Seitliche Bässe in Stand-LS Vor/Nachteile?
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
BiwiringFan
Unregistered

 
#1
31.08.2010, 08:58

Guten Morgen alle zusammen, Smile

bin neu hier und will mir eventuell neue Stand-LS anschaffen - kaufen oder bauen lassen (bin technisch überhaupt nicht begabtHuh).

Aufgrund leichter Platzprobleme favorisiere ich LS wie z.B. Canton Karat 7xx Serie oder bei DIY z.B. Vox 253xxx, Topas Plus oder ähnlich aufgebaute.

Nun habe ich in den letzten Tagen hier und auch in anderen Foren gelesen, dass einige user "seitlicher Bass, NIE !" ablehnen.
Hat das akustische / technische Gründe ?

Schlanke StandLS wären für mich schon Voraussetzung.

Wäre für input dankbar Hail
Gruss
Udo
Zitieren
jürgen
Unregistered

 
#2
31.08.2010, 09:09

Moin Udo und erst mal willkommen hier Prost
Ich habe jahrelang mit der Canton Karat Ref2 gehört und hierbei nie Probleme mit dem seitlichen Bass gehabt. Weder mit der Auflösung noch mit der Ortbarkeit hatte ich das Gefühl es stimme etwas nicht, ganz im Gegenteil es war ein sehr entspanntes und präzises Hören möglich.
Vorstellen könnte ich mit Probleme bei stark eingeschränkten Räumlichkeiten wo der Bass quasi in die Wand oder in Möbel abstrahlt aber da die Ref2 jeweils eine aktive und eine passive Bassmembran hat kann man da mit Rechts-Links-Tausch auch noch einen guten Sound hinbekommen Smile
Zitieren
piccohunter
Moderator
******

Beiträge: 5.381
Registriert seit: Mar 2009
#3
31.08.2010, 09:20

Meine Meinung:

Seitliche Bässe können Vor- oder Nachteile haben... genauso wie Frontfire- oder auch (im Hifi-Bereich seltener) Downfire-Chassis.

In erster Linie hängt es von den örtlichen Gegebenheiten ab: Wie groß ist der Raum? Wo sollen die Boxen stehen (frei im Raum, Wandnähe, Ecke, usw...), was für einen Boden habe ich, usw...?

Da kann durchaus je nach räumlichen Gegebenheiten oder Aufstellung das eine oder andere Prinzip besser sein.
Gruß, Torsten

Meine Meinung ist Schwarz, Als Mod bin ich Blau.

Facebook
schaut mal vorbei, aber nur Freunde sehen mehr Wink
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 31.08.2010, 09:21 von piccohunter.)
Zitieren
BiwiringFan
Unregistered

 
#4
31.08.2010, 09:45

Guten Morgen und Danke für den schnellen input Smile

Mein Hörraum ist 6,80 x 4,4 m gross
Die LS könnten rückseitig ca. 1 m vor der Wand stehen, mehr in den Raum kann ich sie nicht reinrücken.

Seitlich könnte ein Abstand von etwa 0,8 m eingehalten werden und genau das macht mir Kopfzerbrechen. Sollen die LS dann mit dem Bass nach innen abstrahlend, aufgestellt werden ? Bin mir sehr unsicher.Huh

Vor den LS liegen Wollteppiche, Fussboden ist Laminat. Die LS strahlen nach vorne auf eine Polstergarnitur ca. 3,30 m breit. Den Abstand der Polstergarnitur zu den LS kann verändert werden.

Im Hörraum linke Seite ist eine dreiflügelige Balkontür etwa 2,50 m breit, rechts ein Holzregal mit vielen Büchern.

Notfalls könnte ich mit Akustikpanelen arbeiten, dazu würde ich professionelle Hilfe in Anspruch nehmen.

Gruss
Udo
Zitieren
piccohunter
Moderator
******

Beiträge: 5.381
Registriert seit: Mar 2009
#5
31.08.2010, 09:52

0,8m zur seitlichen Wand und 1m nach hinten sollten eigentlich ausreichen. Ob die Abstrahlung zu den Seitenwänden oder nach innen vorteilhafter ist, würde ich einfach ausprobieren. Was besser klingt, bleibt stehen. Ich vermute, das eine Abstrahlung zu den Seitenwänden besser sein könnte.
Gruß, Torsten

Meine Meinung ist Schwarz, Als Mod bin ich Blau.

Facebook
schaut mal vorbei, aber nur Freunde sehen mehr Wink
Zitieren
Eminenz
ex-Moderator
******

Beiträge: 5.433
Registriert seit: Mar 2009
#6
31.08.2010, 10:03

Habe den Thread mal in Kaufberatung verschoben, da passt er besser hin

Hallo Udo und auch von mir ein herzliches Willkommen. Prost

Die Vor- und Nachteile sind recht schnell aufgelistet. Vorteil liegt auf der Hand: Du kannst ein großes Basschassis verbauen bei dennoch schlanker Form (Tiefe ist halt entsprechend groß).

Nachteile finden sich bei der Aufstellung der Lautsprecher. So ein Chassis braucht Luft um sich rum (also der Lautsprecher an sich generell auch) und häufig verschwinden Lautsprecher aus optischen Gründen zwischen Möbeln. Das verkraften einige Lautsprecher besser als andere, aber Lautsprecher mit seitlichem TEller vertragen das nicht.

I.d.R. werden die Lautsprecher so aufgestellt, dass die Basstteller sich gegenseitig "anschauen". Wenn ich so deine grobe Beschreibung des Raumes so anschaue, dann sehe ich wenig, was gegen einen Einsatz solcher Lautsprecher sprechen würde. Achte nur auf die Größe der Lautsprecher, die "kleinen" Canton Karat 770 könnten da schon zu dünn sein.
Gruß, Miguel
----------------------------------------------------------------------------------

Trete meiner Truppe bei! Angel

Totus Tuus ego sum, et omnia mea tua sunt
Zitieren
jürgen
Unregistered

 
#7
31.08.2010, 10:06

(31.08.2010, 09:45)BiwiringFan schrieb: Guten Morgen und Danke für den schnellen input Smile

Mein Hörraum ist 6,80 x 4,4 m gross
Die LS könnten rückseitig ca. 1 m vor der Wand stehen, mehr in den Raum kann ich sie nicht reinrücken.

Seitlich könnte ein Abstand von etwa 0,8 m eingehalten werden und genau das macht mir Kopfzerbrechen. Sollen die LS dann mit dem Bass nach innen abstrahlend, aufgestellt werden ? Bin mir sehr unsicher.Huh

Vor den LS liegen Wollteppiche, Fussboden ist Laminat. Die LS strahlen nach vorne auf eine Polstergarnitur ca. 3,30 m breit. Den Abstand der Polstergarnitur zu den LS kann verändert werden.

Im Hörraum linke Seite ist eine dreiflügelige Balkontür etwa 2,50 m breit, rechts ein Holzregal mit vielen Büchern.

Notfalls könnte ich mit Akustikpanelen arbeiten, dazu würde ich professionelle Hilfe in Anspruch nehmen.

Gruss
Udo

Moin Udo, die Abmessungen des Raumes entsprechen ungefähr denen meines Hörbereichs in meiner damaligen Junggesellenwohnung und auch die seitlichen Flächen passen. Da gab es bei mir keine Probleme und Akustikpanele wurden keine benötigt.
Die Lautsprecher standen mit der aktiven Membran nach innen, die passive war nach außen gerichtet.
Zitieren
BiwiringFan
Unregistered

 
#8
31.08.2010, 19:15

Gut, Danke erstmal für alle Meinungen Wink

Dann besorge ich mir mal zum Probehören die Vox 253 und auch eine Fertigbox von Canton mit seitlichen Bässen. Kenne 2 gute Kumpels, die mir die LS mal ausleihen. Smile

Melde mich nach den Hörproben im Oktober wieder.

Gruss an Alle
Udo
Zitieren
hoschibill
DYNAMIK-MOD :)
******

Beiträge: 2.855
Registriert seit: Mar 2009
#9
31.08.2010, 19:32

(31.08.2010, 19:15)BiwiringFan schrieb: Dann besorge ich mir mal zum Probehören die Vox 253 und auch eine Fertigbox von Canton mit seitlichen Bässen. Kenne 2 gute Kumpels, die mir die LS mal ausleihen. Smile

Hallo Udo Smile
Auch von mir ein HERZLICH WILLKOMMEN!!!.

Das ist ganz sicher die beste Lösung. Gute Lautsprecher kosten gutes Geld. Da ist es immer erste Wahl, die Lautsprecher im eigenen Wohnzimmer zu hören um hinterher keinen teuren Reinfall zu riskieren.

Gruss
Olli
[Bild: logo_igdh_mini.png]
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste