Revox B790 - Tausch des Tonabnehmers
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
0300_Infanterie
HiFi-Bekloppter
**

Beiträge: 8.096
Registriert seit: Mar 2009
#1
14.10.2012, 20:34

So, hier möchte ich mal beschreiben was einen erwartet, wenn man an seinem betagten Revox-Dreher das Tonabnehmersystem austauschen muss ... es ist nämlich quasi fast alles anders Blush

Zuerst einmal braucht man nahezu zwingend die Einstelllehre, original oder dieser Nachbau aus einem Nachbarforum ist eigentlich egal:

[Bild: EinstelllehreLINATRACKTonarm.JPG]

Der Austausch ist gut im Servicemanual und der Anleitung für den Linatrackarm beschrieben ... zumindest erstes noch immer auf dem Studer FTP-Server zu finden.

1.) Erstmal nen geigneten Platz finden und den Plattenspieler einschalten, dann muss die Tonarmführung in Abspielposition geschwenkt werden, im Anschluß den Tonarmträger mit der Cuetaste etwa bis 3/4 des Weges vorfahren. Ausschalten und dann den Netzstecker ziehen. Tonarm nach ganz rechts außen schwenken - quasi 180° entgegengesetzt zur Abspielposition.

[Bild: B7902AustauschTA1.JPG]

Die Blechabdeckung kann durch leichtes Auseinanderbiegen nach oben abgehoben werden. Jetzt muss noch die Gummiauflage und der Plattenteller entfernt werden. Bitte nicht vergessen die Transportsicherungen anzubringen:

[Bild: B7902AustauschTA2.JPG]

2) Dann den Dreher auf den Kopf drehen, unter das Gehäuse Bücher oder so was in der Richtung unterlegen, die etwa 5,5 cm messen. Damit liegt der Plattenspieler halbwegs gerade, was wichtig ist um Schäden zu vermeiden.

3) Nun kommt man bequem an das System heran. Hier kann man mal das alte, leider im Systemkörper selbst defekte, AKG sehen:

[Bild: B7902AustauschTA3.JPG]

[Bild: B7902AustauschTA4.JPG]

Will man das System evtl. woanders wiederverwenden bitte den Nadelschutz aufklappen oder anbringen. Dann die kleinen Käbelchen hinten am Tonabnehmer-System mit einer sehr feinen Pinzette abziehen/abhebeln... ganz vorsichtig - ich hab mir da fast einen bei abgebrochen - Grobmotoriker eben Cool

[Bild: B7902AustauschTA5.JPG]

[Bild: B7902AustauschTA6.JPG]

Die Farben muss man sich nicht merken, sind (eigentlich) immer passend markiert und leicht erkennbar. Dann die Schrauben entfernen und den Tonabnehmer vorsichtig abnehmen.
Hier nochmal das olle AKG nach dem Abbau:

[Bild: B7902AustauschTA7.JPG]

4) Den neuen TA bitte erst einmal leicht befestigen und dabei auf die Einbauhöhe achten. Unter dem original AKG-System war ein Distanzstück von 2mm montiert, für das Sonus Gold Blue habe ich keinen Spacer mehr verwendet, so war die erforderliche Einbauhöhe von ca. 20 mm recht gut zu realisieren. Hier kommt nun die Einstell-Lehre aus dem Kit zum Einsatz:

[Bild: B7902AustauschTA8.JPG]

Die beiden geschlitzten Messing-Träger passen genau in eine Plastikführung der Aufnahme und können dort stabil eingeschoben werden. Mit der Lehre kontrolliert man neben der Höhe des Systems (die Nadel soll gerade an das Acryl heranreichen) auch die Ausrichtung des Systems und der Nadel (etwas blöd beim Sonus, weil nahezu bei allen mir bekannten Sonus die Nadel erst bei Belastung gerade wird). Die Nadel muss (oder wie bei mir soll) genau in dem kleinen Loch zentral stehen (Kontrolle mit einer Lupe wäre angeraten). Nach den nötigen feinen Veränderungen kann man durch die anderen beiden Löcher einen feinen Schraubenzieher einführen und die Schrauben endgültig festdrehen - bitte aber nicht übertreiben:

[Bild: B7902AustauschTA9.JPG]

5) Wenn der Tonabnehmer fest ist, können die Kabel wieder vorsichtig mit der feinen Pinzette befestigt werden:

[Bild: B7902AustauschTA10.JPG]

[Bild: B7902AustauschTA11.JPG]

6) Aufgemerkt: Bitte auch das Gegengewicht kontrollieren! Bei meinem Sonus musste ich nichts ändern, bei einem Shure 97 z.B. (eines der wenigen neuen Systeme, die auf dem Linatrackarm ordentlich laufen) muss das Bleigewicht installiert werden (auch im oben gezeigten Kit vorhanden), da das Gewicht des Systemkörpers mit Nadeleinschub größer 5 g ist (6,6 g sinds nach Herstellerangabe). Der Austausch gegen das Messinggewicht ist einfach wenn man geduldig ist (vorsichtiges Aufbiegen der Plastiknasen vorausgesetzt).

7) Dann den Plattenspieler wieder umdrehen, die Transportsicherungen wieder entfernen, Plattenteller und Gummiauflage wieder anbringen ... und weiter geht´s Angel

8) Jetzt kommt das Einstellen der Absenktiefe des Tonabnehmers dran: Gerät an den Strom, wieder anschalten, Tonarm in die aktive Position schwenken und absenken (leicht außerhalb der Gummimatte bitte, auch wenn REVOX im SM was von akustischer Kontrolle faselt ... ich will bei Betrieb meine Nadel nicht auf der Gummiauflage haben!!!): An der oberen Schraube zur Absenkung drehen, bis die Nadel gerade den erhabenen inneren Gummirrille der Auflage (virtuell) berührt. Weiter an der Schraube drehen, aber immer nur wenn die Nadel oben ist, dann wieder absenken... und erneut probieren... und so weiter...

9) So, nun kommt die Einstellung der Auflagekraft: Erst die Gummiauflage entfernen, dann den Tonarm einschwenken (Plattenspieler ist dabei natürlich vom Netz getrennt). Jetzt muss die Tonarmwaage nach Anleitung des manuals positioniert werden. Die Nadel bitte dann manuell über die entsprechende Markierung der Tonarmwaage führen (das kann man leichter wenn man auf beiden Seiten des Seilzuges den Schlitten bewegt). Nun manuell im rechten Bereich der Absenkung das System absenken (einfach von oben drauf drücken). An der hinteren (horizontal angeordneten) Schraube lässt sich nun die Auflagekraft regulieren: Reindrehen heißt hier gleich weniger Auflagekraft.

10) Zu guter Letzt die Blechabdeckung am Linatrackarm wieder anbringen (sieht Blush nakisch einfach doof aus), Gummiauflage drauf und ... naja nix und ...
Hab an meiner Onkyo-Vorstufe alles getestet ... läuft 1a (muss ggf. den "Aufhebdämpfer" mal erneuern, der holt den TA schon echt schnell von der Platte).
An der eigentlichen Anlage lässt er sich noch nicht betreiben, weil das Stromkabel für meine Installation zu kurz ist und ich nun erst mal ein kleines Eurostecker-Verlängerungskabel besorgen.

Hoffe das war mal ein interessanter Einblick, auch wenn diese Dreher nicht so ift zu sehen ist ...
--------------------------------------------------------------
Weltfrauentag?!?! Früher hieß das doch mal Frühjahrsputz?!
Zitieren
PMPO
Meridian Freund
*

Beiträge: 1.544
Registriert seit: Mar 2009
#2
25.10.2012, 20:28

Das nenne ich eine Beschreibung. HailHailHail

Hätte ich diese vor Jahren gehabt, wäre mir einiges erspart geblieben.

Ich mag ihn immer noch, habe ihn drei mal gehabt und den vierten gebe ich nicht mehr her. Tongue

Klasse !
Gruß, Daniel  
...................................................................
Niemand scheint sich der tatsache bewußt zu sein, daß alles vorher Gesagte nichtig ist, da wir nun einmal dem kalten Determinismus der physischen Dinge unterworfene Tiere sind.

zitat von MURIEL BARBERY
Zitieren
0300_Infanterie
HiFi-Bekloppter
**

Beiträge: 8.096
Registriert seit: Mar 2009
#3
27.10.2012, 17:52

Schön, dass es übersichtlich ist - und ggf. hilft.
Hab heute (bis gerade eben) mal wieder WRECKING BALL gehört ... tolle Platte und ein super Dreher. Am B750 kommt das mit dem 1a-Phono-Pre richtig gut!
--------------------------------------------------------------
Weltfrauentag?!?! Früher hieß das doch mal Frühjahrsputz?!
Zitieren
Stones
Super Resident
******

Beiträge: 61.451
Registriert seit: Mar 2009
#4
27.10.2012, 18:03

Marco - evtl. solltest du den Beruf wechseln und Gebrauchsanleitungen
für Firmen schreiben. Prost
____________________________________________________________
http://1fmblues.radio.de/

Der Internetsender mit traditioneller Blues - Blues Rock Musik. Prost

Die Armut vieler Menschen ist der Reichtum Weniger
.




(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.10.2012, 19:00 von Stones.)
Zitieren
Peter Wind
ModAdmin
******

Beiträge: 26.239
Registriert seit: Mar 2009
#5
27.10.2012, 18:57

Marco, Suuuuuuuuuuuuuuuuppppppppppppeeeeeeeeeeeeeeeeeerrrr!
Viele Grüße
Peter

------------------------------------------------------------------------------
Als User poste ich in  SCHWARZ; als Mod in BLAU.
Kölsch ist die einzige Sprache, die man trinken kann und
Angeln die einzige Philosophie, von der man satt wird.
Zitieren
0300_Infanterie
HiFi-Bekloppter
**

Beiträge: 8.096
Registriert seit: Mar 2009
#6
27.10.2012, 19:15

Freut´ mich, dass es gefällt ...
Werde auch zu den nächsten Arbeiten gerne wieder Berichte und Anleitungen einstellen ... wenn´s hilft Smile
--------------------------------------------------------------
Weltfrauentag?!?! Früher hieß das doch mal Frühjahrsputz?!
Zitieren
Löwe von Juda
Unregistered

 
#7
28.10.2012, 09:36

Marco ich muß Dir ein großes Lob aussprechen. Deine Berichte und Bilder die Du hier immer wieder einstellst machen Spaß. Man merkt das Dir das Hobby viel bedeutet.
Respekt!!!Smile
Zitieren
0300_Infanterie
HiFi-Bekloppter
**

Beiträge: 8.096
Registriert seit: Mar 2009
#8
28.10.2012, 10:56

Blush Danke Dir!
--------------------------------------------------------------
Weltfrauentag?!?! Früher hieß das doch mal Frühjahrsputz?!
Zitieren
0300_Infanterie
HiFi-Bekloppter
**

Beiträge: 8.096
Registriert seit: Mar 2009
#9
01.02.2013, 12:07

... so, hat hier sonst noch wer Revox-Dreher und/oder Erfahrungen zu den Drehern bzw. gut passenden Systemen beizusteuern?
--------------------------------------------------------------
Weltfrauentag?!?! Früher hieß das doch mal Frühjahrsputz?!
Zitieren
cb2_one
Hifi Rekonvaleszent
*

Beiträge: 1.064
Registriert seit: Jan 2013
#10
01.02.2013, 12:45

Feiner Bericht... und nun hasste nen Goldstück an deinem Goldstück Prost
Alle Technic is schön aber ohne Music garnix.... Prost

IF IN DOUBT — CONSULT A
COMPETENT ELECTRICIAN Big Grin
Zitieren
0300_Infanterie
HiFi-Bekloppter
**

Beiträge: 8.096
Registriert seit: Mar 2009
#11
01.02.2013, 12:51

... ja, das Sonus ist wirklich super an dem Revox ...
Am 795er hab ich Ortofon VMS30 MKII (mit FineLine-Schliff), das ist aber sehr empfindlich, was Wellen usw. angeht, sicher aufgrund der sehr geringen "Eintauchtiefe" ...
--------------------------------------------------------------
Weltfrauentag?!?! Früher hieß das doch mal Frühjahrsputz?!
Zitieren
Jazzsound
Unregistered

 
#12
29.10.2017, 16:29

Sehr interessantes Thema!
Sind die Links der Bilder noch vorhanden?
Beste Grüßen
Zitieren
0300_Infanterie
HiFi-Bekloppter
**

Beiträge: 8.096
Registriert seit: Mar 2009
#13
29.10.2017, 19:24

Ich müsste da suchen, aber ich glaube fast nicht ... der Bilderhoster ist ja auch abgeraucht.
Zeitgleich habe ich das auch im HiFi-Forum gepostet, ggf. sind da die Bilder noch vorhanden.
--------------------------------------------------------------
Weltfrauentag?!?! Früher hieß das doch mal Frühjahrsputz?!
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste