Musik Streamen auch ohne (W) LAN taugliche Geräte - Apple Airport Express
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Eminenz
ex-Moderator
******

Beiträge: 5.433
Registriert seit: Mar 2009
#1
02.03.2011, 18:35

Es ist kontrovers: Auf der einen Seite scheint die gute alte Schallplatte in der Gegenwart ein Revival zu feiern und die vor nicht langer Zeit bei eBay noch zu Spottpreisen erhältlichen Dreher erzielen zunehmend höhere Preise. Auf der anderen Seite rüsten auch renommierte Hersteller von High-End-Stereo-Equipment zunehmend auf "neue Technologien" um und entwickelten in den letzten Jahren umfangreiche Netzwerk- und Multimediaplayer, die eine Vielfalt von Dateiformaten aus dem lokalen Netzwerk saugen und möglichst hochwertig an die geliebte Stereoanlage weitergeben.

Zugegebenermaßen, so ein Linn Majik beispielsweise ist mit seinen 3000.- nicht gerade ein Schnäppchen dafür, dass man dann kabellos auf höchstem Niveau auf seine CD-Sammlung zugreifen kann. Wesentlich günstiger ist da beispielsweise eine Logitech Squeezebox, die in unterschiedlichen Varianten zu haben ist und ebenfalls auf die geliebten CDs, die auf einem Rechner oder NAS liegen, zugreifen kann.

Das ist eine durchaus attraktive Alternative für Menschen, die nicht unbedingt das nötige Kleingeld für einen LAN-fähigen Surroundreceiver oder einen teuren Netzwerkplayer zur Verfügung haben oder die an ihren "altgedienten" Geräten hängen, so wie ich an meinem noch nicht so alten, aber dennoch nicht streaming-fähigen Yamaha RX-V1800. Um da klanglich keine Abstriche machen zu müssen landet man mit einem neuen, LAN-fähigen AVR dann gleich wieder im unteren vierstelligen Bereich und hat dann im Zweifelsfalle noch ein Gerät, dass mit der Optik des geliebten Schätzchens nicht mithalten kann.

Zugegeben, ich nutze neben meinem Plattenspieler auch mp3s, vor allem wenn ich mal "eben schnell was hören möchte" und nicht erst noch die Schallplattensammlung durchforsten möchte, nach was mir gerade der Kopf steht. Bisher war das etwas aufwendig: Kabel aus dem Schrank holen, an die Frontanschlüsse des AVR stecken, zur Couch legen, verbinden und dann nach dem Gebrauch wieder abbauen (Frau meckert sonst Wink )

Heute bin ich wegen einer anderen Sache in den lokalen Apple-Store gegangen und sah dort das Airport Express (AE), also Apples kleine Kiste, die gleichzeitig W-LAN-Router, Bridge und eben auch "Audio-Verteiler" in einem ist. Kurzerhand einfach mal mitgenommen und daheim angeschlossen.

           

Man muss das AE nicht zwingend als Router benutzen, man kann es genauso gut einfach nur als Bridge bzw. Empfänger nutzen. Also einfach hinter der Anlage in die Steckdose stecken, entweder mit einem digitalen oder analogen Kabel verbinden und schon lässt sich nach ca. 5 Minuten Installation die Musik vom Rechner oder NAS streamen. Für iTunes User und iPhone Besitzer lässt sich das Ganze dann auch über die Remote App innerhalb des Netzwerkes steuern. Und die kleine Kiste ist auch Windows kompatibel.

Darüber hinaus lassen sich mit weiteren Express Kistchen vorhandene Netzwerke unkompliziert erweitern (Bridge-Modus), so dass man mit den AEs und Aktivlautsprechern ohne viel Mühe ein Multiroomsystem aufziehen kann. Allerdings kann immer nur ein Rechner genutzt werden und wer nicht ständig seinen Laptop durch die Wohnung schleppen möchte braucht ein iPhone/iPod mit der entsprechenden Remote App.

Wer in seinem Gerätefuhrpark auch noch ein LAN-fähiges Gerät hat, kann dieses parallel noch mit dem Ethernetport verbinden und dieses "ans Netz" nehmen. Auch für Kunden von T-Home Entertain durchaus interessant, weil mal vor die T-Home Receiver in der gesamten Wohnung einen AE hängen kann und sich die Kabelverlegerei erspart.

Also liebe Leute, wenn ihr eine solche Streaming-Lösung möchtet, nicht gleich die alten Geräte durch teure Netzwerkplayer/-Receiver ersetzen, sondern holt euch so ein Airport oder eine Squeezebox.
Gruß, Miguel
----------------------------------------------------------------------------------

Trete meiner Truppe bei! Angel

Totus Tuus ego sum, et omnia mea tua sunt
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.03.2011, 09:10 von Eminenz.)
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste