MP3 Player für Hörbücher / Hörspiele
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
varadero17
Solidarité
*

Beiträge: 2.021
Registriert seit: Mar 2009
#1
04.09.2013, 07:41

Hallo Gemeinde!
Wer kennt sich mit diesen Dingern aus und kann einem komplett ahnungslosen MP3-Banausen Hilfestellung geben?
Ich suche so ein Ding für meine Mutter, damit sie nachts, wenn sie mal wieder nicht schlafen kann, die Augen nicht mehr so überanstrengt (lesen fällt ihr zunehmend schwer).

Das Gerät müsste eine Art "Gedächtnis" haben, damit die zuletzt gehörte Stelle problemlos gefunden werden kann.
Insgesamt sollte es einfach zu bedienen und robust sein (sie geht mit "Technik" nicht gerade zimperlich um... Big Grin).

Bin für jeden Tipp dankbar!
_______________________________
Gruß
Chris

GEBRECHLICHER TEILNEHMER
Zitieren
djtechno
Unregistered

 
#2
25.09.2013, 14:41

Der Philips GoGear kann das. Der ist leicht, wenn er runterfällt machts also nix, setzt fort, wo man zuletzt war. Ok, Bedienung ist nicht optimal, man muß dreimal drücken. Einmal zum einschalten, und zweimal um fortzusetzen.

Schwachstelle ist doch bei allen die Klinkenbuchse. Wenn sie das Ding killt, dann da, oder bei Laden die mini-usb.-buchse. Aber da gibts halt nix andres.

Code:
1 x   PX9441  Philips GoGear Raga 4GB MP3 Player in rot/schwarz  39,90  39,90
  
      Artikel-Status:  Ware in ausreichender Menge verfügbar.  
     Ähnliche Produkte und passende Mitbestell-Produkte anzeigen * Mitteilung an den Service

[Bild: Test-Philips-GoGear-RaGa-2-GB-745x559-6e...9e7d19.jpg]
Zitieren
varadero17
Solidarité
*

Beiträge: 2.021
Registriert seit: Mar 2009
#3
25.09.2013, 19:07

Danke, DJ!
Und ich habe die Hoffnung schon aufgegeben... Rolleyes

Allerdings gibt mir DAS zu denken...
Das ist ein klarer Widerspruch zu den Kundenrezensionen bei Amazon (die natürlich mit Vorsicht zu geniessen sind).

Es ist auch nicht mehr so einfach zu bekommen. Ich finde nur noch die 2GB-Variante ('n bissken wenig) oder B-Ware.
Der einzige Laden, den ich gefunden habe, wäre HIER. Ich kenne den Schuppen nicht, würde es aber trotzdem versuchen.

Was noch wichtig wäre: der Player sollte schon eine ordentliche Lautstärke mitbringen (mit dem Hören klappt das bei meiner Mutter auch nicht mehr so gut; Fernsehen nur noch mit Kopfhörer, und dann richtig volle Pulle).
Hast Du den Philips schon mal selbst ausprobiert? Kannst Du dazu etwas sagen?
Vielleicht können andere InEars noch etwas an Lautstärke rauskitzeln?

Prost
_______________________________
Gruß
Chris

GEBRECHLICHER TEILNEHMER
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.09.2013, 19:10 von varadero17.)
Zitieren
djtechno
Unregistered

 
#4
25.09.2013, 22:20

Ok, dazukann ich leider wenig sagen, da ich das nie so intensiv genutzt habe.

Ich nutze das Teil vorallem in der sbahn zum Musikhören, ich drücke den Play knopf 2 sekunden, nach 0 sekunden "file scanning" ist das ding bereit und ich drücke zweimal auf play zum abspielen. Im Betrieb verändere ich eigentlich nur die lautstärke, ggf. wird mal auf pause gedrückt wenn was ist und wieder fortgesetzt. Wenn ich aufhöre musik zu höre drücke ich auch nur pause, nach 2 Minuten geht das Teil eh aus. Ansonsten habe ich halt noch den equalizer genutzt. Daher sind mir diese Dinge nie aufgefallen.

Der Klang ist ganz in Ordnung. Er kann halt kein wav oder Flac, nur mp3 und wma und audible. Einziger Wehrmutstropfen. Ansonsten habe ich noch den ipod shuffle, das Problem bei dem ist aber, man muß, um fremdkopfhörer anzuschließen, ein adapterkabel kaufen, weil das ding selber keine Bedienknöpfe hat, und diese an der Kabel-fb sind. Der shuffle hat aber auch kein display. Vielleicht wäre der ipod nano was.
Oder ein creative labs zen.


Na,ja, mit gutem Kopfhörer kann der Philips auch relativ laut, aber "open air pegel" bringt der nicht ins ohr. Der apple ipod nano und der shuffle können mit geeigneten kopfhörern,z.b. sennheiser px200 brachiale pegel.

Hitmeister. Ja, der shop liefert leider nicht an packstationen, die wollen ums verrecken die hausadresse. Das ist schon verdächtig. Wollen die einen danach mit Werbung zuspammen? Außerdem mußt du als Erstkunde mit Vorkasse oder Sofort Überweisung (oder paypal?) zahlen.
Bestellt habe ich da nie, weil sie sich eben weigern, an packstationen zu senden

Die amazon rezensionen sind richtig. Sie beschreiben halt nur die Vorteile. Das ding hält mit einer Akkuladung ca. 2 wochen bei 3 std/Tag durch. Resetten mußte ich ihn in 3 jahren nur einmal, wo er nach 2 jahren plötzlich "tot" war. Nach dem reset ging wieder alles normal. Die mp3/wma werden direkt auf das laufwerk gezogen (mass storage. Es braucht in der tat keine Zusatzsotware (sollte heutzutage aber normal sein). Das fortsetzen, wo er zuletzt aufhörte, funzt wie gehabt perfekt.


bei meinem ist der lock schalter aber noch mechanisch,da also keine solchen probleme. Na,ja, ich bin zufrieden habe aber halt ganz anere ansprüche als du / der tester. Meiner kennt noch kein ogg format.
Zitieren
varadero17
Solidarité
*

Beiträge: 2.021
Registriert seit: Mar 2009
#5
26.09.2013, 00:16

Hast mich überzeugt, der GoGear ist bestellt! Big Grin

Den iPod nano habe ich mir such schon angeschaut und wahrscheinlich hat er irgendwelche Vorteile gegenüber dem GoGear. Aber meine Mutter wird sie bestimmt nicht nutzen.
Wie gesagt, geht es nur um Hörbücher/Hörspiele. Das einzig relevante "Klangkriterium" ist laut und verständlich.

Ich gebe ihm die Chance und hoffe, daß meine Mutter sich dafür begeistern lässt. Gefragt habe ich sie nicht, denn die Antwort kenne ich schon: ach was, Blödsinn, brauch' ich nicht. Big Grin

Jetzt mache ich mich auf die Suche nach Hörbüchern, damit er schon mal gut gefüllt ist, wenn sie ihn bekommt. Der Rest kommt (allein durch die Neugier) von alleine.

Ich danke Dir für Deine Hilfe und die ausführlichen Beschreibungen! Prost
_______________________________
Gruß
Chris

GEBRECHLICHER TEILNEHMER
Zitieren
varadero17
Solidarité
*

Beiträge: 2.021
Registriert seit: Mar 2009
#6
28.09.2013, 15:08

Moins!

So, der GoGear ist da! Es ging wirklich fix und an dieser Stelle ein dickes Lob an Hitmeister, nicht nur wegen der Schnelligkeit, sondern auch wegen der Abwicklung. Alles hatte "Hand und Fuß", DHL-Sendungsverfolgung war auch selbstverständlich, keine Haken, keine Hintertürchen, alles gut! Empfehlenswert.

Nachdem ich mich schon mal mit dem GoGear vertraut gemacht und ein paar Hörbücher und Hörspiele draufgetan habe, das erste Problem: bei der ersten Hörprobe kam der Sound recht leise rüber (für meine Mutter definitiv zu leise).
In den Einstellungen gibt es den Punkt "Lautstärkebegrenzung", der auf maximum steht (also Stufe 31). Wenn ich beim hören lauter machen will, kommt er nur bis 20, lauter kann ich nicht stellen. Woran liegt das?

Ansonsten erklärt sich das Gerät weitgehend von selbst, trotzedem wird es wohl eine Weile dauern, bis meine Mutter dat Dingen bedienen kann... Big Grin
Bin schon mal gespannt, ob sie es überhaupt akzeptiert und auch wirklich nutzt.

Insgesamt macht das Gerät einen guten Eindruck, für den Preis kann man absolut nicht meckern, vorausgesetzt, ich kriege das mit der Lautstärke noch hin.

DJ, hast Du die Songbird-Soft bei Dir installiert? Bringt das irgedwelche Vorteile?
_______________________________
Gruß
Chris

GEBRECHLICHER TEILNEHMER
Zitieren
djtechno
Unregistered

 
#7
29.09.2013, 21:16

Gute frage. meiner läßt sich bis maximum aufdrehen, nach dem Standby isser aber wieder au 20, man kann aber gleich nach wiedergabebeginn laut machen, warum dies bei deinem nicht geht, weiß ich nicht. Wie ich schon schrieb, ist er mit einem guten Kopfhörer brauchbar laut, aber eben nicht brüllend laut, aber an meinem sennheiser px200 ist der pegel ganz ordentlich. Übrigends: Durch hochdrehen alle frequenzen im Equalizer kann man ihn nicht lauter machen, der equalizer setzt quasi den master volume relativ zum lautesten band entspr. leiser, damit es kein clipping gibt.

Eine theorethisch denkbare möglichkeit könnten tags ind en mp3-files sein: wenn in diesen ein "hoher" pegel ausgewieen ist, kann es sein, daß er bei deren wiedergabe ein "volles" aufdrehen erlaubt um clipping oder Gehörschäden zu vermeiden? (nur eine Vermutung, manche Geräte machen das so)?

Ist aber ins blaue geraten. Bei meinen mp3s gehts bis 31, aber die haben auch alle glaube ich keine lautstärkenormalisierungstags (die das teil möglicherweise auswerten kann)

Nein, songbird habe ich nie benutzt. Na,ja, Vorteile wird die keine haben. Diese Apps richten sich ja an Anfänger, die sich mit dem encoden, sortieren u.s.w. von musik schwertun, und eine "easy to use"Lösung brauchen, oder für leute, die Ihre Musik eben in so einer Anwendung verwalten wollen. Ich nutze die nicht, ich habe meine musik einfach über den normalen dateimanager draufgeworfenund gut is'
Zitieren
varadero17
Solidarité
*

Beiträge: 2.021
Registriert seit: Mar 2009
#8
30.09.2013, 18:59

(29.09.2013, 21:16)djtechno schrieb: Eine theorethisch denkbare möglichkeit könnten tags ind en mp3-files sein: wenn in diesen ein "hoher" pegel ausgewieen ist, kann es sein, daß er bei deren wiedergabe ein "volles" aufdrehen erlaubt um clipping oder Gehörschäden zu vermeiden? (nur eine Vermutung, manche Geräte machen das so)?

Ist aber ins blaue geraten. Bei meinen mp3s gehts bis 31, aber die haben auch alle glaube ich keine lautstärkenormalisierungstags (die das teil möglicherweise auswerten kann)
Daran kann es nicht liegen. Habe jetzt ein paar MP3- und WAV- Musikdateien ausprobiert, auch von eigenen CD's. Das selbe. Confused
Inzwischen glaube ich, die Ursache gefunden zu haben. HIER habe ich mich schon dazu geäußert.

Kannst Du mir einen "lauten" InEar empfehlen? Auf de Klang kommt es nicht an, nur auf Sprachverständlichkeit.
_______________________________
Gruß
Chris

GEBRECHLICHER TEILNEHMER
Zitieren
djtechno
Unregistered

 
#9
30.09.2013, 19:40

Die Hochwertigen haben oft ja auch einen besseren Wirkungsgrad. Also sennheiser inears müßten also auch "Lauter" sein, als die Beipackteile z.b. Vmtl. ebenso sony inears. Irgendeine Metal Band (glaube Metallica oder Rammstein oder eine andere) haben einen Kopfhörer designen lassen,der "der lauteste der Welt" werden sollte. Ist dann aber eben kein inear

Noch ein paar Überlegungen: Bei Sprache kommts vor allem auf die Mitten an und och ein bißchen auf Höhen. Ein inear, der also Kräftige Mitten (und ggf. auch brauchbare Höhen) hat, wäre für den Zweck am besten. Die Höhen machen den klang klarer und damit angenehmer, primär müssen aber die Mitten stark sein, da Sprache ja Hauptsächlich dort stattfindet. "Dumpfe" inears dagegen wären hier mist, sie machen das Hören anstrengend und klingen undeutlich.
Zitieren
varadero17
Solidarité
*

Beiträge: 2.021
Registriert seit: Mar 2009
#10
30.09.2013, 20:22

(30.09.2013, 19:40)djtechno schrieb: Bei Sprache kommts vor allem auf die Mitten an und och ein bißchen auf Höhen. Ein inear, der also Kräftige Mitten (und ggf. auch brauchbare Höhen) hat, wäre für den Zweck am besten. Die Höhen machen den klang klarer und damit angenehmer, primär müssen aber die Mitten stark sein, da Sprache ja Hauptsächlich dort stattfindet. "Dumpfe" inears dagegen wären hier mist, sie machen das Hören anstrengend und klingen undeutlich.
Ist schon klar, aber welche nehmen?

Als ich nach "GoGear Raga Lautstärke" gegugelt hab, bin ich auf einen Thread in irgendeinem Forum gestossen, wo es um das gleiche Problem ging. Dort wurde der KOSS empfohlen. Wenn ich mir aber die Rezensionen dort durchlese, kann ich ihn wohl vergessen. Von "dumpf" bis "fetter Bass, Mitten und Höhen nicht existent" ist alles vorhanden. Big Grin

Den grossen AKG-Hörern wird eher eine "Bassarmut" nachgesagt, was ja den Mitten und Höhen zugute kommt. Aber ob das auch für die InEars gilt?

Ist nicht so einfach mit den Müttern... [/seufz] Big Grin
_______________________________
Gruß
Chris

GEBRECHLICHER TEILNEHMER
Zitieren
djtechno
Unregistered

 
#11
30.09.2013, 21:40

Ja,stimmt, die Koss Teile haben einen relativ dunklen basstarken Klang. Hatte mal den KSC-55 und kann das bestätigen. Die dinger sollen aus billigen Playern, die von Haus aus keinen Bass haben, welchen rausholen, also quasi ein vorverzerter Kophörer. Na,ja, für den Zweck nicht geeignet
Zitieren
djtechno
Unregistered

 
#12
02.10.2013, 21:22

So, habe bei meinem mal geschaut.

meiner zeuigt die lautstärke als balken an, der von links bis rechts geht. ich kann den bis ganz rechts aufdrehen. nachdem er aus war und wieder einegschaltet wird,steht er nichtmehr auf maximum. Zeigt er bei dir die lautstärke denn auch als solch einen balken an? Falls nein, hat deiner nämlich einer andere firmware als meiner. Dann wirds mit dem hacken nix.

Außerdem schau mal nach, ob du folgende Dateien auf deinem player findest:

(Das ganz rechts sind die Dateinamen). Sag mir auch, welche davon auf deinem Player sind und ob die Dateugrößen und das Datum gleich sind.

Code:
-rwxr-xr-x 1 djtechno root   16382  2. Jan 1980  CMI_INDEX_ALBUM.IDX
-rwxr-xr-x 1 djtechno root   16382  2. Jan 1980  CMI_INDEX_ARTIST.IDX
-rwxr-xr-x 1 djtechno root   16382  2. Jan 1980  CMI_INDEX_GENRE.IDX
-rwxr-xr-x 1 djtechno root   16382  1. Jan 1980  CMI_INDEX_NAME.IDX
-rwxr-xr-x 1 djtechno root   16382  2. Jan 1980  CMI_INDEX_TITLE.IDX
-rwxr-xr-x 1 djtechno root   16382  2. Jan 1980  CMI_INDEX_YEAR.IDX
-r-xr-xr-x 1 djtechno root  171014  1. Jan 1980  devicon.fil
-rwxr-xr-x 1 djtechno root  200040  2. Jan 1980  playqueue.dat
-rwxr-xr-x 1 djtechno root  342000  2. Jan 1980  ramlist.dat
-rwxr-xr-x 1 djtechno root     406  1. Jan 1980  setstor.dat
-rwxr-xr-x 1 djtechno root 4194304  2. Jan 1980  stdbdata.dat
-rwxr-xr-x 1 djtechno root       0  2. Jan 1980  stdbdata.idx
-rwxr-xr-x 1 djtechno root 4194304  2. Jan 1980  stdbstr.dat
-rwxr-xr-x 1 djtechno root       0  2. Jan 1980  stdbstr.idx

Ich vermute, die setstor.dat enthält die Lautstärkeeinstellung, aber es git mehrere bytes, die in frage komen, und nur wenn deine Firmware identisch zu meiner ist, ist sicher gestellt,daß das hinhauen kann


edit: die dateien sind versteckt. du kannst im explorer unter einstellungen "Versteckte dateien anziegen" anklicken und "systemdateien evrstcken" ausklicken, dann werden diese angezeigt.
Zitieren
djtechno
Unregistered

 
#13
03.10.2013, 00:24

Und hier noch was an Materialnachschub http://sonosphere.org/de/sammlung_de/lis...radio.html
Zitieren
varadero17
Solidarité
*

Beiträge: 2.021
Registriert seit: Mar 2009
#14
03.10.2013, 16:17

Hallo DJ!
Vielen Dank für Deine Mühe!

Von den gelisteten Dateien gibts bei mir nur die DEVICON.FIL
Hier ein Screen des Raga-Verzeichnisses:

[img][Bild: jecv.jpg]

Der Lautstärke-Balken ist bei mir senkrecht, Maximum ist oben. Ich fürchte, mein Player ist "neuer" als Deiner, deswegen die tolle "EU-Firmware"... Angry

Ich bin mal so frei: (>
_______________________________
Gruß
Chris

GEBRECHLICHER TEILNEHMER
Zitieren
djtechno
Unregistered

 
#15
03.10.2013, 21:32

Mist Sad
Und deiner speichert seine Settings offenbar NICHT im mass storage, sondern anscheinend in einem separaten speicher Sad

Damit kommen wir so schonmal nicht weiter Sad
Was ist im Ordner Service denn drin?

Anderer Ansatz: Gibts auf der Philips website für dein model firmware updates? evtl. auch eine fürdas US Modell?
Wenn man eine us firmware drauf bekäme, hätte man vmtl. den vollen Pegel. Aber geht natürlich nur, wenn es ein Update downloadbar gibt.

Und oft muß die firmware aktueller sein, als die die schon drauf ist, die update-software Prüft bei heutigen Geräten das häufig, und wenn die auf dem Gerät schon aktuell oder neuer ist, wird nix geupdatet Sad
Zitieren
varadero17
Solidarité
*

Beiträge: 2.021
Registriert seit: Mar 2009
#16
03.10.2013, 22:46

(03.10.2013, 21:32)djtechno schrieb: Was ist im Ordner Service denn drin?
Da sind nur ein paar Audible-Daten drin
Zitat:Anderer Ansatz: Gibts auf der Philips website für dein model firmware updates? evtl. auch eine fürdas US Modell?
Ich lade gerade etwas runter für ein US-Modell. Hat zwar eine andere Bezeichnung, aber egal. Mehr als schiefgehen kann es ja nicht... Big Grin

//Edit: War wohl ein Griff ins Klo. Was ich da runtergeladen habe, war dieser Songbird und der lässt sich nicht mal starten; stürzt gleich ab, wahrscheinlich, weil ich ihm "gesagt" habe, mein Standort sei USA. Big Grin
_______________________________
Gruß
Chris

GEBRECHLICHER TEILNEHMER
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.10.2013, 22:54 von varadero17.)
Zitieren
djtechno
Unregistered

 
#17
04.10.2013, 13:23

Hm, mist Sad
Ohne Firmwarefile gibts auch keine weitere Angriffsfläche, wo man den Player modifizieren könnte Sad

Man müßte an ein original Service Manual kommen. Bei vielen Playern gibts ein Service Menü, daß über geheime Tastenflogen in der Art keylock zu,play,play,pause,play,stop,menü,stop,pause,menü,play,keylock auf oder so was aufrufbar ist. Dort kann man dann oft solche Limits aushbeln. Aber die richtige Tastenfolge zu finden ist ohne eine solche Service Anleitung (die idr. nur die Vertragswerkstätten haben,und die über "dunkle kanäle" auch mal den weg ins Internet finden),ist nahezu unmöglich.

So lange also keiner im Netz an sowas rankommt (z.b. jemand,der selber Techniker bei Philips ist,oder einen kennt), gehts auch da nicht weiter.
Zitieren
varadero17
Solidarité
*

Beiträge: 2.021
Registriert seit: Mar 2009
#18
04.10.2013, 21:27

Jupp, es sieht ziemlich finster aus. Na ja, was soll's. Die Idee zählt! Big Grin
Irgendwann geht in der Familie ein MP3-Player kaputt, dann hat Onkel Vara Ersatz bereit. Big Grin
_______________________________
Gruß
Chris

GEBRECHLICHER TEILNEHMER
Zitieren
djtechno
Unregistered

 
#19
05.10.2013, 20:40

Wenns lauf sein muß, bleibt wohl nur was ältres, oder ggf. aus dem Ausland.
Ja, seit die Modellwechsel so schnell vonstatten gehen und es so viele verschiedene gibts, siehts mit Hacks echt ledier düster aus Sad
Damals bei den Minidisc-Portables gabs für fast jedes neuere Gerät einen Lautstärkehack und andere Hacks (Außer für die ganz alten, die hatten ja kenerlei Einschränkungen)

Die Dinger sind ja immer nur viel zu kurz am Markt um gehackt zu werden Sad
Zitieren
varadero17
Solidarité
*

Beiträge: 2.021
Registriert seit: Mar 2009
#20
05.10.2013, 20:52

(05.10.2013, 20:40)djtechno schrieb: ...Minidisc-Portables...
Moooooment mal, jetzt bringst Du mich auf eine Idee: ich habe doch noch den guten alten Discman, so richtig mit CD und so... Big Grin
Ich müsste nur die MP3 in WAV umwandeln und brennen. Kann das so klappen? Kennst Du vielleicht eine passende Soft dazu (möglichst Freeware)?
_______________________________
Gruß
Chris

GEBRECHLICHER TEILNEHMER
Zitieren
djtechno
Unregistered

 
#21
05.10.2013, 21:36

ja, das klappt. und software dazu gibts 1000ende, z.b.cdburner xp (mp3s in ein audio cd projekt ziehen, brennen)
nero (nicht kostenlos, im gegensatz zu cdburner).
mit winamp, foobar und co. kann man auch mp3 nach wav wandeln u.s.w.

Nim cdburner xp. ist einfach und reicht aus.
Zitieren
varadero17
Solidarité
*

Beiträge: 2.021
Registriert seit: Mar 2009
#22
05.10.2013, 21:43

Super, dann halte ich mir die Option warm, falls alle Stricke reissen. Prost
_______________________________
Gruß
Chris

GEBRECHLICHER TEILNEHMER
Zitieren
djtechno
Unregistered

 
#23
05.10.2013, 22:33

gut,gut. Jo, die alten sachen tuns halt oft auch Smile
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste