, der nur bis 180Hz nach oben spielt "vernünftig" an den BB ankoppeln? Kenne mich mit Entwicklung und Simulieren nicht aus, meine mich aber erinnern zu können, dass andere Boxen höher getrennt werden.
Wenn´s passt, um so besser! Und wie laut würde die fertige Konstruktion werden können, bis der BB an seiner Leistungsgrenze ist?
Man möchte ja nicht nach jeder Party einen neuen BB einbauen müssen!
Und was sagen die anderen Forumkollegen welche sich noch nicht zu Wort gemeldet haben zu der Idee, als Kompaktbox ein FAST zu planen?
Eventuell sind ja Breitbandallergiker dabei. WinkBig Grin
Immer ran, ich möchte Eure Meinung!

mfG Dirk
Betörendes Hören bringt Hören mit Röhren!
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste