Empfehlenswerte, gebrauchte Hifi-Geräte
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
hoschibill
DYNAMIK-MOD :)
******

Beiträge: 2.855
Registriert seit: Mar 2009
#1
19.09.2010, 16:49

Hallo zusammen Smile
Da immer wieder Fragen bezüglich guter, gebrauchter Hifi-Geräte aufkommen, dachte ich mir, ich mache dazu mal einen Thread auf. Dies soll als Übersicht für suchende Hifi-Fans dienen. Ich hoffe auf rege Beteiligung Wink.

Ich beginne mal mit einer kleinen Stereoendstufe.

Hersteller: NAD
Typ: 2140
Leistung: 2x 40 Watt RMS an 8 Ohm / 1x90 Watt RMS an 8 Ohm im Brückenmodus.
Baujahr: ca. 1983

Sie ist tendenziell eher warm abgestimmt, macht aber trotzdem eine hervorragende räumliche Abbildung, ein detailreiches Klangbild und einen differenzierten, kraftvollen Bassbereich. Die Leistung ist im Heimbetrieb absolut ausreichend. Wer mehr braucht, nimmt halt zwei. Die Schaltung ist grundsolide mit ausreichend Reserven ausgelegt, so dass auch 4 Ohm Lautsprecher problemlos betrieben werden können. Die Preise liegen zwischen 100 und 150€ für ein gut erhaltenes, funktionstüchtiges Exemplar. Wenn man Glück hat, geht's auch mal unter 100€. Meiner Meinung nach ein echtes Schnäppchen.

Es gibt auch einen Vollverstärker mit baugleichem Endstufenteil und hat die Typbezeichnung 3140.

Hier der Bericht über die Überholung meiner 2140.

Und ein paar Bilder (schlechte Optik, dafür besonders günstig):
[Bild: 2lyhy9pr.jpg][Bild: l3jheebp.jpg]

Gruss
Olli
[Bild: logo_igdh_mini.png]
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.03.2011, 22:52 von hoschibill.)
Zitieren
Pizza
Unregistered

 
#2
19.09.2010, 17:34

Wenn es eine Nummer "fetter" sein darf, dann empfehle ich die Monoblöcke Denon POA 4400 A.

Wichtig ist dabei, daass es sich in der Tat um die Modelle 4400 A handelt und nicht um die 4400.

Die beiden Blöcke haben eine Leistung von 150W RMS an 8 Ohm und 250W RMS an 4 Ohm. Die Dynamikleistung ist mit 400W an 4 Ohm angegeben.

An einen Monoblock kkann man entweder 1 Lautsprecher anklemmen, der eine eine Impedanz von 4-16 Ohm haben darf. Schliesst man 2 Lautsprecher an einen Monoblock an, dann darf der Lautsprecher eine Impedanz zwischen 8-16 Ohm haben. Der Monoblock verfügt über einen Schalter an der Front, womit man bequem die LS-Paare mittels der Taste A-B schalten kann.

Ein Block wiegt ca. 11 Kg und arbeitet im Class A-B Betrieb. Des Weiteren bietet der Block neben den üblichen Cinch-Eingang auch einen symetrischen Eingang (XLR). Die Wahl des Eingangs stellt man per Schalter auf der Rückseite ein. Bei der passenden Vorstufe (z.B. Denon DAP 2500) kann man eine Remote-Verbindung herstellen, so dass mir Einschalten der Vorstufe auch die Blöcke ein- und ausgeschaltet werden.

[Bild: 6fnpyml7.jpg]

Zur Zeit werden die Monoblöcke im Paar für ca. 600 € - 900 € gehandelt. Ich habe vor ca. 7 Monaten für beide Blöcke in einen sehr guten Zustand 500 € bezahlt.

Als passende Vorstufe empfehlen sich neben der DAP 2500, DAP 2500A auch die DAP 5500 oder die etwas günstigeren PRA 1100 oder 1200.

Hier mal ein meine DAP 2500, die der Nachfolger der DAP 5500 ist und nicht, wie oft gemeint, der kleinere Bruder:

[Bild: nshwy5fi.jpg]

Die DAP 2500 oder 5500 werden zur Zeit mit ca. 250 € - 300 € gehandelt, ich habe Meine für 200 € bekommen. Die PRA 1100 oder 1200 bekommt man in der Regel für ca. 150 € - 250 €.

Eine Anmerkung noch zur Vorstufe: Die Analog - Digitalsektion sind voneinander getrennt. Die verbaute Analogsektion hat es in sich und spielt auf höchsten Niveau. Das gilt auch für den verbauten Phonoentzerrer, der wirklich klasse ist.

Fazit: Mit ein bisschen Geduld bekommt man eine Hammerkombi aus 2 x Denon POA 4400 A und passender Vorstufe für ca. 700 €. Das klingt nach - und ist zunächst viel Geld, der Gegenwert aber entschädigt um so mehr. Eigentlich eine Kombi fürs Leben mit hervorragender Verarbeitung und technischen Innenleben. Ich habe den Kauf nicht bereut.

Gruß
Roger
Zitieren
PMPO
Meridian Freund
*

Beiträge: 1.717
Registriert seit: Mar 2009
#3
27.09.2010, 23:09

Tolle Idee Olli Prost
dazu von mir auch ein Tipp, Marantz PM-55 ein in meinen Augen und Ohren ein wiklich guter Vollverstärker. Kommt mit einer schönen Alu Front und Knöpfen daher und bietet sonst eigentlich alles was ein Amp können sollte. Er ist Klanglich alles andere als überzogen, sondern bietet ein sauberes und klares Klangbild was in seiner Preisklasse nicht selbstverständlich ist. Zudem geitz er nicht mit Leistung und auch seine Phonostufe kann man durchaus gelten lassen.

Er ist teilweise für unter 100,-€ zu bekommen und das ist er meiner Meinung nach auch wert. Auch im Falle des Falles, es sind noch alle verbauten Halbleiter ohne Probleme zu bekommen.

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-...r/11049314

Wer im dann noch eine Frischzellenkur "a la Olli" verpasst, hat einen Richtig guten Amp für kleines Geld. Wink
 

............................................................
Gruß, Daniel 

Niemand scheint sich der tatsache bewußt zu sein, daß alles vorher Gesagte nichtig ist, da wir nun einmal dem kalten Determinismus der physischen Dinge unterworfene Tiere sind.

zitat von MURIEL BARBERY
Zitieren
Stones
Super Resident
******

Beiträge: 66.242
Registriert seit: Mar 2009
#4
27.09.2010, 23:16

Sehr zufrieden war ich auch mit meinem damaligen Marantz PM 16:

[Bild: marantz-pm16-front.jpg]

Optisch und haptisch ein wunderbar verarbeiteter Vollverstärker,
der eher einen wärmeren Klangcharakter hat.Die Mitten sind wunderbar,
die Höhen könnten ein wenig kräftiger sein, ebenso der Bass.

Aber insgesamt gesehen ein klanglich netter Verstärker, der schon eher
einen röhrenähnlichen Klang bietet.
____________________________________________________________
http://1fmblues.radio.de/

Der Internetsender mit traditioneller Blues - Blues Rock Musik. Prost

Die Armut vieler Menschen ist der Reichtum Weniger
.




Zitieren
niclas 1234
Ist häufiger hier
**

Beiträge: 63
Registriert seit: Jan 2011
#5
09.01.2011, 18:31

Ich hoffe hier ist auch platz für Fragen.

Wie ist ein HArman Kardon AVR 70? Ich habe einen Onkyo TX-SV 525 R und einen Harman Kardon AVR 10. Ist der AVR 70 dan eine Verbesserung?

Gruß Niclas
Zitieren
Accu_Lover
pathologischer Fall
*****

Beiträge: 32.291
Registriert seit: Mar 2009
#6
09.01.2011, 19:08

Das hängt davon ab, ob für dich nur der "Klang" eines Verstärkers der relevante Erwerbsfaktor ist ! Wink
______________________________________
Volldigitales, remasterndes Ex-Mahagoni-Holz- und nunmehriges Goldohr !   [Bild: a025.gif]

Vollblut-Germane & Hobby-Brite ! Tongue
Zitieren
Stormbringer667
Unregistered

 
#7
09.01.2011, 19:12

Wenn du beide hast und miteinander vergleichen kannst, wozu dann die Frage? Huh

Edith: Sorry, hab gerade erst gesehen, daß du nach dem AVR-70 gefragt hast. Dodgy

Trotzdem würde ich den Onkyo vorziehen. Liegt wohl daran, daß ich selber Onkyo-User bin. Big Grin
Zitieren
niclas 1234
Ist häufiger hier
**

Beiträge: 63
Registriert seit: Jan 2011
#8
09.01.2011, 19:24

Zitat:Das hängt davon ab, ob für dich nur der "Klang" eines Verstärkers der relevante Erwerbsfaktor ist ! Wink

ÄH ja das ist wohl das wichtigste Klang ist ungefähr 80% 10 % optik und 10 % anschlussvielfalt

Zitat:Trotzdem würde ich den Onkyo vorziehen. Liegt wohl daran, daß ich selber Onkyo-User bin. Big Grin

Das bedeutet aber das du den AVR 70 nicht kennst oder?
Zitieren
Stormbringer667
Unregistered

 
#9
09.01.2011, 19:30

Ich kenne keinen der 3 genannten Receiver persönlich. Einzige Unterschiede dürften wohl die Leistung und die mitgelieferten Features sein. Letztere sollten die Kaufentscheidung maßgeblich beeinflussen.
Zitieren
Accu_Lover
pathologischer Fall
*****

Beiträge: 32.291
Registriert seit: Mar 2009
#10
09.01.2011, 19:34

(09.01.2011, 19:24)niclas 1234 schrieb:
Zitat:Das hängt davon ab, ob für dich nur der "Klang" eines Verstärkers der relevante Erwerbsfaktor ist ! Wink

ÄH ja das ist wohl das wichtigste Klang ist ungefähr 80% 10 % optik und 10 % anschlussvielfalt

Da ich an "Verstärkerklang" (in den meisten Fällen zumindest) nicht mehr glaube, kann ich dir "klanglich" keinen Amp empfehlen. Confused
______________________________________
Volldigitales, remasterndes Ex-Mahagoni-Holz- und nunmehriges Goldohr !   [Bild: a025.gif]

Vollblut-Germane & Hobby-Brite ! Tongue
Zitieren
niclas 1234
Ist häufiger hier
**

Beiträge: 63
Registriert seit: Jan 2011
#11
09.01.2011, 19:44

Zitat:Da ich an "Verstärkerklang" (in den meisten Fällen zumindest) nicht mehr glaube, kann ich dir "klanglich" keinen Amp empfehlen. Confused

Also ich finde ich schon das sich Verstärker unterscheiden. Oder verstehe ich da was falsch?

Oder anders: welcher Verstärker ist von der Verarbeitung und Technik mehr zu empfehlen?
Zitieren
Stormbringer667
Unregistered

 
#12
09.01.2011, 19:51

Der Onkyo hat ja noch die Front aus Metall. Der Harman ist aus Plaste. Der Harman kann aber DD, der Onkyo wohl nur ProLogic. Da würde ich dann den Harman vorziehen.
Zitieren
niclas 1234
Ist häufiger hier
**

Beiträge: 63
Registriert seit: Jan 2011
#13
09.01.2011, 20:03

Zitat:Da würde ich dann den Harman vorziehen.

Die frage war ob sich der umsrieg lohnt? Den Onkyo habe ich ja schon. Ichg müsste für den HK ungefähr 75 € investieren wen ich den Onkyo verscheppere. Aber das lohnt sich dan wohl eher nicht oder?
Zitieren
Stormbringer667
Unregistered

 
#14
09.01.2011, 20:05

Mit dem Harman hättst du Dolby Digital, was der Onkyo nicht hat.
Zitieren
Stones
Super Resident
******

Beiträge: 66.242
Registriert seit: Mar 2009
#15
09.01.2011, 20:06

Bleib bei dem, was Du hast.
Wirkliche Klangverbesserungen hat man meist nur bei der Verbesserung
von Lautsprecherboxen. Prost
____________________________________________________________
http://1fmblues.radio.de/

Der Internetsender mit traditioneller Blues - Blues Rock Musik. Prost

Die Armut vieler Menschen ist der Reichtum Weniger
.




Zitieren
niclas 1234
Ist häufiger hier
**

Beiträge: 63
Registriert seit: Jan 2011
#16
09.01.2011, 20:33

Zitat:Wirkliche Klangverbesserungen hat man meist nur bei der Verbesserung
von Lautsprecherboxen. Prost

Also da besteht wohl kein Verbesserungsbedarf. Die hören sich echt gut an. An dennen hänge ich auch sehr. An sich bin auch relativ zufrieden mit meiner Anlage. Aber ich habe mich gefragt ob man da noch mehr rausholen kann.
Zitieren
Stones
Super Resident
******

Beiträge: 66.242
Registriert seit: Mar 2009
#17
09.01.2011, 20:36

Niclas - wenn Du zufrieden bist, dann belasse es doch so, wie es ist
und kauf Dir stattdessen lieber gute Tonträger deines Musikgeschmacks. Prost
____________________________________________________________
http://1fmblues.radio.de/

Der Internetsender mit traditioneller Blues - Blues Rock Musik. Prost

Die Armut vieler Menschen ist der Reichtum Weniger
.




Zitieren
niclas 1234
Ist häufiger hier
**

Beiträge: 63
Registriert seit: Jan 2011
#18
09.01.2011, 20:41

Zitat:kauf Dir stattdessen lieber gute Tonträger deines Musikgeschmacks

Wird gemachtProst

Oder ich gönne meinen Lautsprecher (zur information es ist eigenbau)
ein neues Gehaüse. Das alte ist zwar stabiel aber nicht schön. Und das knn ich mit meinen jetzigeen werkzeugen besser.

Gruß Niclas
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.01.2011, 20:43 von niclas 1234.)
Zitieren
niclas 1234
Ist häufiger hier
**

Beiträge: 63
Registriert seit: Jan 2011
#19
09.01.2011, 21:36

Aber mal zurück zum Thema:

ich möchte auch eine Empfehlung aussprechen. Wer auf der suche nach einem gutem Standat CD Player dem möchte ich den Sansui CD-X 501 i empfehlen. Ich habe ihn vor einem Jahr bekommen. Ich kann nur sagen er ist echt gut. Schön verarbeitet mit schnellen ladezeiten und einem soweit ich das beurteilen kann gutem Klang. Die meisten Fehler und Kratzer auf CDs werden garnicht beachtet was mir sehr gut gefällt.

Gruß Niclas
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.01.2011, 19:24 von niclas 1234.)
Zitieren
Stones
Super Resident
******

Beiträge: 66.242
Registriert seit: Mar 2009
#20
10.01.2011, 19:19

Hier mal eine Empfehlung eines Vintage-Vollverstärkers, den ein Kumpel
schon sehr lange besitzt und nach wie vor mehr als nur zufrieden ist:

Der Kenwood KA-907:

[Bild: Kenwood-KA907-offen.jpg]

[Bild: kenwoodka9072.jpg][/quote]
____________________________________________________________
http://1fmblues.radio.de/

Der Internetsender mit traditioneller Blues - Blues Rock Musik. Prost

Die Armut vieler Menschen ist der Reichtum Weniger
.




(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.01.2011, 19:21 von Stones.)
Zitieren
Accu_Lover
pathologischer Fall
*****

Beiträge: 32.291
Registriert seit: Mar 2009
#21
12.01.2011, 00:41

Ah, die Accuphase-Mutter ! Tongue
______________________________________
Volldigitales, remasterndes Ex-Mahagoni-Holz- und nunmehriges Goldohr !   [Bild: a025.gif]

Vollblut-Germane & Hobby-Brite ! Tongue
Zitieren
Stones
Super Resident
******

Beiträge: 66.242
Registriert seit: Mar 2009
#22
12.01.2011, 00:41

Genau, Oliver - ein wahrlich guter Vollverstärker. HailProst
____________________________________________________________
http://1fmblues.radio.de/

Der Internetsender mit traditioneller Blues - Blues Rock Musik. Prost

Die Armut vieler Menschen ist der Reichtum Weniger
.




Zitieren
Accu_Lover
pathologischer Fall
*****

Beiträge: 32.291
Registriert seit: Mar 2009
#23
12.01.2011, 00:55

Sieht auch gut aus. Smile

Irgendwann muß ich mir noch mal so einen alten Boliden zulegen. Wink
______________________________________
Volldigitales, remasterndes Ex-Mahagoni-Holz- und nunmehriges Goldohr !   [Bild: a025.gif]

Vollblut-Germane & Hobby-Brite ! Tongue
Zitieren
Stones
Super Resident
******

Beiträge: 66.242
Registriert seit: Mar 2009
#24
12.01.2011, 10:21

Jo, aber dazu braucht man Platz, sonst hätte ich den Kenny auch schon längst, Oliver. Big Grin
____________________________________________________________
http://1fmblues.radio.de/

Der Internetsender mit traditioneller Blues - Blues Rock Musik. Prost

Die Armut vieler Menschen ist der Reichtum Weniger
.




Zitieren
hoschibill
DYNAMIK-MOD :)
******

Beiträge: 2.855
Registriert seit: Mar 2009
#25
10.03.2011, 22:51

Hi zusammen Smile
Ich hab' mal wieder ein Gerät für diese Liste. Ich hatte das Glück, passend zu meiner NAD 2140 Endstufe den NAD 3140 Vollverstärker zu bekommen.

[Bild: 2836700309_0038cf3719.jpg]
Quelle: http://www.flickr.com/photos/alexotoole/2836700203/

Hersteller: NAD
Typ: 3140
Leistung: 2x 40 Watt RMS an 8 Ohm / 1x90 Watt RMS an 8 Ohm im Brückenmodus.
Baujahr: ca. 1983

Anschlussmöglichkeiten:
2x Phono
Tuner
AUX
2x Tape
Pre-Out / Main-In (Vor- und Endstufe auftrennbar)

Besondere Einstellmöglichkeiten:
Bass Entzerrung (Speaker EQ). Dies bietet die Möglichkeit, den unteren Bassbereich anzuheben, um den Frequenzbereich der Lautsprecher nach unten zu erweitern. Bei geringen bis mittleren Lautstärken kann das durchaus eine Alternative zum Subwoofer sein.

Eine weitere Besonderheit ist die Möglichkeit, die Endstufe zu brücken. Dies ist mir im Vollverstärkerbereich bei keinem anderen Hersteller bekannt. Man hat also die Möglichkeit, den Vollverstärker mit einer Endstufe zu kombinieren, um eine höhere Ausgangsleistung zu erzielen. Das klappt natürlich nur, wenn die Endstufenparts identisch sind und gleich klingen. So haben der 3140 und die 2140 einen identischen Endstufenaufbau. Verheiratet man die beiden, stehen im Brückenbetrieb echte 2x90W RMS an 8OHM zur Verfügung, was auch für schalldruckschwache Lautsprecher ausreicht. Klanglich legt die Kombination vor allem im Bassbereich zu. Es wird straffer, präziser und druckvoller als wenn man die Geräte im Stereomodus hört. Eine Überlegung ist das allemal wert, zumal die Geräte nicht teuer sind.

Für einen intakten 3140 muss man ca. 100-150€ rechnen. Mit Glück geht's auch unter 100€. Dafür gibt's einen nicht besonders hübschen, dafür aber gut klingenden Vollverstärker mit Phono-Vorstufe.

Für die 2140 ist in etwa der gleiche Preis fällig. Nimmt man beide zusammen, hat man eine Verstärkerkombi, die sich nicht hinter aktuellen, deutlich teureren Verstärkern verstecken muss und es auch mal richtig krachen lassen kann.

Gruss
Olli
[Bild: logo_igdh_mini.png]
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste