Kabel Deutschland verringert Senderangebot der ARD
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Lucki49
Inventar
***

Beiträge: 14.083
Registriert seit: Mar 2009
#1
06.02.2013, 18:04

Mal wieder eine Sauerei von Kabel Deutschland! Angry Wegen eines Rechtsstreits mit ARD und ZDF über die Einspeisegebühren der Sender an KDG verringert KGD das Senderangebot an Regionalsendern und die Bildqualität. Gleichzeitig erfolgt eine Verschiebung der Sendefrequenzen. Heute fand die nicht angekündigte "Aktion" im Kabelnetz Mainz statt. Vom 24.01.-20.02.2013 läuft die Umstellung in allen Kabelnetzen Deutschland.

Ich hätte es gernicht mitbekommen, wenn mich Schwiegervater nicht vorhin angerufen hätte, daß er seine geliebten Regionalsender nicht mehr empfangen kann. Ein lapidarer Hinweis am alten Sendeplatz mit der Info, daß die Sender verschoben und teilweise rausgenommen wurden, ist alles. Ich habe die Sender bei Schwiegervater nach einem Sendersuchlauf neu sortiert und war gleichzeitig erschrocken über die miese Bildqualität aller frei empfangbaren Sender.

Näheres zu Hintergründen, Terminen, Senderdaten usw. finden Interessierte hier:

http://helpdesk.kdgforum.de/wiki/Streit_mit_ARD_und_ZDF

Auf der Homepage von KDG habe ich trotz langem Suchens keinen Hinweis darüber gefunden. Huh Mal wieder typisch!! Angry Confused Trink
____________________________________________________

Gruß Axel
____________________________________________________
Es gibt nichts Gutes...außer man tut es...(E. Kästner)
Zitieren
cb2_one
Hifi Rekonvaleszent
*

Beiträge: 1.065
Registriert seit: Jan 2013
#2
06.02.2013, 20:41

Satelit.................................................. oder [Bild: smilie_tv_18.gif]
Alle Technic is schön aber ohne Music garnix.... Prost

IF IN DOUBT — CONSULT A
COMPETENT ELECTRICIAN Big Grin
Zitieren
djtechno
Unregistered

 
#3
09.02.2013, 12:20

Es wird echt Zeit,daß man diesem Lumpenpack mal gehörig den Prozess macht. Leider werden diese Konzerne von der Politik ja gedeckt.

Hier in baden Würrtemberg verhindert Kabel BW seit Jahren den Empfang von DVB-T, es gibt nur eine leistungsschwache Ausstrahlung ohne Füllsender unmittelbar um Stuttgart Sad

Und eben die Zwangsverträge in Mehrfamilienhäusern,wie dem, wo auch ich wohne verhindert den Wechsel auf Satellit, da außen am Haus nicht einfach eine Sat-Schüssel montiert werden kann,und das Dach quasi unzugänglich ist, weil Allgemeinräume im Dachgeschoß vor 20 Jahren den Wohnungen dort zugeschlagen udn Trennwände und Türen anders eingezogen wurden, als im ursprünglichen bauplan vorgesehen. Man kommt nur mit einem Gerüst oder Leiterwagen aufs Dach, Ein leiterwagen kann aber schlecht auf die Ansteigende Treppe oder auf die garage drauf gefahren werden, weil es keine Auffahrten dafür gibt. Verlegen vpon Satellitenkabeln an den Außenwänden scheitert ebenso an der Lage der Fenster und Balkone. Es wurde also von bauträgern und Politik JEGLICHE Möglichkeit von vornherein ausgeschlossen, was anderes als Kabel-TV zu nutzen Sad

Bei uns können noch nichtmal Reparaturen an Gas oder Wasser durchgeführt werden, ohne, daß drei parteien Urlaub nehmen müssen um die entsprechenden privaten Keller- und Hobbyräume aufschließen zu können..
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste