Beyerdynamic DT 990 PRO - der nächste Schritt
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
-Realm-
Ist häufiger hier
**

Beiträge: 26
Registriert seit: Aug 2010
#1
17.05.2012, 10:34

Hallo,

ich mache es mal kurz und knapp:

Drei Jahre lang habe ich mit dem Beyerdynamic DT 990 PRO Musik gehört. Seine Klangsignatur und seine spaßige Abstimmung gefällt mir ganz gut.

Jetzt will ich einen ähnlichen Kopfhörer haben, der ebenfalls spaßig abgestimmt ist, dabei aber mehr Präzision im Bass bietet und weniger zu zischelnden Höhen neigt.

Der Preis sollte die 500€ nicht überschreiten, aber teurere Empfehlungen könnt ihr trotzdem gerne aussprechen.

(Im Sommer kommt der Beyerdynamic T90, den werde ich mir auf jeden Fall mal anhören.)
Zitieren
varadero17
Solidarité
*

Beiträge: 2.110
Registriert seit: Mar 2009
#2
17.05.2012, 10:59

Hallo!

Du könntest mal die Denon AH-D2000 und/oder AH-D5000 probieren.
Als ich einen neuen KH gesucht habe, hatte ich den DT 990 Edition zum Vergleich gehabt und der Unterschied zum D5000 war schon gewaltig!

Man munkelt, daß der D2000 dem 5000-er gleich und der höhere Preis nur der Verarbeitung geschuldet sei (Holzgehäuse, Ledermuscheln usw.).
Das kann ich nicht beurteilen, weil ich den 2000-er nicht gehört habe. Kann mir aber schon vorstellen, daß auch der 2000-er - ähnlich wie der 5000-er - den Beyer "schlägt".

Von den aktuellen Netzpreisen solltest Du Dich nicht abschrecken lassen. Ich habe schon beide Denons deutlich günstiger gesehen.
Wenn es also nicht eilt, warte noch etwas. Um die 230,- für den 2000 und 550,- für den 5000 sind realistisch.
_______________________________
Gruß
Chris

GEBRECHLICHER TEILNEHMER
Zitieren
-Realm-
Ist häufiger hier
**

Beiträge: 26
Registriert seit: Aug 2010
#3
17.05.2012, 11:23

Danke für die rasche Antwort!

Ich dachte auch so in die Richtung Denon AH-D5000, Sennheiser HD 650 und Audeze LCD-2, wobei Letzterer das Budget sprengt.

[Bild: graphCompare.php?graphType=0&graphID[]=2...hID[]=2891]

Der AH-D5000 hat mehr Tiefbass und weniger Oberbass als der DT 990, "wummert" also weniger. Ebenfalls ist der Peak zwischen 7000 Hz und 10000 Hz nicht ganz so extrem wie beim Beyer, sodass die Höhen weniger zischeln dürften.

[Bild: graphCompare.php?graphType=0&graphID[]=2...phID[]=853]

Der HD 650 hat sowohl weniger Tief- als auch Oberbass, wummert tendenziell also etwas weniger. Dafür bietet er abrollende Höhen, die noch weniger zischeln dürften, als die des AH-D5000. Möglicher Nachteil: Durch die abgesenkten Höhen klingt er vielleicht etwas "langweilig", im Vergleich zu den anderen beiden Kandidaten.

[Bild: graphCompare.php?graphType=0&graphID[]=2...hID[]=3231]

Die Lösung des Problems scheint der LCD-2 zu sein, der liegt jedoch im vierstelligen Bereich und sprengt daher das Budget. Ein schöner, lineaerer Bassbereich, vom Tiefbass bis hin zu den Mitten. Dazu die abrollenden Höhen. Dass der LCD-2 langweilig klingen soll, habe ich noch nie gelesen, im Gegenteil!

[Bild: graphCompare.php?graphType=0&graphID[]=8...hID[]=3231]

Insofern wäre der HD 650 ein "günstiger" LCD-2, der im Tiefbass jedoch nicht so weit runterkommt. Das wäre bei der von mir gehörten Musik (Rock) aber auch nicht so wichtig, unterhalb von 40 Hz passiert da nicht mehr viel.

--

Um ein Probehören komme ich sowieso nicht herum, aber erstmal möchte ich einige Eindrücke und Meinungen sammeln.

Den Denon AH-D2000 habe ich schon gehört. Dessen Höhen haben mich sofort abgeschreckt. Die klangen in meinen Ohren noch aggressiver als die des DT 990 PRO, auch wenn der gemessene Frequenzgang etwas anderes sagt:

[Bild: graphCompare.php?graphType=0&graphID[]=2...hID[]=2881]

Dennoch werde ich den Denon AH-D5000 noch probehören.

Hast du Erfahrung mit dem Sennheiser HD 650?
Zitieren
varadero17
Solidarité
*

Beiträge: 2.110
Registriert seit: Mar 2009
#4
17.05.2012, 11:57

Den HD 650 habe ich nicht gehört, es gab aber schon viele Stimmen, die ihm eine gewisse "Emotionslosigkeit" bescheinigt haben.

Und mit den Frequenzschrieben ist das immer so 'ne Sache... Rolleyes
Du räumst ja selbst ein, daß der 2000-er aggressiver klang, als der Beyer, obwohl das laut Diagramm gar nicht dein dürfte.
Der eigene Eindruck ist imho immer noch die beste Methode, den richtigen KH zu finden.

Wenn Du allerdings schon in die Gefilde eines LCD-2 vorstösst, könntest Du natürlich auch den D-7000 in Erwägung ziehen. Ich will demnächst auch versuchen, ihn probe zu hören. Er soll nicht so "bassgewaltig" daher kommen (was mich wiederrum etwas abschreckt Big Grin), insgesamt ausgewogener und 'ne Schüppe präziser sein, als der 5000-er. Preise um die 700,- sind keine Utopie.

Was den LCD-2 angeht, werde ich das Gefühl nicht los, daß er etwas "gehypt" wird. Sollte ich ihn irgendwann erwischen, werde ich mir natürlich die Gelegenheit nicht entgehen lassen und mir ein Urteil bilden. Für den jetzigen Moment ist das für mich kein Hörer, zu dem ich mich irgendwie "hingezogen" fühle.

Auch der HD-800 nicht, leider. Wenn ich vom abplatzenden Lack lese (bei einem 1000€-Hörer!!!), kräuseln sich mir die Fußnägel! Sad
_______________________________
Gruß
Chris

GEBRECHLICHER TEILNEHMER
Zitieren
Stones
Super Resident
******

Beiträge: 64.196
Registriert seit: Mar 2009
#5
17.05.2012, 12:27

Man sollte zwar nicht nur nach Testberichten gehen, aber so als Anhaltspunkt manchmal gar nicht schlecht:

http://www.magnus.de/bestenlisten-1702.h...zine=audio
____________________________________________________________
http://1fmblues.radio.de/

Der Internetsender mit traditioneller Blues - Blues Rock Musik. Prost

Die Armut vieler Menschen ist der Reichtum Weniger
.




Zitieren
Accu_Lover
pathologischer Fall
****

Beiträge: 27.822
Registriert seit: Mar 2009
#6
17.05.2012, 14:45

Letztendlich zählt immer nur der persönliche Eindruck, denn ...

- Frequenzkurven geben nicht unbedingt den Klang den man selbst empfindet wieder
- ein Hörer der toll klingt, aber mies sitzt macht sicher nicht glücklich
- Verarbeitung und Haptik werden oftmals erst bei persönlicher Inaugenscheinnahme deutlich

Der Plaste & Elaste - Gehalt wäre mir bei einem HD 800 definitiv zu hoch.
Hab' ich den Jungs von Sennheiser bei einem Vergleich HD 800 vs. Orpheus auch mal gesagt.

Der Klang von Hörern ist oftmals nur eine Abstimmungssache.
Deshalb empfinde ich die teuren Hörer als ziemlich fragwürdig ! Dodgy

Verarbeitungstechnisch sind 1000 € - KH meist nicht besser als solche für 200 Taler.
Schon das ist eigentlich eine Verarschung ! Angry

Der DT 990 Pro ist zwar reichlich nichtlinear, für schlappe olle Aufnahmen aber prima geeigne - dank quasi integriertem EQ ! Big GrinTongueHail
______________________________________
Volldigitales, remasterndes Ex-Mahagoni-Holz- und nunmehriges Goldohr !   [Bild: a025.gif]

Vollblut-Germane & Hobby-Brite ! Tongue
Zitieren
cb2_one
Hifi Rekonvaleszent
*

Beiträge: 1.065
Registriert seit: Jan 2013
#7
19.01.2013, 21:39

AKG K1000 ... muss halt an die Lautsprecherklemmen und du brauchst nix anderes mehr..... zwar teuer aber deutsche Modelle hatten lebenslange Garantie .... jedenfalls meiner Cool (gut eingelagert für die Zeit wenn wieder nen Accu mein WZ ziert ) Angel
Alle Technic is schön aber ohne Music garnix.... Prost

IF IN DOUBT — CONSULT A
COMPETENT ELECTRICIAN Big Grin
Zitieren
Accu_Lover
pathologischer Fall
****

Beiträge: 27.822
Registriert seit: Mar 2009
#8
21.01.2013, 17:31

Dann empfehle ich gleich den Sennheiser ORPHEUS ! Big GrinTongue
______________________________________
Volldigitales, remasterndes Ex-Mahagoni-Holz- und nunmehriges Goldohr !   [Bild: a025.gif]

Vollblut-Germane & Hobby-Brite ! Tongue
Zitieren
cb2_one
Hifi Rekonvaleszent
*

Beiträge: 1.065
Registriert seit: Jan 2013
#9
20.02.2013, 13:47

Na dann muss ich wohl mal Lotto gewinnen Tongue
Alle Technic is schön aber ohne Music garnix.... Prost

IF IN DOUBT — CONSULT A
COMPETENT ELECTRICIAN Big Grin
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste