Revox B-790 Wartung
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
0300_Infanterie
HiFi-Bekloppter
**

Beiträge: 8.448
Registriert seit: Mar 2009
#1
03.06.2011, 14:48

Habe zum guten Preis einen Revox B-790, an dem ich wohl was dran tun muß gekauft, denn der rechte Kanal will nicht
Kann das am Tonabnehmer liegen (Gummi zu alt), oder eher an der Verkabelung im Gerät? Hab von Plattenspielern keinen Schimmer - hab den letzten Anfang der 90er benutzt (war ein Yamaha DD).
Wackeln an den festen Ausgangs-Kabeln bringt nix, da der Kontakt wohl weit im Innern des Gerätes hergestellt wird ...
Auch die (bis vorm Transport funktionierende) Geschwindikeitsanzeige will nicht mehr - nur beim Umschalten der Geschwindigkeit leuchtet´s mal kurz [geht mittlerweile wieder, warum weiß ich nicht?]
Die Tasten sind auch recht schwergängig...
Die Haube werde ich wenn das Gerät wieder läuft auch polieren, ist aber in gutem Zustand ...

Wäre nun also für folgende Tipps dankbar:

- wie zerlege ich den TT, gibt´s was spezielles zu beachten? [hab nun das Manual von Revox, glaub ich will den gar nicht öffnen]
- Mit was reinige ich die beiden Oberflächentypen des Revox am besten?
- was muss ich evtl am Tonarm pflegen (Schmierung?)
- alternatives TA-System (Ortophon, Shure? Und nicht zu teuer bitte)

Danke für eure Tipps Prost
--------------------------------------------------------------
Weltfrauentag?!?! Früher hieß das doch mal Frühjahrsputz?!
Zitieren
Pizza
Unregistered

 
#2
03.06.2011, 16:37

Wow, viele Fragen auf einmal .... Big Grin

Fangen wir mal mit dem "fehlenden" Kanal an: Ich tippe, dass die Kontakte (Rot, Blau, Grün, Weiß) am Tonabnhemer vielleicht einen Hau weg haben. Die solltest du zunächst prüfen.

Wenn es daran nicht liegen sollte, gibt es mehrere Optionen: Die Verkabelung (Lötstelle) im Dreher hat sich gelöst. Oder der Tonabnehmer ist in den Fritten und benötigst einen Neuen. Oder der Dreher (Elektronik) hat einen Titsch und es bedarf einer Generalüberholung.

Die Reinigung des Gerätes von Aussen kannst du mit einen weichen Tuch und Glasreiniger machen.

Als TA kommen Einige in Frage. Mein Favorit für schmales Geld ist das Elac 792 ESG.

http://www.audio-markt.de/_markt/item.ph...601600&

Für unter 100 € findet man m.E. nix besseres.

Gruß
Zitieren
0300_Infanterie
HiFi-Bekloppter
**

Beiträge: 8.448
Registriert seit: Mar 2009
#3
03.06.2011, 17:03

... Danke Roger, vor allem zum TA-Tipp ...

Der Revox ist schon Trümmer ... muss ich wohl doch mal ran. Habe auch vieles gelesen über ausgehärtet Gummis im TA ... könnte evtl. das der Grund sein? Aber dann nur ein Kanal betroffen?
Hmm, vielleicht muss mal das gute Kontakt 60/61 ran :-)
... hoffe das Elac ist nicht zu schwer ...
--------------------------------------------------------------
Weltfrauentag?!?! Früher hieß das doch mal Frühjahrsputz?!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.06.2011, 17:13 von 0300_Infanterie.)
Zitieren
0300_Infanterie
HiFi-Bekloppter
**

Beiträge: 8.448
Registriert seit: Mar 2009
#4
03.06.2011, 18:15

Also wie prüfe ich die Kontakte? Erstmal abziehen und pusten? Ist Kontaktspray angebracht?

Das derzeit montierte System ist i.Ü. ein AKG X8 SR ... lohnt es sich das zu retten?
--------------------------------------------------------------
Weltfrauentag?!?! Früher hieß das doch mal Frühjahrsputz?!
Zitieren
Pizza
Unregistered

 
#5
03.06.2011, 19:04

Hehe, die guten alten AKG ... Big Grin

Ich habe selbst das AKG P 8 ES mit einer neuen X 8 S Nadel. Die Nadelgummis verhärten und das wird wahrscheinlich der Grund für den Kanalausfall sein.

Wenn du ca. 180 € investieren möchtest, kannst du dir die Nadel retippen lassen inkl neues Nadelgummi. Adresse gebe ich dir bei Bedarf.

Ansonsten würde ich blind das Elac für 55 € kaufen. Das Ding ist wirklich gut. Da machst du nix falsch.

Gruß
Zitieren
0300_Infanterie
HiFi-Bekloppter
**

Beiträge: 8.448
Registriert seit: Mar 2009
#6
03.06.2011, 19:41

... na dann muss ich mir nur noch Gedanken machen zur Montage des System auf dem Revox ...
--------------------------------------------------------------
Weltfrauentag?!?! Früher hieß das doch mal Frühjahrsputz?!
Zitieren
0300_Infanterie
HiFi-Bekloppter
**

Beiträge: 8.448
Registriert seit: Mar 2009
#7
03.06.2011, 21:57

... bin mal etwas weiter ... das Teil ist super schwer einzustellen ... ich werd´s wohl reinigen und revidieren LASSEN ...
--------------------------------------------------------------
Weltfrauentag?!?! Früher hieß das doch mal Frühjahrsputz?!
Zitieren
PMPO
Meridian Freund
*

Beiträge: 1.707
Registriert seit: Mar 2009
#8
05.06.2011, 20:43

Hast ne PN,

an dem TT läst sich alles richten. Wink
 

............................................................
Gruß, Daniel 

Niemand scheint sich der tatsache bewußt zu sein, daß alles vorher Gesagte nichtig ist, da wir nun einmal dem kalten Determinismus der physischen Dinge unterworfene Tiere sind.

zitat von MURIEL BARBERY
Zitieren
Starbuck
Unregistered

 
#9
06.06.2011, 18:06

Ich habe wohl dasselbe Problem: mein B790 braucht ein neues System und ich eine Anleitung wie man es wechselt. Kann jemand helfen?
Zitieren
Pizza
Unregistered

 
#10
06.06.2011, 19:47

Da sollte u.a. Peter behilflich sein ... Smile
Zitieren
PMPO
Meridian Freund
*

Beiträge: 1.707
Registriert seit: Mar 2009
#11
06.06.2011, 22:50

(03.06.2011, 14:48)0300_Infanterie schrieb: Habe zum guten Preis einen Revox B-790, an dem ich wohl was dran tun muß gekauft, denn der rechte Kanal will nicht
Kann das am Tonabnehmer liegen (Gummi zu alt), oder eher an der Verkabelung im Gerät? Hab von Plattenspielern keinen Schimmer - hab den letzten Anfang der 90er benutzt (war ein Yamaha DD).
Wackeln an den festen Ausgangs-Kabeln bringt nix, da der Kontakt wohl weit im Innern des Gerätes hergestellt wird ...
Auch die (bis vorm Transport funktionierende) Geschwindikeitsanzeige will nicht mehr - nur beim Umschalten der Geschwindigkeit leuchtet´s mal kurz [geht mittlerweile wieder, warum weiß ich nicht?]
Die Tasten sind auch recht schwergängig...
Die Haube werde ich wenn das Gerät wieder läuft auch polieren, ist aber in gutem Zustand ...

Wäre nun also für folgende Tipps dankbar:

- wie zerlege ich den TT, gibt´s was spezielles zu beachten? [hab nun das Manual von Revox, glaub ich will den gar nicht öffnen]
- Mit was reinige ich die beiden Oberflächentypen des Revox am besten?
- was muss ich evtl am Tonarm pflegen (Schmierung?)
- alternatives TA-System (Ortophon, Shure? Und nicht zu teuer bitte)

Danke für eure Tipps Prost

Gerne,

Ohmmeter muß sein, dann können wir den Kanalausfall einkreisen.

Da der B-790 auch ein Stummschaltungs Relais hat (was gerne Ärger macht), sollten wir da anfangen. Wink

Ta Abnehmen ; Nein ,kaum einer hat eine Schablone (Lass erst mal sitzen).
Schmierung ; Niemals alles an diesem Arm muß weder so oder anders behandelt werden. Das beste ist Glasgeiniger und Küchenkrepp nichts anderes.

Der Arm ist ohne Schmirung entwickelt worden und so muß er auch laufen.

Den Rest-Sauber-machen, Schwamm, Spülie und Geduld (nix anderes) Nextel ist teuer.
 

............................................................
Gruß, Daniel 

Niemand scheint sich der tatsache bewußt zu sein, daß alles vorher Gesagte nichtig ist, da wir nun einmal dem kalten Determinismus der physischen Dinge unterworfene Tiere sind.

zitat von MURIEL BARBERY
Zitieren
0300_Infanterie
HiFi-Bekloppter
**

Beiträge: 8.448
Registriert seit: Mar 2009
#12
09.06.2011, 21:07

.... ok ... wo setze ich mit dem Multimeter, äh Ohmmeter an? ... muss ich den TT schon mal zerlegen?
--------------------------------------------------------------
Weltfrauentag?!?! Früher hieß das doch mal Frühjahrsputz?!
Zitieren
0300_Infanterie
HiFi-Bekloppter
**

Beiträge: 8.448
Registriert seit: Mar 2009
#13
04.07.2011, 21:08

So, da ich ja wohl im Sommer noch nen 2ten B790 bekomme (aber komplett zerlegt) reicht natürlich das SM nicht aus, die Einstell-Lehre fehlt. Die ist aber zwischen kaum/gar nicht und schweineteuer zu haben.
Gehörte ja nicht zum Lieferumfang, da die B790er schon perfekt justiert das Werk verließen - auf Wunsch auch mit anderen, als den serienmäßigen TAs.

Von einem netten Kollegen im Revox-Forum hab ich nun für kleines Geld den hier bekommen:

[Bild: EinstelllehreLINATRACKTonarm.JPG]

Hergestellt in Handarbeit und immer in Kleinserie, je nach "Auftragslage" Prost
Vermittle gerne den Kontakt bei Bedarf ...
--------------------------------------------------------------
Weltfrauentag?!?! Früher hieß das doch mal Frühjahrsputz?!
Zitieren
0300_Infanterie
HiFi-Bekloppter
**

Beiträge: 8.448
Registriert seit: Mar 2009
#14
11.07.2011, 20:43

... so, nun hab ich mal die Maschine auf´n Kopf gedreht und die 4 Kontakte gereinigt (Kontakt61 auf nem Wattestäbchen, dann WL zum Ausspülen und mit Kontakt 60 nachgesprüht ...). Das sah alles so filigran und zerbrechlich aus, dass ich mich nicht getraut hab die Pins abzuziehen ...
--------------------------------------------------------------
Weltfrauentag?!?! Früher hieß das doch mal Frühjahrsputz?!
Zitieren
0300_Infanterie
HiFi-Bekloppter
**

Beiträge: 8.448
Registriert seit: Mar 2009
#15
11.07.2011, 22:26

... mal sehen was es gebracht hat - die Tage kommt er dann mal an den B780 ... zum Test!
--------------------------------------------------------------
Weltfrauentag?!?! Früher hieß das doch mal Frühjahrsputz?!
Zitieren
Peter Wind
ModAdmin
******

Beiträge: 28.509
Registriert seit: Mar 2009
#16
11.07.2011, 22:59

Na dann, ich lasse mich mit Dir überraschen Marco
Viele Grüße
Peter

------------------------------------------------------------------------------
Als User poste ich in  SCHWARZ; als Mod in BLAU.
Kölsch ist die einzige Sprache, die man trinken kann und
Angeln die einzige Philosophie, von der man satt wird.
Zitieren
0300_Infanterie
HiFi-Bekloppter
**

Beiträge: 8.448
Registriert seit: Mar 2009
#17
12.07.2011, 19:58

Fazit: NIX ... Angry

Muss wohl doch mal Öffnen ... wenn ich dann mit Messen nicht weiterkomme wird´s wohl doch ne Überholung hier in Köln beim Revox-Center werden ...
... hab nun viel recherchiert: Der Fehler liegt wohl doch weniger am TA ... sch************ muss ich wohl wirklich zerlegen das Teil Angry
--------------------------------------------------------------
Weltfrauentag?!?! Früher hieß das doch mal Frühjahrsputz?!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.07.2011, 20:55 von 0300_Infanterie.)
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste