Luxman C-02/M-02 Probleme
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Löwe von Juda
Unregistered

 
#26
13.06.2015, 07:03

Schön zu hören Chris. Prost
Zitieren
Horstix
Stammgast
***

Beiträge: 803
Registriert seit: Mar 2009
#27
13.06.2015, 09:27

Das ist doch Wunderbar Prost
                                                                                                                       
Die Signatur konnte nicht geladen werden, versuchen sie es zu einen späteren zeitpunkt erneut.
Zitieren
varadero17
Solidarité
*

Beiträge: 2.136
Registriert seit: Mar 2009
#28
13.06.2015, 10:12

Danke Euch, ich freue mich auch!
Nichts desto trotz würde mich interessieren, wie sich ein anderer Widerstandswert auswirken würde. Es wäre schön, wenn Dein Bruder etwas dazu sagen könnte, Walter.

Prost
_______________________________
Gruß
Chris

GEBRECHLICHER TEILNEHMER
Zitieren
PMPO
Meridian Freund
*

Beiträge: 1.777
Registriert seit: Mar 2009
#29
05.10.2016, 00:25

Warum in Trüben Wasser fischen wenn, die Antwort doch geschrieben steht ?

Schauen wir ins Service-Manual ;
http://elektrotanya.com/luxman_pre_c-02_...nload.html
(ein bisschen Geduld haben, bis unterhalb des Bildes Get Manual steht)

Dort ist auf Seite -12- (VR602) deutlich zu sehen was der Unterschied zwischen einem Balance (oberhalb und unterhalb geschwärzt) und einem Volumen Poti (VR601) ist . Das Volumen Poti hat nämlich im Gegensatz zum Balance Poti (nicht geschwärzt) einen durchgehenden Logarithmischen Verlauf von 0 bis 270 Grad. Das Balance Poti ist da eine Ausnahme. Es hat nämlich in der üblichen Stellung (12 Uhr) zwei mal Null Ohm Durchgangswiederstand. Erst beim drehen wir der Widerstand links oder rechts rum von (12Uhr) auf einer Seite von 0 auf 250KOhm erhöht (die andere Seite hat weiterhin Null Ohm), deswegen auch die Bezeichnung 250k MN (für Middel Neutral). Wink
 

............................................................
Gruß, Daniel 

Niemand scheint sich der tatsache bewußt zu sein, daß alles vorher Gesagte nichtig ist, da wir nun einmal dem kalten Determinismus der physischen Dinge unterworfene Tiere sind.

zitat von MURIEL BARBERY
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste