Projekt "BRÜLLWÜRFEL" - Hoschibill's Beitrag zum Contest 2012
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
hoschibill
DYNAMIK-MOD :)
******

Beiträge: 2.855
Registriert seit: Mar 2009
#1
02.10.2011, 21:55

Hallo zusammen Smile
Nachdem sich Maxi-AL beim DIY-Lautsprecher-Contest 2011 so gut geschlagen hat, will ich 2012 auch wieder dabei sein. Diesmal will ich eine Idee verwirklichen, die Hifi-Klang mit Partytauglicher Lautstärke verbindet. Nun bin ich ja sehr vorbelastet, was Breitband angeht, aber man muss sich ja weiter entwickeln. Ich will also einen Hochtöner dazu, die punktförmige Schallquelle des Breitbänders aber behalten. Die Konsequenz daraus heisst Koax. Ein Basschassis mit im Zentrum angeordnetem Hochtöner. Da es auch Schalldruck können soll, habe ich einen PA-Koax im Auge. Nach etwas forschen bin ich auf den Eminence Beta-8CX gestossen. Er verspricht Bass bis unter 50Hz in moderaten 30 Litern. Mit einem Xmax von 3,2mm verspricht er auch ausreichend pegelfest zu sein. Praktischerweise hatte Herr Vollstädt von SPECTRUMAUDIO einen auf Lager, den er mir auch bereitwillig ausgeliehen hat. Dazu noch eine Hand voll Hochtontreiber zum Testen. Im Moment bin ich dabei, Messungen von den diversen Treibern und dem Basschassis zu machen. Ausserdem brauche ich eine Behausung für den Emmi. Wenn ich das hinter mir habe, gibt's mehr.

Der Name ist übrigens ein spontaner Einfall, nachdem ich mal wieder Plastik-PC-Lautsprecher gehört habe. Die können prima nerven, aber brüllen können die ganz bestimmt nicht. Also baue ich jetzt einen Brüllwürfel, der seinen Namen auch verdient Wink Big Grin.

Gruss
Olli
[Bild: logo_igdh_mini.png]
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.10.2011, 19:46 von hoschibill.)
Zitieren
Stones
Super Resident
******

Beiträge: 64.218
Registriert seit: Mar 2009
#2
02.10.2011, 22:07

N'abend Olli.
Hört sich sehr interessant an, meinst Du inetwa soetwas. wie
die Geithain?

[Bild: 152995d1263404355-klein-hummel-300-vs-ge...-rl940.jpg]
____________________________________________________________
http://1fmblues.radio.de/

Der Internetsender mit traditioneller Blues - Blues Rock Musik. Prost

Die Armut vieler Menschen ist der Reichtum Weniger
.




(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.10.2011, 23:02 von Stones.)
Zitieren
hoschibill
DYNAMIK-MOD :)
******

Beiträge: 2.855
Registriert seit: Mar 2009
#3
03.10.2011, 19:47

So ähnlich, aber deutlich pegelfester.
[Bild: logo_igdh_mini.png]
Zitieren
hoschibill
DYNAMIK-MOD :)
******

Beiträge: 2.855
Registriert seit: Mar 2009
#4
05.10.2011, 19:38

Hi zusammen Smile
Die Gehäuse sind fertig. So sehen sie aus:
[Bild: picture.php?albumid=423&pictureid=5735]
[Bild: picture.php?albumid=423&pictureid=5736]
[Bild: picture.php?albumid=423&pictureid=5737]
[Bild: picture.php?albumid=423&pictureid=5738]

Gruss
Olli
[Bild: logo_igdh_mini.png]
Zitieren
Stones
Super Resident
******

Beiträge: 64.218
Registriert seit: Mar 2009
#5
05.10.2011, 19:54

Das sieht doch sehr gut aus,Olli.Prost
Ebenso der Opel GT - deiner?
____________________________________________________________
http://1fmblues.radio.de/

Der Internetsender mit traditioneller Blues - Blues Rock Musik. Prost

Die Armut vieler Menschen ist der Reichtum Weniger
.




Zitieren
ths
Schaut ab und zu mal vorbei
*

Beiträge: 14
Registriert seit: Jun 2010
#6
05.10.2011, 19:54

schick, die Kleinen,

aber....

nicht annähernd so schick wie der silbergraue GT hinten links :-)
Deine Privatgarage ? Dann Hut ab!

@stones
Mensch, da warst Du ja wohl nur sekundenbruchteile schneller :-P
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.10.2011, 19:55 von ths.)
Zitieren
hoschibill
DYNAMIK-MOD :)
******

Beiträge: 2.855
Registriert seit: Mar 2009
#7
05.10.2011, 20:12

>OFF TOPIC EIN<
Die Werkstatt haben wir zu viert. Der GT ist ein deutscher 69er in Eigenarbeit restauriert. Ich habe die Blecharbeiten gemacht. Gehört meinem Freund.
>OFF TOPIC AUS<
[Bild: logo_igdh_mini.png]
Zitieren
hoschibill
DYNAMIK-MOD :)
******

Beiträge: 2.855
Registriert seit: Mar 2009
#8
16.10.2011, 17:31

Hi zusammen
Ich muss feststellen, dass zwei Chassis deutlich schwieriger sind als eins (man mag es kaum glauben Wink). Ich habe mit dem Koax ganz schön zu kämpfen. Messen, simulieren, Weiche aufbauen, messen, hören, alles wieder verwerfen. Irgendwo habe ich doch mal was von 'akustischer Phase' gehört. Lesen, lernen, veruchen umzusetzen, geht irgendwie nicht. Also nochmal lesen und lernen. Aber es wäre ja auch langweilig, wenn es genau so einfach wie ein Breitbänder wäre...

Mittlerweile habe ich die 8. Weiche aufgebaut und ich bin soweit, dass ich sage: das geht schon ganz gut, darauf kann ich aufbauen. Den typischen 'PA-Pappe-Sound' habe ich ihm weitestgehend abgwöhnt ohne, dass er langweilig klingt und der HT-Treiber fügt sich auch gut ein. Und wenn man Leistung reintut, kommt richtig Dampf raus Big Grin. Mein Wohnzimmer ist mittlerweile zur Werkstatt mutiert...

[Bild: picture.php?albumid=423&pictureid=5888]

Die Weiche ist noch recht übersichtlich, wenn auch deutlich umfangreicher, als ich es mir gewünscht habe; naja, man muss halt Kompromisse eingehen.

[Bild: picture.php?albumid=423&pictureid=5889]

Als Hochtontreiber habe ich dem Emmi einen Kenford COMP-34S zur Seite gestellt. Bestimmt nicht die Krone der Schöpfung, aber es soll ja auch bezahlbar bleiben. Für das, was er kostet, macht er seine Sache hervorragend.

Das war's für heute, später gibt's mehr.

Gruss
Olli
[Bild: logo_igdh_mini.png]
Zitieren
TRXHooL
Stammgast
*

Beiträge: 266
Registriert seit: Mar 2009
#9
17.10.2011, 22:54

Mahlzeit

Sehr interessantes Projekt...

Gruss TRXHooL
Zitieren
hoschibill
DYNAMIK-MOD :)
******

Beiträge: 2.855
Registriert seit: Mar 2009
#10
19.10.2011, 11:52

Hi zusammen Smile
Gestern ist ein Paket vom Technik Outlet Hamm angekommen. Hab's noch nicht aufgemacht, dem Gewicht nach zu urteilen ist ausser den bestellten Weichenteilen (Sonntag bestellt, Dienstag geliefert - wenn das keine schnelle Lieferung ist Wink) auch das bestellte Material für den Gutschein, den ich beim Contest bekommen habe, dabei. SUPER!!! Damit habe ich endlich zwei Emmis und kann Stereo aufbauen. Ich freu' mich Big Grin.

An dieser Stelle nochmal ein grosses Dankeschön an die IGDH und an TOH für den Gutschein. Ausserdem finde ich es erwähnenswert, dass TOH eine vorbildliche Auftragsabwicklung hat. Die Kundenkommunikation ist beispielhaft und sonst bei Ebay leider viel zu selten. Lob an TOH dafür!!! Damit sind die Jungs (und Mädels?) auf jeden Fall mein Standardlieferant für DIY-Lautsprechermaterial geworden.

Gruss
Olli
[Bild: logo_igdh_mini.png]
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.10.2011, 11:52 von hoschibill.)
Zitieren
Horstix
Stammgast
***

Beiträge: 801
Registriert seit: Mar 2009
#11
19.10.2011, 16:11

Moin,

Sieht schon jetzt gut aus Wink
Weißt du schon wie sie Lackiert werden? Big Grin Ich finde ja schwarzen Klavirlack immer toll Cool
                                                                                                                       
Die Signatur konnte nicht geladen werden, versuchen sie es zu einen späteren zeitpunkt erneut.
Zitieren
Peter Wind
ModAdmin
******

Beiträge: 27.205
Registriert seit: Mar 2009
#12
19.10.2011, 16:58

(19.10.2011, 16:11)Horstix schrieb: ..Ich finde ja schwarzen Klavirlack immer toll ...
Bist Du Dir bewusst, wieviele Arbeitsgänge - lackieren, schleifen, lackieren, schleifen usw. - es für einen echten Klavierlack sind?
Viele Grüße
Peter

------------------------------------------------------------------------------
Als User poste ich in  SCHWARZ; als Mod in BLAU.
Kölsch ist die einzige Sprache, die man trinken kann und
Angeln die einzige Philosophie, von der man satt wird.
Zitieren
hoschibill
DYNAMIK-MOD :)
******

Beiträge: 2.855
Registriert seit: Mar 2009
#13
19.10.2011, 21:09

Hi zusammen Smile
So, das Paket ist ausgepackt, alles ist da. Die aktuellen Beta-8CX haben jetzt einen Gummiring um den Magneten, was das Chassis etwas hochwertiger wirken lässt. Akustisch unterscheiden sich die Tieftöner nicht. Der alte von Vollstädt misst sich genau wie die neuen von TOH. Leider hat Eminence die Staubschutzkalotte geändert. Die Gaze, durch die der Treiber durchstrahlt, ist dichter als beim alten. Das hat natürlich zur Folge, das ich (mal wieder) die Weiche umstricken muss. Naja, irgendwas ist ja immer . Immerhin habe ich sie heute beide zusammengestrickt. Ich wollte endlich Stereo hören. Hochton ist zu vorlaut, S-Laute sind am zischeln. Nicht extrem, aber zu viel. Räumliche Abbildung können sie schon ziemlich gut. Mittenabbildung ist super. Stimmen haben schöne Wärme und Körper, sind aber insgesamt zu hell. Wie schon geschrieben, es wird Zeit für Weiche Nr. 9.

Jetzt aber zum positiven. Nach Verändern der Bedämpfung ist der Mittelton noch etwas ausgewogener und ich habe noch ein paar dB im Bass gefunden. Jetzt drücken die Dinger richtig an. Habe sie im Moment an meinem alten NAD 3140 hängen. Der hat eine Leistungsanzeige... mehr als 5 Watt habe ich nicht geschafft. Das war einfach nur abartig laut Big Grin Big Grin Big Grin Big Grin Big Grin .

Zitat:Weißt du schon wie sie Lackiert werden?

Dunkelanthrazit. Gerollt mit Florrolle, damit der Lack Struktur bekommt. Die Dinger sollen auch mit auf Party. Bei Strukturlack fallen Macken nicht so auf und man kann sie leichter ausbessern.

Zitat:Ich finde ja schwarzen Klavirlack immer toll

Ich auch aber...
a) kann ich nicht herstellen
b) für diesen Anwendungszweck viiiiiiieeeeeel zu empfindlich

Gruss
Olli
[Bild: logo_igdh_mini.png]
Zitieren
hoschibill
DYNAMIK-MOD :)
******

Beiträge: 2.855
Registriert seit: Mar 2009
#14
20.10.2011, 08:48

So'n schiet. Gestern Abend einen Moment nicht aufgepasst :-/. Wollte die neuen Emmis noch ein Paar Stunden mit 20Hz Sinus einspielen lassen. Dann eine Krokoklemme falsch gesetzt, Kurzschluß und schon hat mein schöner NAD den Dienst quittiert Angry. Muss wohl gut Strom geflossen sein. Die beiden Krokos waren zusammengeschweißt. Gut, dass noch Ersatz im Regal stand. Heute Nachmittag dürften sie gut weichgeschwabbelt sein.

Gruss
Olli
[Bild: logo_igdh_mini.png]
Zitieren
Horstix
Stammgast
***

Beiträge: 801
Registriert seit: Mar 2009
#15
20.10.2011, 12:46

(19.10.2011, 16:58)Peter Wind schrieb:
(19.10.2011, 16:11)Horstix schrieb: ..Ich finde ja schwarzen Klavirlack immer toll ...
Bist Du Dir bewusst, wieviele Arbeitsgänge - lackieren, schleifen, lackieren, schleifen usw. - es für einen echten Klavierlack sind?

Ja wahr/ist mir bekannt, aber es sieht gut aus CoolTongue

Zitat:Ich auch aber...

b) für diesen Anwendungszweck viiiiiiieeeeeel zu empfindlich

Habe ich wohl irgendwie überlesen Blush, für ne "Partybox" ist deine getroffene wahl wohl eher das richtige Wink
                                                                                                                       
Die Signatur konnte nicht geladen werden, versuchen sie es zu einen späteren zeitpunkt erneut.
Zitieren
hoschibill
DYNAMIK-MOD :)
******

Beiträge: 2.855
Registriert seit: Mar 2009
#16
22.10.2011, 18:24

Hi zusammen Smile

Zitat:für ne "Partybox" ist deine getroffene wahl wohl eher das richtige

Damit keine Missverständnisse aufkommen: Brüllwürfel ist keine "Partybox". Es soll eine Hifi-Box werden, mit der man auch Partys feiern kann. Soll heissen, ich lege bei der Abstimmung sehr viel Wert auf tonale Richtigkeit, korrekte Raumdarstellung und ausreichend Bassfundament. Beim Tiefgang mache ich Einschränkungen zugunsten der Pegelfestigkeit. 50Hz schafft sie trotzdem.

Jetzt wieder was zur Technik. Die Frequenzgänge aller probierten Treiber sind leider extrem wellig. Das kann man zwar mit der Weiche weitestgehend kompensieren, ich finde aber, es ist besser, die Ursache zu beseitigen. Nach langem forschen bin ich auf eine Kante im Hornverlauf gestossen. Das Loch vom Horneingang des Eminence ist satte 3mm kleiner als der Ausgang eines standard 1" Schraubgewindetreibers. Solche "Kanten" versauen die Funktion des Horns erheblich. Ich habe Pegelsprünge von über 10dB gemessen. Wie kann ich also das Problem des Übergangs beseitigen? Ich habe mir im Baumarkt Dichtringe aus dem Sanitärbedarf geholt. Abmessung 21x30x2mm. Der Eingang des Eminence hat 22mm. Ich werde also das innere Loch des Dichtrings auf 22mm erweitern, damit es zum Eminence passt. Der Aussendurchmesser passt prima zum Treiber. Ich habe das Gitter des Treibers entfernt und den Dichtring eingepasst. Jetzt will ich den Hornverlauf im Treiber an den Dichtring anpassen. Ich denke, das dürfte mit Montagekleber ganz gut hinhauen. Wenn ich soweit bin, gibt's zur Treibermodifikation ein paar Bilder.

Gruss
Olli
[Bild: logo_igdh_mini.png]
Zitieren
hoschibill
DYNAMIK-MOD :)
******

Beiträge: 2.855
Registriert seit: Mar 2009
#17
25.10.2011, 11:41

Hi zusammen Smile
Nach einem Gespräch mit Frank Kuhl von Monacor habe ich eine einfache Lösung zur Treibermontage gefunden. Ich habe mir aus dem Baumarkt zwei O-Ringe besorgt, 2mm dick und 30mm Durchmesser. Beim Anschrauben des Treibers drücken die sich ein wenig in den Hornverlauf und decken so die Kante zum Eminence ab. Macht sich im Frequenzgang nicht so sehr bemerkbar, die akustische Phase wird aber erheblich ruhiger. Dadurch dürfte auch die korrekte Summenaddition im Übernahmebereich besser werden.

Apropos Phase, nachdem ich mit der Messsoftware JustOCT von Hifi-Selbstbau zu keinem befriedigendem Ergebnis gekommen bin, arbeite ich mich jetzt in ARTA ein. ARTA hat einen deutlich grösseren Funktionsumfang. Es kann u.A. akustische Phase messen und Wasserfalldiagramme erstellen, um herauszufinden, wo man Probleme mit Resonanzen hat. Damit spiele ich jetzt ein wenig herum. Wenn ich denke, ich komm' klar, stelle ich ein paar Messungen ein.

Gruss
Olli
[Bild: logo_igdh_mini.png]
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.10.2011, 19:31 von hoschibill.)
Zitieren
hoschibill
DYNAMIK-MOD :)
******

Beiträge: 2.855
Registriert seit: Mar 2009
#18
25.10.2011, 20:05

Hi zusammen Smile

(20.10.2011, 08:48)hoschibill schrieb: So'n schiet. Gestern Abend einen Moment nicht aufgepasst :-/. Wollte die neuen Emmis noch ein Paar Stunden mit 20Hz Sinus einspielen lassen. Dann eine Krokoklemme falsch gesetzt, Kurzschluß und schon hat mein schöner NAD den Dienst quittiert Angry. Muss wohl gut Strom geflossen sein. Die beiden Krokos waren zusammengeschweißt.

Ist ein ganz schön solides Kerlchen, der 3140. Zwei Sicherungen getauscht und er läuft wieder Big Grin.

Gruss
Olli
[Bild: logo_igdh_mini.png]
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.10.2011, 20:05 von hoschibill.)
Zitieren
Peter Wind
ModAdmin
******

Beiträge: 27.205
Registriert seit: Mar 2009
#19
25.10.2011, 20:29

Olli,

wenn ich mich auch nicht oft zu Wort melde. Ich lese fleißig mit.
Viele Grüße
Peter

------------------------------------------------------------------------------
Als User poste ich in  SCHWARZ; als Mod in BLAU.
Kölsch ist die einzige Sprache, die man trinken kann und
Angeln die einzige Philosophie, von der man satt wird.
Zitieren
hoschibill
DYNAMIK-MOD :)
******

Beiträge: 2.855
Registriert seit: Mar 2009
#20
26.10.2011, 19:24

(25.10.2011, 20:29)Peter Wind schrieb: Olli,

wenn ich mich auch nicht oft zu Wort melde. Ich lese fleißig mit.

Hi Peter Smile
das freut mich Big Grin.

@all:
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Wie schon geschrieben, ich spiele seit neustem mit ARTA. Ich mache bestimmt (noch) nicht alles richtig, aber ich komme voran. Mit der aktuellen Weiche habe ich endlich eine saubere Addition im Übernahmebereich. Akustische Phase ist einfach unerlässlich beim Entwickeln einer Weiche. Sie klingt schon ziemlich rund, hat aber immer noch Probleme mit zischelnden S-Lauten. Im Ganzen etwas zu hell und etwas zu harsch. Die Funktion ist grundsätzlich gegeben, jetzt geht's ans feilen. Als nächstes will ich es mal mit einem fallenden Frequenzgang beim Hochtöner versuchen. Ich vermute, dass das Horn deutlich mehr akustische Energie abgibt als das Basschassis.

Bis bald.
Olli
[Bild: logo_igdh_mini.png]
Zitieren
Peter Wind
ModAdmin
******

Beiträge: 27.205
Registriert seit: Mar 2009
#21
26.10.2011, 20:24

(26.10.2011, 19:24)hoschibill schrieb: Hi Peter Smile
das freut mich

Prost
Viele Grüße
Peter

------------------------------------------------------------------------------
Als User poste ich in  SCHWARZ; als Mod in BLAU.
Kölsch ist die einzige Sprache, die man trinken kann und
Angeln die einzige Philosophie, von der man satt wird.
Zitieren
hoschibill
DYNAMIK-MOD :)
******

Beiträge: 2.855
Registriert seit: Mar 2009
#22
28.10.2011, 15:25

Hi zusammen Smile
Nach zwei Tagen hören, messen und löten finde ich sie schon recht gut hörbar. Ich will mich mal trauen, zwei Messungen einzustellen:

[Bild: picture.php?albumid=423&pictureid=5985]
[Bild: picture.php?albumid=423&pictureid=5984]

Die ursprüngliche Abstimmung auf linearen Frequenzgang auf Achse hat überhaupt nicht hingehauen. Wie man sieht, verhält sie sich im Raum völlig anders. Die ersten Abstimmungen waren alle scharf und harsch. Jetzt habe ich sie nach Raumfrequenzgang gewedelt abgestimmt und es passt schon viel besser. Was ich noch vermisse ist etwas mehr Brillianz, aber das finde ich auch noch.

Gruss
Olli
[Bild: logo_igdh_mini.png]
Zitieren
hoschibill
DYNAMIK-MOD :)
******

Beiträge: 2.855
Registriert seit: Mar 2009
#23
29.10.2011, 23:34

Hi zusammen Smile
Heute Nachmittag war ich bei Martin und habe mit Ihm Brüllwürfel gehört und wir haben über Verbesserungen diskutiert. Ich habe daraufhin beschlossen, dass ich das Testchassis von Spectrum auch noch kaufe um einige Modifikationen zu probieren. Aus unserer Sicht gibt es da einiges zu verbessern. Eben habe ich spontan die Gewebekalotte des Beta herausgetrennt, um zu sehen, was darunter ist. Der Hornmund steht gute 5mm über den Membrananfang vor. Ob das gut ist? Auch habe ich jetzt die Chance, den Übergang Horn-Treiber vernünftig zu bearbeiten. Auch da sehe ich Verbesserungspotential. Morgen werde ich das Mikro sprechen lassen, was sich durch das Entfernen der Kalotte verändert hat. Vielleicht (hoffentlich) finde ich einen Weg, das Horn auf mechanischem Weg zahmer zu machen, damit ich nicht mit der Weiche herumbrechen muss. Das kostet mich zwar einen Beta-8CX als Versuchskaninchen... was soll's, man muss Opfer bringen, wenn's was gutes werden soll.

Gruss
Olli
[Bild: logo_igdh_mini.png]
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.10.2011, 23:35 von hoschibill.)
Zitieren
hoschibill
DYNAMIK-MOD :)
******

Beiträge: 2.855
Registriert seit: Mar 2009
#24
30.10.2011, 20:42

Hi zusammen Smile
Ich freue mich sehr, dass sich das kastrieren des Versuchskaninchen gelohnt hat. Ich habe an der Weiche im Moment nichts verändert und trotzdem habe ich das Gefühl, einen völlig anderen Lautsprecher zu hören.

Was habe ich getan? Wie schon geschrieben habe ich die Kalotte des Emmi herausgeschnitten. Dies war die wohl wichtigste Modifikation. Der Frequenzgang des Hochtöners ist ausgewogener. Was aber viel wichtiger ist, er hat jetzt im Vergleich zu vorher einen extrem sauberen Phasengang. Die zweite Modifikation ist das Anbringen eines Dämmstreifens auf dem oberen Rand der Schwingspule. Das hat Reflexionen/Auslöschungen im Hochtonbereich beseitigt was zur Folge hat, das jetzt der Brillianzbereich da ist. Ein paar Bilder des kastrierten Chassis:

[Bild: picture.php?albumid=423&pictureid=6006]
[Bild: picture.php?albumid=423&pictureid=6007]
[Bild: picture.php?albumid=423&pictureid=6008]

Wie man sieht, war mein erster Versuch, den Kleber der Kalotte mit Benzin zu lösen, nicht erfolgreich. Da ich die Membran nicht weiter beschädigen wollte, habe ich kurzerhand zum Messer gegriffen. Nächste Woche will ich mit verschiedenen Mittel Versuche anstellen, den Kleber zu lösen. Da werde ich schon was finden.

Wie klingt es denn nun? Wie schon geschrieben, das ist ein völlig anderer Lautsprecher. Jede Schärfe ist verschwunden. Der Hochton ist jetzt richtig luftig und detailreich. Der Koax klingt jetzt wie ein 20er Breitbänder, der richtig feinen Hochton kann. Und das wichtigste: sie klingt überall im Raum gut. Ich vermute, dass sich hinter der Kalotte Diffusschall gebildet hat, der das Klangbild gründlich versaut hat.

Ich bin erstmal begeistert. Das war, so denke ich, DER Schritt nach vorne. Demnächst mehr.

Gruss
Olli

Edit: fast vergessen. Nachdem sich der Hochton ganz anders verhält, habe ich dem COMP-34S durch den Monacor MRD-34PA ersetzt. Der ist zwar etwas teurer, klingt dafür aber nicht so metallisch und bringt deutlich mehr Feinzeichnung. Vor den Modifikationen am Koax war der MRD und der COMP klanglich fast gleich.
[Bild: logo_igdh_mini.png]
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.10.2011, 20:51 von hoschibill.)
Zitieren
KAPPA 07
C-Guru
*

Beiträge: 207
Registriert seit: Mar 2010
#25
30.10.2011, 22:05

Sach ich doch-der sprichwörtliche letzte Vorhang ist gefallen!

Noch 2 bis 3 weitere Lagen Dichtband dürften den Übergang Hornmund/Memran (auch optisch) noch angenehmer gestalten.

Gruss

Martin
GEWERBLICHER TEILNEHMER
___________________________

misst es sich gut und klingt schlecht,ist es schlecht.
klingt es gut und misst sich schlecht,misst du falsch...
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste