Dolby Atmos
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Lucki49
Inventar
***

Beiträge: 16.087
Registriert seit: Mar 2009
#1
21.10.2015, 18:52

Da ich hier anscheinend der bisher einzige bin, der dieses neue Tonformat genießen kann, mache ich mal einen neuen Thread auf.

Noch ist nicht klar, welches 3-D-Tonformat das Rennen machen wird (Dolby Atmos/Auro3D/DTS:X). Es ist wie damals bei der DVD. Aber schon jetzt kann ich sagen, dass das Erlebnis, auch von oben die Sachen zu hören, die in der Natur auch oben sind, grandios ist. Leider ist das native Material für z.B. Dolby Atmos bisher äußerst begrenzt. Wer aber einen Dolby-Atmos/Auro3D-fähigen AV-Receiver sein eigen nennt, kann das auch annäherungsweise bei normalem Dolby 5.1 vernehmen. Immerhin....

Prost
____________________________________________________

Gruß Axel
____________________________________________________
Es gibt nichts Gutes...außer man tut es...(E. Kästner)
Zitieren
JustCinema
Moderator
******

Beiträge: 7.710
Registriert seit: Mar 2009
#2
06.02.2016, 13:28

Axel ich bin schon des Öfteren in den Genuss von Atmos gekommen. Macht schon Spaß allerdings für mich nur in einem seperaten Kinoraum. Im Wohnzimmer wäre diese Installation nichts für mich.
Wenn ich moderiere, schreibe ich BLAU

Anlage in meinem Profil Wink
Zitieren
varadero17
Solidarité
*

Beiträge: 2.136
Registriert seit: Mar 2009
#3
18.10.2017, 03:38

Hallo!

Ich hoffe, diesen Thread bald beleben zu können, Atmos & Co. haben es bei mir auf die Agenda geschafft. Big Grin 

Allerdings bin ich mir noch nicht wirklich darüber klar, wie die Lautsprecher optimal platziert werden sollen.
Bei Atmos sollen es vorzugsweise Top-LS sein, also senkrecht von der Decke strahlend, bei Auro sollen es Front-High und Rear-High sein, von oben auf den Höplatz eingewinkelt... also wat denn nu? Etwa 8 LS verbauen, für jeden Zweck andere? Huh   Konfus

Axel, wie betreibst Du Deine Atmos-LS und wie viele hast Du im Einsatz?

Was mir vorschwebt (von "drüben" aufgeschnappt), wären 4 Decken-LS wie >>DIESE<< oder >>DIESE<< in ein flaches Gehäuse eingebaut und "fachgerecht" über den Fronts und Rears platziert.
Allerdings wäre diese Anordnung laut meiner Infos unbrauchbar für Auro. Umgekehrt wäre die Auro-Anordnung unbrauchbar für Atmos... Sad 
Da stellt sich mir automatisch die Frage: wollen die Jungs den Kram an den Mann bringen oder wollen sie nur spielen? Ich knall' mir doch nicht 4 Deckenlautsprecher hin, zusätzlich noch 4 Auro-LS, idealerweise mit dem zusätzlichen "Voice-Of-God" LS, dann noch einen LS-Umschalter, weil kein AVR so viele Anschlüsse bietet...

Also ein Mordsaufwand für eine halbe Lösung?

Auch die Aufsatz-LS, die gegen die Decke strahlen, wären auch nur eine halbe Lösung, weil nur Atmos-tauglich.

Kann mir jemand trotz alledem das Zeug schmackhaft machen?
_______________________________
Gruß
Chris

GEBRECHLICHER TEILNEHMER
Zitieren
Lucki49
Inventar
***

Beiträge: 16.087
Registriert seit: Mar 2009
#4
18.10.2017, 09:29

Moin Chris,

bei mir laufen nur  2 >>>Onkyo SKH-410 (B)<<< als Front High, die auf den beiden Standlautsprechern aufgestellt sind. Sie strahlen zur Decke und reflektieren den Schall zum Hörplatz. Ich wollte erstmal keinen größeren Aufwand betreiben und abwarten, welches 3-D-Verfahren sich durchsetzt. Sicher eine suboptimale Methode, aber gut genug, um an Dolby Atmos zu schnuppern. Auf das DENON-Upgrade auf Auro für 100 € habe ich bisher aus o.g. Gründen verzichtet. 

Auf jeden Fall ist es schon ein besseres Hörerlebnis als nur mit DD 5.1. Alles wirkt größer, offener, weiter. Mit Auro und DTS:X habe ich keine Erfahrungen.
____________________________________________________

Gruß Axel
____________________________________________________
Es gibt nichts Gutes...außer man tut es...(E. Kästner)
Zitieren
varadero17
Solidarité
*

Beiträge: 2.136
Registriert seit: Mar 2009
#5
18.10.2017, 14:13

Hallo Axel!
Danke, daß Du Dich dazu geäußert hast. Ich habe mir den Rest der vergangenen Nacht um die Ohren gehauen und bin jetzt etwas schlauer.
Es läuft alles darauf hinaus, daß Atmos eher das Rennen macht, als DTS:X, auch wenn das entsprechende Material immer noch rar gesät ist.
Nun glaube ich, eine Lösung gefunden zu haben, die zumindest für Atmos und DTS:X gleich gut funktionieren könnte: >>Polar-Lautsprecher<< (durch absoluten Zufall "drüben" aufgeschnappt).
Durch die 180° Abstrahlung könnten sie so gut funktionieren, wie die "High"-LS, die wohl auch bei DTS:X verlangt werden. Außerdem könnten sie eine nicht ganz perfekte Platzierung eher verzeihen, als Direktstrahler von oben.
Gerade hinten wird es bei mir knapp mit den gefordeten 30° Versetzung nach hinten, weil der Hörplatz trotz aller Verrenkungen immer noch ziemlich nah an der Rückwand ist. Dann könnten diese "Rundstrahler" die richtige Lösung sein.

Das wäre mir eine Sünde wert, müsste nur noch rausbekommen, wo ich sie kriegen kann (hoffentlich falle ich nicht vom Stuhl, wenn ich den Preis erfahre... Big Grin  ).

Was Auro angeht, bin ich eher skeptisch, ob das eine wirkliche Bereicherung ist, wenn man schon den anderen "Höhenkram" nutzt.  Außerdem käme ein "Voice of God" mitten im Raum sowieso nicht in Frage.
_______________________________
Gruß
Chris

GEBRECHLICHER TEILNEHMER
Zitieren
Peter Wind
ModAdmin
******

Beiträge: 29.152
Registriert seit: Mar 2009
#6
18.10.2017, 16:37

...das ist das Prinzip der unendlichen Schallwand, ...so werden auch Lautsprecher gemessen...im Prinzip muss man nur die passenden Chassis finden...auch jeder InWall LS ist dafür geeignet und die Polar sind zu teuer....

...Wenn ich dazu komme stöbere ich mal im DIY...
Viele Grüße
Peter

------------------------------------------------------------------------------
Als User poste ich in  SCHWARZ; als Mod in BLAU.
Kölsch ist die einzige Sprache, die man trinken kann und
Angeln die einzige Philosophie, von der man satt wird.
Zitieren
Lucki49
Inventar
***

Beiträge: 16.087
Registriert seit: Mar 2009
#7
18.10.2017, 16:57

Hier mal eine fast tagesaktuelle Aufstellung aller bisher mit Dolby Atmos erhältlichen Filme:

Klick mich!

Da Blöde ist nur, dass ich einiges in meiner Kette erneuern müsste, um auch die UHD-Scheiben verarbeiten zu können. Fazit:  Ich warte ab!     Trink
____________________________________________________

Gruß Axel
____________________________________________________
Es gibt nichts Gutes...außer man tut es...(E. Kästner)
Zitieren
Peter Wind
ModAdmin
******

Beiträge: 29.152
Registriert seit: Mar 2009
#8
18.10.2017, 18:46

...auch wenn Axel mich jetzt knillchen  sollte...Atmos bei seiner Raumsituation bringt ihm viel...wenn der Raum aber stimmt, ist 5.1 oder 5.0 - kommt auf die LS an, ob ohne SUB geht - auch nicht schlechter.
Viele Grüße
Peter

------------------------------------------------------------------------------
Als User poste ich in  SCHWARZ; als Mod in BLAU.
Kölsch ist die einzige Sprache, die man trinken kann und
Angeln die einzige Philosophie, von der man satt wird.
Zitieren
Lucki49
Inventar
***

Beiträge: 16.087
Registriert seit: Mar 2009
#9
18.10.2017, 19:03

Man muss dazu sagen, dass Peter und auch andere aus unserer Runde die Raumsituation hier live kennen. Peter, wenn ich sage, dass allein nur durch die beiden "Strahler" ein anderes Hörerlebnis für uns entstanden ist, kannst du mir glauben. Sogar meine Schnegge  hat es gemerkt. Wir beide haben zusammen nur paar Minuten Zeit gehabt, es zu testen. Hätte ich die beiden Boxen weggeschaltet, wäre dir der Unterschied viel deutlicher geworden.    Prost
____________________________________________________

Gruß Axel
____________________________________________________
Es gibt nichts Gutes...außer man tut es...(E. Kästner)
Zitieren
Peter Wind
ModAdmin
******

Beiträge: 29.152
Registriert seit: Mar 2009
#10
18.10.2017, 19:20

Axel, ich habe geschrieben

Zitat:...Atmos bei seiner Raumsituation bringt ihm viel...
Viele Grüße
Peter

------------------------------------------------------------------------------
Als User poste ich in  SCHWARZ; als Mod in BLAU.
Kölsch ist die einzige Sprache, die man trinken kann und
Angeln die einzige Philosophie, von der man satt wird.
Zitieren
Lucki49
Inventar
***

Beiträge: 16.087
Registriert seit: Mar 2009
#11
18.10.2017, 19:29

Anderen aber sicherlich auch...die mit normaler Zimmerdecke. Da ist das Ausrichten meines Boxen-Typs sogar noch einfacher!     Prost
____________________________________________________

Gruß Axel
____________________________________________________
Es gibt nichts Gutes...außer man tut es...(E. Kästner)
Zitieren
varadero17
Solidarité
*

Beiträge: 2.136
Registriert seit: Mar 2009
#12
18.10.2017, 19:38

(18.10.2017, 16:37)Peter Wind schrieb: ...auch jeder InWall LS ist dafür geeignet und die Polar sind zu teuer....
Ich habe mir ja welche ausgesucht, bevor ich auf die Polar stiess: die >>Magnat<<
Die würden bestimmt auch gehen. Bei den Polar rede ich mir ein, daß sie in meiner Bude, bei meinen Gegebenheiten eine bessere Figur machen könnten.
Kennst Du die Preise für die Polar?

Zitat:Da Blöde ist nur, dass ich einiges in meiner Kette erneuern müsste, um auch die UHD-Scheiben verarbeiten zu können.

Für mich ist es noch blöder, daß die neuen UHD-Scheiben kein 3D mehr bieten. Und gerade das würde für mich den grössten Reiz ausmachen: 3D und Atmos!
Aber da finde ich nur einen einzigen Film mit deutscher Spur: Everest. Ziemlich wenig, um einen Riesenaufwand zu treiben... Big Grin 
Ich warte auch noch ab, in diesem Jahr kommt das sowieso nicht mehr in Frage, weil ich halt nicht mehr in der Lage bin, in lichter Höhe länger als ein paar Minuten zu werkeln. Also würde allein die Installation der LS einige Wochen beanspruchen (ein Dübel am Tag, dazwischen 2 Tage Pause... Big Grin ).
Aber Fakt ist, daß mich der Virus jetzt definitiv befallen hat. Und wenn sich Vara erst mal was in den Kopf gesetzt hat... Big Grin
_______________________________
Gruß
Chris

GEBRECHLICHER TEILNEHMER
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.10.2017, 19:39 von varadero17.)
Zitieren
Lucki49
Inventar
***

Beiträge: 16.087
Registriert seit: Mar 2009
#13
18.10.2017, 20:01

Wenn es dein Budget hergibt, probiere doch erstmal meine Boxen. Ziemlich preiswert. Die kannst du bestimmt noch gut abstossen. Kann dein AV-Receiver das eigentlich?
____________________________________________________

Gruß Axel
____________________________________________________
Es gibt nichts Gutes...außer man tut es...(E. Kästner)
Zitieren
varadero17
Solidarité
*

Beiträge: 2.136
Registriert seit: Mar 2009
#14
18.10.2017, 21:40

(18.10.2017, 20:01)Lucki49 schrieb: Kann dein AV-Receiver das eigentlich?

Der alte Marantz von 2009? Moment, ich frag mal... Big Grin 
Natürlich kann er das nicht, aber den Yamaha 3060 gibt es zur Zeit "günstig" bei Schluderbacher.... Big Grin
_______________________________
Gruß
Chris

GEBRECHLICHER TEILNEHMER
Zitieren
Accu_Lover
pathologischer Fall
*****

Beiträge: 32.321
Registriert seit: Mar 2009
#15
15.12.2019, 21:17

~~~ Die "ultimative" Dolby Atmos - Demonstration ~~~


Auf der HIGH END 2019 hatte ich Gelegenheit, einer einmaligen, auf jeden Fall aber extrem exklusiven Vorführung des Potentials einer Dolby Atmos - Anlage zu lauschen. Der hier getriebene Aufwand war speziell ob der Frontlautsprecher fenestria (das Paar um die 55.000 €) schon sehr hoch. Der bekannte britische Studiomonitor-Hersteller PMC, dessen Lautsprecher sich in zahlreichen Spitzenstudios für Mix, wie auch für Mastering finden, hatte einen Raum mit ca. 20 Lautsprechern (Front, Rear, Side und an der Decke) ausgestattet. Angetrieben von Endstufen des kanadischen Herstellers Bryston, der seit Jahren im HiFi-, wie auch im Profibereich erfolgreich tätig ist und mit PMC seit langem kooperiert. Auch wenn PMC inzwischen Aktivlautsprecher anbietet, sind die meisten PMC-Monitore doch passiv. Bryston hat sich mit seinen Endstufen hier als idealer Partner erwiesen. Ich hatte schon mehrfach Gelegenheit, mich von der herausragenden Qualität dieses Zusammenspiels von Lautsprechern und Verstärkern der Referenzklasse zu überzeugen. Die Kombination aus den fenestria-LS und den Brystons wurde als Protosetup und Premiere auf der HIGH END 2018 gezeigt und war damals im reinen 2.0 Betrieb bereits überragend.
Die Besonderheit dieser Vorführung bestand einmal im getriebenen Aufwand, aber auch darin, daß hier Aufnahmen vorgeführt wurden, wie man sie sehr selten zu hören bekommt. Es wurden Tracks aus fast allen Genres (Klassik, Pop, Jazz, Cross Over, ja sogar Hip-Hop (!) vorgeführt, die speziell für Immersive Sound Systems neu abgemischt oder auch ganz neu aufgenommen wurden. Steve Genewick, angesehener Recording Engineer bei den weltberühmten Capitol Studios in LA, der die Aufnahmen höchstpersönlich gemacht hat (!), war selbst anwesend und führte durch die Demonstration. Daß ein Recording Engineer von Weltruf bei einer Vorführung persönlich zugegen ist, zeigt auch welche Bedeutung man dieser Demonstration eingeräumt hatte.  Manche Aufnahmen waren als Weltpremiere zu hören und stellten eine bis dato noch nie zu hörende Stilfusion dar. Beispielsweise war Hip-Hop mit Symphonieorchester zu hören. Frisch aufgenommen in höchster Qualität, zeigte sich hier, daß - wohl  wider Erwarten  - eine solche Kombination sehr wohl funktionieren kann, auch wenn man das erst mal für musikalischen Unfug halten mag ! Orchestrale Neuarrangements waren auch für Elton John und weitere Größen vorhanden, d.h. es waren hier teilweise Klassiker der Popwelt so wie noch nie zuvor zu hören. Die symphonische Gestaltung berühmter Aufnahmen, reproduziert mit Immersive Sound in allerhöchster Qualität ohne Kompromisse, bekommt man dergestalt wohl äußerst selten zu hören. Daß diese Anlage bei weit über 100.000 € lag versteht sich von selbst.
Klanglich absolut überragend, präsentierte sich hier ein Klangerlebnis - Betonung liegt auf "Erlebnis" - sondersgleichen, das fast alle Multichannel-Demos deutlich hinter sich läßt. Es dürfte auch sehr selten vorkommen, daß der Recording Engineer persönlich vor Ort die Anlage mit aufbaut, die seine Aufnahmen bestmöglich wiedergeben soll. Der Begriff "Immersive" ist hier tatsächlich wörtlich zu nehmen, hatte man doch den Eindruck, gänzlich in die Musik einzutauchen und bei der Aufnahme selbst vor Ort zu sein. Eine Räumlichkeit sondersgleichen, gepaart mit überragender Dynamik, scheinbar ohne jegliche Pegelbeschränkung, vermittelte einem, was inzwischen technisch möglich ist. Wobei davon auszugehen ist, daß in einem akustisch optimierten Raum noch mal deutlich mehr möglich ist als in einem Messeraum. Die symphonische Darbietung lies zudem bekannte Pop-Hits  in nie gekannter Größe erscheinen. Marcus Miller's "Papa Was A Rolling Stone" schob im Tieftonbereich dermassen, daß man schon den Eindruck hatte einer PA zu lauschen. Der Hip-Hop-Klassiker "Don't Believe The Hype" mit Orchester vermittelte quasi neue musikalische Dimensionen. Laut Ankündigung sollen in Zukunft weitere bis dato noch nie zu hörende Aufnahmen und Neuabmischungen in Dolby Atmos, aber auch als CD oder im Streaming, verfügbar sein.
Die Dame in rot spielte ihr Saxophon direkt vor meiner Nase (wow, was ein Blasinstrument direkt vor einem für einen Schalldruck erzeugen kann) in Kombination mit Musik über die Anlage. Sinn dessen war es, zu zeigen, daß die Anlage dermaßen realistisch klingt, daß sich eine echte Live-Performance vollständig in das Ganze einfügt. Selbiges ist gelungen !

Summa summarum : summa cum laude !




[Bild: dolbyatmos_fenestriaalckpo.jpg]
[Bild: dolbyatmos_front-setu7cjer.jpg]
[Bild: dolbyatmos_front-sidexpjfv.jpg]
[Bild: dolbyatmos_pmcfenestryhk8q.jpg]
[Bild: dolbyatmos_sidez9j6n.jpg]
[Bild: dolbyatmos_tracklistqhj4f.jpg]
______________________________________
Volldigitales, remasterndes Ex-Mahagoni-Holz- und nunmehriges Goldohr !   [Bild: a025.gif]

Vollblut-Germane & Hobby-Brite ! Tongue
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.12.2019, 02:26 von Accu_Lover.)
Zitieren
Lucki49
Inventar
***

Beiträge: 16.087
Registriert seit: Mar 2009
#16
15.12.2019, 21:41

Super Beitrag! Da wäre ich auch gern dabei gewesen!     Hail       Daumen hoch     Prost
____________________________________________________

Gruß Axel
____________________________________________________
Es gibt nichts Gutes...außer man tut es...(E. Kästner)
Zitieren
0300_Infanterie
HiFi-Bekloppter
**

Beiträge: 8.529
Registriert seit: Mar 2009
#17
15.12.2019, 22:31

Ja, sowas flasht total!
--------------------------------------------------------------
Weltfrauentag?!?! Früher hieß das doch mal Frühjahrsputz?!
Zitieren
Accu_Lover
pathologischer Fall
*****

Beiträge: 32.321
Registriert seit: Mar 2009
#18
16.12.2019, 02:21

Danach weiß man dann, "wo Bartel den Most her holt". Hail
______________________________________
Volldigitales, remasterndes Ex-Mahagoni-Holz- und nunmehriges Goldohr !   [Bild: a025.gif]

Vollblut-Germane & Hobby-Brite ! Tongue
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste