Besserer Sound durch Oehlbach Kabel?
Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Eisbärwelpe
Ist häufiger hier
**

Beiträge: 88
Registriert seit: Mar 2009
#26
20.03.2009, 17:58

Moin! Ich habe mir ein Oelbach Kabel gekauft. Weil es im Laden nichts anderes gab. Es bringt zwar keinen besseren Ton, aber ein besseres Bild. Es ist ein HDMI-Kabel, dass ich anstelle des SCART-Kabels zwischen Festplattenrecorder und Fernseher gesteckt habe.
Grüße von Beate, Eisbär und Peter
Pizza
Unregistered

 
#27
20.03.2009, 18:02

(20.03.2009, 17:58)Eisbärwelpe schrieb: Moin! Ich habe mir ein Oelbach Kabel gekauft. Weil es im Laden nichts anderes gab. Es bringt zwar keinen besseren Ton, aber ein besseres Bild. Es ist ein HDMI-Kabel, dass ich anstelle des SCART-Kabels zwischen Festplattenrecorder und Fernseher gesteckt habe.


:exclamation::exclamation:Big GrinBig Grin

Sehr gut !!!
Moggy
Audiophiler
**

Beiträge: 34
Registriert seit: Mar 2009
#28
20.03.2009, 18:47

@ Eisbärwelpe

spitzen vergleich Big Grin

HDMI vs SCART^^

das wird mit Oehlbach wohl nichts zu tun haben^^

Noch mal als Erinnerung an alle, es geht mir nicht um "Oehlbach" im speziellen sondern allgemein um diese meiner Meinung nach "Überteuerten" Kabel.

mfg

Moggy
iPod Video 5.5G 80GB @ Rockbox | Ultimate Ears Super.Fi 5 Pro @ Comply Tips T500

Onky TX SR504E | Heco Victa 300 | Selfmade 25cm Subwoofer
darkman71
Ist häufiger hier
**

Beiträge: 37
Registriert seit: Mar 2009
#29
20.03.2009, 19:04

Dann oute ich mich hier mal als der erste Kabelklangverfechter.

Meine Kef Reference waren anfangs mit einem No-Name Lautsprecherkabel mit meinem Verstärker verbunden. Nachdem ich meinen Kefs ein Oehlbach Air-Blue 4 Kabel gegönnt habe, hat mir der Klang etwas besser gefallen.
Euml
Ist häufiger hier
**

Beiträge: 25
Registriert seit: Mar 2009
#30
20.03.2009, 19:44

und ich Oute mich als VooDoo hasser ...

alles was sich Physikalisch nicht erklähren läst gibt es nicht und auch dein Oehlbach Air-Blue 4 macht das selbe wie ein normales Lautsprecherkabel ich gehe in so fern mit das man hört wenn das Kupfer nicht rein ist und Oxidiert oder man Kopferstangen drinne hat aber eine 4mm² oder für KW-Leistungen 6mm² mit einer ordenliche Quallitär reicht aus du wirst im Blindtest niemals das Oehlbach raushören, wenn dann das Sommer Elephant alles was teurer ist hat einfach keinen sinn da keine verbesserung möglich ist nicht mal bei dinen VooDoo altare von Kef ...

ist jetzt nicht gegen dich aber ist meine Meinung und reine Physik
-Euml- aus dem HiFi-Forum
buschi_brown
Unregistered

 
#31
20.03.2009, 20:02

Als ich mein Baumarktkabel gegen ein Kimber 8PR mit Dali-Bananas getauscht habe ist folgendes geschehen:
Es war als würde jemand einen Vorhang wegziehen. Die Höhen klangen plötzlich duftig wie Frühlingsblumen und die Bässe lösten sich dreidimensional von der Lautsprechern. Meine Frau rief direkt aus dem Garten: "Schatz das neue Kabel klingt fantastisch!" und dann bemerkte ich....
Nein im Ernst, es klingt genauso wie vorher, sieht halt nur etwas netter aus Big Grin.

[Bild: p046.gif]
Eisbärwelpe
Ist häufiger hier
**

Beiträge: 88
Registriert seit: Mar 2009
#32
20.03.2009, 21:08

Wer Geräte mit optischem Aus- und Eingang hat, kann ja mal ein TOSLink-Kabel und zusätzlich ein Cinch-Kabel anschließen und zwischen beiden Verbindungsarten über die Fernbedienung wählen. Das Hin- und Herschalten geht schneller als Kabelumstecken.

Ich hab extra meine Frau aus der Küche geholt, damit sie das macht und ich nicht weiß, welcher Eingang aktiv ist. Ich verrate aber nicht, ob ich einen Unterschied gehört habe.
Grüße von Beate, Eisbär und Peter
Wu
Stammgast
***

Beiträge: 690
Registriert seit: Mar 2009
#33
20.03.2009, 21:10

(20.03.2009, 21:08)Eisbärwelpe schrieb: Ich verrate aber nicht, ob ich einen Unterschied gehört habe.

Warum nicht?
Eisbärwelpe
Ist häufiger hier
**

Beiträge: 88
Registriert seit: Mar 2009
#34
20.03.2009, 21:22

Moin Woo, damit Kabelklanghörer unbeeinflusst ihre eigenen Untersuchungen anstellen. Big GrinTongueBig GrinTongue
Grüße von Beate, Eisbär und Peter
Gaspode
Schaut ab und zu mal vorbei
*

Beiträge: 12
Registriert seit: Mar 2009
#35
20.03.2009, 21:22

(20.03.2009, 00:29)Golfmate schrieb: Der Verstärker ist am Eingang hochohmig, aber die Soundkarte hat vermutlich einen Ausgang, der Lautsprecher treiben kann und ist somit niederohmig. Dadurch können Störungen kaum oder nicht einkoppeln.

Gruß Golfmate

Danke. :exclamation:
Euml
Ist häufiger hier
**

Beiträge: 25
Registriert seit: Mar 2009
#36
20.03.2009, 22:48

@Eisbärwelpe
das hat nix mit Kabelklang zu tuhen das ist reine Physik das das Optische Kabel besser klingen müste(wenn die verbauten Komponenten das zulassen) dann ist die Optische übertragung fast verlustfreu, völligrauschfrei und es können mehr Informationen schneller transporiert werden(deshalb auch die teilweise Optische übertragung von Daten im Netz)

aber Cinchkabel mit einem ordenlichen Leiter und zweifacher Schirmung sind schon mehr als ausreichen da muss kein 6k€ Kabel her mit 5 Fach Schirmung und Silberkabel sowas setzt man nicht mal bei Servern ein und da werden mehr Daten und viel schnellerer übertragen
-Euml- aus dem HiFi-Forum
Wu
Stammgast
***

Beiträge: 690
Registriert seit: Mar 2009
#37
20.03.2009, 22:51

Euml, vermischt Du hier analoge und digitale Übertragung? Das optische Kabel überträgt nur digital, das koaxiale gibt es in analoger (2 Strippen) und digitaler Ausführung (1 Strippe, Wellenwiderstand 75Ohm). Bei den beiden digitalen Strippen gibt es keine klanglichen Unterschiede, weil die Daten auf gleiche Weise, nur über ein unterschiedliches Medium übertragen.
Argon
Noah
**

Beiträge: 336
Registriert seit: Mar 2009
#38
20.03.2009, 22:54

(20.03.2009, 22:51)Woo schrieb: Euml, vermischt Du hier analoge und digitale Übertragung? Das optische Kabel überträgt nur digital, das koaxiale gibt es in analoger (2 Strippen) und digitaler Ausführung (1 Strippe, Wellenwiderstand 75Ohm). Bei den beiden digitalen Strippen gibt es keine klanglichen Unterschiede, weil die Daten auf gleiche Weise, nur über ein unterschiedliches Medium übertragen.

Bei der digitalen Übertragung könnte es höchstens leichte Unterschiede zwischen Coax und optisch in der Lautstärke geben.


Grüße,
Ludwig

:exclamation:

Schreibe ich grün, schreibe ich als Noah.



Accu_Lover
pathologischer Fall
****

Beiträge: 27.282
Registriert seit: Mar 2009
#39
21.03.2009, 02:57

Die meisten Zeitschriften würden jetzt schreiben, daß unbedingt die Coax-Verbindung verwendet werden muß, da sich bei optischen Verbindungen der böse Jitter meldet. Inwieweit dieser tatsächlich den Klang verschlechtert, ist durchaus auch in Profikreisen umstritten.

Manch einer behauptet gar, der Jitter wurde nur ins Spiel gebracht um Digitalsignale wieder zu verschlechtern. Sonst wäre die digitale Übertragung vielleicht auch zu einfach. Big Grin

Andererseits werden im Studiobereich tatsächlich fast ausschließlich elektrische Verbindungen (S/PDIF, AES-EBU) verwendet.



Grüße
______________________________________
Volldigitales, remasterndes Ex-Mahagoni-Holz- und nunmehriges Goldohr !   [Bild: a025.gif]

Vollblut-Germane & Hobby-Brite ! Tongue
darkman71
Ist häufiger hier
**

Beiträge: 37
Registriert seit: Mar 2009
#40
21.03.2009, 10:23

(20.03.2009, 19:44)Euml schrieb: und ich Oute mich als VooDoo hasser ...

alles was sich Physikalisch nicht erklähren läst gibt es nicht und auch dein Oehlbach Air-Blue 4 macht das selbe wie ein normales Lautsprecherkabel ich gehe in so fern mit das man hört wenn das Kupfer nicht rein ist und Oxidiert oder man Kopferstangen drinne hat aber eine 4mm² oder für KW-Leistungen 6mm² mit einer ordenliche Quallitär reicht aus du wirst im Blindtest niemals das Oehlbach raushören, wenn dann das Sommer Elephant alles was teurer ist hat einfach keinen sinn da keine verbesserung möglich ist nicht mal bei dinen VooDoo altare von Kef ...

ist jetzt nicht gegen dich aber ist meine Meinung und reine Physik

Meiner Nach spielen auch Dinge wie der Skin- und Proximityeffekt eine Rolle. Wenn man schon die Physik ranzieht, sollte man vielleicht auch Aspekte wie die Maxwellschen Feldtheorie berücksichtigen. Dodgy

Wieso soll meine Kef ein VooDoo Altar sein?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.03.2009, 10:39 von darkman71.)
spy-op
Unregistered

 
#41
21.03.2009, 12:47

(20.03.2009, 21:22)Eisbärwelpe schrieb: Moin Woo, damit Kabelklanghörer unbeeinflusst ihre eigenen Untersuchungen anstellen. Big GrinTongueBig GrinTongue

Genau das ist der springende punkt, wer selbst keine ausführlichen Tests mach kann garnichts zum Thema Kabelklang sagen. Ich selbst habe so um die 50 NF kabel gehört und verglichen davon wahren alle unter einem meter lang, und die meisten selbst konfektioniert einige dafon waren billig kabel ohne Schirmung mache sogar normale Strom Leitungen oder beipack Lautsprecherkabel.

Und was ich daraus gelernt habe ist wenn es Kabelklang wirklich gibt dann hat er nicht mit dem Preis oder mit der art des Kabels zutun.

Gruss
Dan
Mary_1271
Inventar im H F

Beiträge: 9
Registriert seit: Mar 2009
#42
21.03.2009, 17:08

(20.03.2009, 17:58)Eisbärwelpe schrieb: Es bringt zwar keinen besseren Ton, aber ein besseres Bild. Es ist ein HDMI-Kabel, daß ich anstelle des SCART-Kabels zwischen Festplattenrecorder und Fernseher gesteckt habe.

Hallo

Das will ich Dir sehr gern glauben! Das hat aber nichts mit dem Kabel zutun, es liegt einzig und allein an der digitalen-HDMI-Übertragung!!!!!!!

Logisch! Oder?

Ansonsten gilt:

Kabel kann weder den Ton- noch das digitale Bild in irgendeiner Form verbessern!!

Liebe Grüße
Mary
DVD-Recorder: Pioneer DVR-545H-S (HDMI-Ausgang, 160GB Festplatte)
Blu-ray Disc-Player: Panasonic DMP-BD_30
HDTV-Receiver: Topfield TF7700HSCI mit PVR-Funktion via USB-Festplatte
AV-Receiver: Onkyo TX-DS989 Version_2,::::::Fernseher: Fujtsu-Siemens Myrica VQ40-1 (102cm) LCD
buschi_brown
Unregistered

 
#43
21.03.2009, 17:40

(21.03.2009, 17:08)Mary_1271 schrieb:
(20.03.2009, 17:58)Eisbärwelpe schrieb: ... Es ist ein HDMI-Kabel, daß ich anstelle des SCART-Kabels zwischen Festplattenrecorder und Fernseher gesteckt habe.
...Das hat aber nichts mit dem Kabel zutun, es liegt einzig und allein an der digitalen-HDMI-Übertragung!!!!!!!

Ich glaube das war der Gag an der ganzen Sache Big Grin.
Grüße
Thomas :exclamation:
Eisbärwelpe
Ist häufiger hier
**

Beiträge: 88
Registriert seit: Mar 2009
#44
21.03.2009, 20:19

Klar! War doch eigentlich offensichtlich.
Grüße von Beate, Eisbär und Peter
Euml
Ist häufiger hier
**

Beiträge: 25
Registriert seit: Mar 2009
#45
21.03.2009, 21:00

Zitat:Meiner Nach spielen auch Dinge wie der Skin- und Proximityeffekt eine Rolle. Wenn man schon die Physik ranzieht, sollte man vielleicht auch Aspekte wie die Maxwellschen Feldtheorie berücksichtigen. Dodgy
klar könnte man darüber Diskotieren, aber diese Effeckte sind so gering das man die nicht mal im Frequenzverlauf der Lautsprecher sieht, wenn man sie Misst und jedes Messmikro ist 100 mal Endfindlicher als das menschliche Gehör, und das bei Flüsterpegel ... und je Lauter du dann macht um so unendfindlicher wird dein Gehör, mach einen Blindtest und du wirst feststellen du hört einen unterschied zu einer Baumarktstrippe aber nicht den unterschied von einem 6€ Kabel(je Meter) oder einem 300 Euro Kabel(je Meter)

Zitat:Euml, vermischt Du hier analoge und digitale Übertragung? Das optische Kabel überträgt nur digital, das koaxiale gibt es in analoger (2 Strippen) und digitaler Ausführung (1 Strippe, Wellenwiderstand 75Ohm). Bei den beiden digitalen Strippen gibt es keine klanglichen Unterschiede, weil die Daten auf gleiche Weise, nur über ein unterschiedliches Medium übertragen.
es war die rede von dem Unterschied eines Cinch Kabels zu einem Optischen, klar eine "digitalen Strippe" ist derzeit nocht gleich mit der Optischen verbindung, liegt aber nur an den Bauteilen der Optischen verbindungen diese sind derzeit noch nicht schnell genug das der Klangliche Vorteil einer Optischen verbindung voll zum tragen kommt, da ist derzeit egal für welche variante man sich endscheidet aber die Zeit der Elecktischen Signalübertragung neigt sich langsam ihrem Ende endgegen, das wird alles Optisch und nicht nur im HiFi-Bereich noch viel mehr im PC-Bereich dort ganz einfach weil die Geschwindichkeitsgrenzen der Elecktischen-Datenübertragung ereicht sind und Optische-Verbindungen unmengen an Vorteile bietet
:exclamation:
-Euml- aus dem HiFi-Forum
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.03.2009, 21:39 von Euml.)
Wu
Stammgast
***

Beiträge: 690
Registriert seit: Mar 2009
#46
21.03.2009, 21:02

Euml, könntest Du noch mal Satzzeichen einfügen, damit ich Deine Antwort verstehe. Danke.
spy-op
Unregistered

 
#47
22.03.2009, 04:11

Das mit der 0.5Qadrat Baumarkt stripe und dem 6€ 4Qadrat Kabel, verändert nur den Dämpfungfaktor den gleichen Effekt erreicht man wenn man ein Widerstand in Reihe zu dem 6€ Kabel hängt.

Das hat also nichts mit Kabelklang zutun, was sich bei Kleinsignal Kabel (Cinch ) wieder ändert.

Gruss
Dan
GaBBa-Gandalf
>ist gern hier<
***

Beiträge: 133
Registriert seit: Mar 2009
#48
29.03.2009, 21:14

Hallo,

da ich meinen neuen LCD bekommen habe, bin ich in den nächsten Hifi Laden um HDMI Kabel zu kaufen.
Dieser Laden hatte "nur" Oehlbach Kabel. Gesagt getan 2 Stück mit gekauft. Bild und Ton sind aber super Wink
Bin erstmal bis zum 21.07.2008 im Urlaub, schaue daher nur ab und zu mal rein, Gruß GaBBa.
TRXHooL
Stammgast
*

Beiträge: 266
Registriert seit: Mar 2009
#49
29.03.2009, 21:27

Das stimmt alles nicht !!! Kabel müssen teuer sein, damit sie gut sind !!! Besonders bei Netzkabel und HDMI-Kabel ist darauf zu achten das sie mindestens 100€ oder mehr kosten, alles was darunter liegt ist Müll und nicht zu gebrauchen.
Die Klangverbesserung bei hochpreisigen Kabeln ist unglaublich hoch !!!


Gruss TRXHooL Angel
Argon
Noah
**

Beiträge: 336
Registriert seit: Mar 2009
#50
30.03.2009, 01:51


Hui, da hat mein Vorschreiber doch glatt unterwegs was verloren.

Hier ist er aber, ich hab ihn gefunden: --> Wink <--


Grüße,
Ludwig

Prost

Schreibe ich grün, schreibe ich als Noah.





Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste