Standlautsprecher notfalls an die Wand?
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ibng
Unregistered

 
#1
27.06.2010, 13:05

Nein sie sollen nicht erschossen werden...

Ich "höre" ja momentan noch mit 2 kleinen Magnat-Regallautsprechern Musik die meinen AVR (Sony STR-DH800) leider total unterfordern. Also tut eine boxentechnische Steigerung schon not. Mein Blick liegt dabei ganz auf denen hier. (Preis Leistung ist ja super, Vorgänger habe ich mal bei nem Bekannten gehört, haben mir sehr gefallen)

Aber ich meinem Zimmer ist es leider von der Aufstellung der Möbel usw. usf. nicht möglich Standlautsprecher auf den Boden zu stellen wo sie hingehören...
Deshalb müsste ich die Frontlautsprecher auf ca. 1,50m Höhe hängen.

Ist das denn wirklich so kritisch vom Sound her und ich sollte unbedingt Wandlautsprecher nehmen???


HuhHuhHuhHuhHuhHuhHuh
Zitieren
TRXHooL
Stammgast
*

Beiträge: 266
Registriert seit: Mar 2009
#2
27.06.2010, 14:11

Das wird klanglich der SuperGau, da deine Hochtöner dann unter der Decke hängen !! Kaufe dir lieber vernünftige Regal-LS, damit wirst du glücklicher werden.

Gruss TRXHooL
Zitieren
ibng
Unregistered

 
#3
27.06.2010, 14:29

Hmm, grad noch mal gemessen...

Der Raum ist ~3,10m hoch und die LS hängen dann eher auf 90cm bis 1m Höhe.
Das heisst die Hochtöner hängen dann auf ungefähr 1,80m....

Da hab ich mich ja ganz schön verschätzt... :-/
Zitieren
Eminenz
ex-Moderator
******

Beiträge: 5.433
Registriert seit: Mar 2009
#4
27.06.2010, 15:21

LIeber vernünftige Kompakte an die Wand. Sowas wie eine Elac BS 63. Da hast du mehr Freude als mit Standlautsprecher die zu Hängelautsprechern umfunktioniert werden.
Gruß, Miguel
----------------------------------------------------------------------------------

Trete meiner Truppe bei! Angel

Totus Tuus ego sum, et omnia mea tua sunt
Zitieren
ibng
Unregistered

 
#5
27.06.2010, 15:31

Aber ob die dann so eine Steigerung zu meinen jetzigen sind...

http://www.dooyoo.de/lautsprecher/magnat...fessional/

Und da fehlt einfach nach unten hin im Frequenzspektrum ganz viel.
Bin zwar nicht so der Bassfetischist, aber die bringen definitiv zu wenig...

Ich glaub halt nicht dass ich mit kleinen 2-Wege Regallautsprechern glücklich werde.... :-/
Zitieren
Peter Wind
ModAdmin
******

Beiträge: 28.299
Registriert seit: Mar 2009
#6
27.06.2010, 15:50

Die Magnats sind ihr Geld wert und entsprechen der JBL One.
Schau mal in mein Profil.
Sie benötigen aber Bassunterstützung.
Viele Grüße
Peter

------------------------------------------------------------------------------
Als User poste ich in  SCHWARZ; als Mod in BLAU.
Kölsch ist die einzige Sprache, die man trinken kann und
Angeln die einzige Philosophie, von der man satt wird.
Zitieren
ibng
Unregistered

 
#7
27.06.2010, 22:02

Ja naja, einen Subwoofer bekomm ich aber definitiv nicht unter....
Liegt ja auch preislich mindestens ~150€ für was annehmbares.

PS: Ich bin Student...ich hab also begrenzten Geldeingang und muss schon auf den Preis schauen...
Zitieren
richi44
Unregistered

 
#8
29.06.2010, 11:50

               
Hier Fotos aus vier verschiedenen Studioregien. Und es wird niemand bestreiten, dass es in einer Regie noch weit mehr auf die Abhöranlage ankommt als zuhause.
Praktisch überall hängen die Monitore so hoch, die Aufstellung wie im Heim findet man kaum. Es ist aber unbedingt nötig, mit der Aufstellung zu experimentieren. Das bedeutet, dass die Boxen auch mit den "Füssen zur Decke" montiert werden können, um Hoch- und Mitteltöner einigermassen auf Ohrhöhe zu haben. Und wie im Studio sollte man die Boxen etwas geneigt montieren, damit der Schall relativ zeitrichtig eintrifft.
Zitieren
ibng
Unregistered

 
#9
29.06.2010, 14:00

Danke für deinen Kommentar Richi! An die Anderen natürlich auch!! Prost

Ich denke ich werde jetzt einfach mal schon ein wenig experimentieren, ich kann meine jetzigen Lautsprecher, die aufgrund ihrer geringen Größe ja ziemlich ideal stehen können, auch mal auf den Schrank stellen und schauen was passiert.

Natürlich wird sich jeder Lautsprecher anders verhalten, ist schon klar. Aber es wäre ehh nur eine temporäre Lösung bis ich in eine Studentenbude einziehe... Big Grin (Mal schauen wann der Herr Student das macht.)
Zitieren
ibng
Unregistered

 
#10
13.11.2010, 21:03

So nun stehen sie da...
Beide Frontlautsprecher auf etwa 70cm Höhe.
Das heisst der Hochtöner ist auf ~155cm Höhe, also bei mir ca. 30cm überhalb vom Ohr...
Klanglicher Supergau? Fehlanzeige...

Die Unterschiede im Hochtonbereich sind minimal und man muss sich richtiggehend darauf konzentrieren einen Unterschied zu hören. Im Mitteltonbereich und im Tieftonbereich ändert sich gar nichts.

Beide Front-LS haben aber zu den Seiten ausreichend Platz, vllt. wirkt sich das ja positiv aus. Ich jedenfalls bereue es nicht mich für Standlautsprecher entschieden zu haben auch wenn ich sie nicht optimal aufstellen kann.
Zitieren
Eminenz
ex-Moderator
******

Beiträge: 5.433
Registriert seit: Mar 2009
#11
14.11.2010, 10:32

Mach doch mal ein Bild für uns
Gruß, Miguel
----------------------------------------------------------------------------------

Trete meiner Truppe bei! Angel

Totus Tuus ego sum, et omnia mea tua sunt
Zitieren
ibng
Unregistered

 
#12
14.11.2010, 13:49

Sind nur schnell mit der Handy-Kamera gemacht... Tongue

Der Tisch ist übrigens selber gebaut. Big Grin
Zitieren
Pizza
Unregistered

 
#13
18.11.2010, 08:04

Hallo Thomas,

ich gebe mal meinen Senf zu den Bildern:

Eigentlich kann es nach dieser Aufstellung nicht klingen. Ich glaube, du verschenkst damit das Potential der LS.

Der Bass dehnt sich kugelförmig von der Membran aus und trifft in deinen Fall auf die Seiten- und Rückwand. Das spricht gegen eine saubere Darstellung, weil die Reflexionen nahezu ungefiltert wieder zurück geworfen werden und somit eine Überlagerung eintritt. Ohne eine Veränderung wirst du m.E. auf Dauer nicht Glücklich.

Sollte ein anderer Aufstellungsort für die LS nicht möglich sein, würde ich mich auf jeden Fall in das Thema Raumakustik einlesen und entsprechende Maßnahmen ergreifen. Hierzu zählt z.B. die Bassabsorbtion an den kritischen Stellen.

Alles Weitere, auch für den Hochton- und Mitteltonbereich kann man nachträglich in Angriff nehmen. Dafür ist z.B. Basotect hervorragend geeignet.

Gruß
Zitieren
ibng
Unregistered

 
#14
21.11.2010, 15:01

Hmmm

Du wirst schon nicht so verkehrt liegen Roger, allerdings ist es schwer die LS anders zu positionieren...

Mal schauen, die LS-Kabel sind lang genug so dass ich sie auch mal mitten im Raum aufstellen kann...
Ich werde mal ausprobieren inwieweit und wie stark sich eine andere Aufstellung im Klang zeigt...
Zitieren
ibng
Unregistered

 
#15
21.11.2010, 23:13

Sooo

Ich habe heute einiges ausprobiert...
Meine Beobachtungen wenn sie auf dem Boden stehen waren folgende...

Der Bass wird präziser und weniger, der Hochton gewinnt an Schärfe und Auflösung. Der Mittelton spielt etwas prägnanter...
Insgesamt spielen so ein Stück tranparenter und neutraler...
An der Bühnendarstellung ändert sich gar nichts.

Alles in allem wie ich finde nur kleine Einschränkungen, mit denen ich zugunsten der Aufstellung leben kann. Sicherlich können die LS so nicht ihr volles Potential ausspielen, aber ich denke wir bewegen uns hier in einen Rahmen von 5 bis 10%.

Und wie lange ich noch dort wohne steht auch in den Sternen, es kann sein dass ich im Frühjahr raus bin oder erst in 2 Jahren, deswegen muss ich jetzt auch nicht unbedingt alles umstellen und mit Bassabsorbern hantieren wenn ich nicht weiß wie lange der Status quo anhält.

Trotzdem danke ich für eure Beiträge...
Ich denke es kommt im speziellen wirklich auf den Raum an, da ich hier ein sehr hohes Zimmer habe (Altbau) wirkt es sich vllt. nicht so kritisch aus...
Oder ich bin einfach ein Holzohr. Wink

Mit dem Thema Raumakustik werde ich mich trotzdem mal beschäftigen, so kann ich dann in neuem Heim gleich die richtige Aufstellung realisieren. Cool
Zitieren
Tobias Claren
Neuling

Beiträge: 2
Registriert seit: Sep 2011
#16
21.09.2011, 13:26

Hallo!

Ich habe das gleiche Problem, und stieß über Google auf dieses Thema.
Auf welcher Grundlage sollten Standlautsprecher schlechter an der Wand sein als Wandlautsprecher bzw. Satelliten?

Sind das nicht nur zwei Formen der gleichen Lautsprecher (angenommen die Front-Regalboxen wären genau so ausgestattet), mit dem Unterschied dass die Einen Füße drunter haben?
Es gibt Standlautsprecher wie die (zumindest älteren) Teufel Theater 2, da meine ich kann man die Füße abnehmen.
Oder auch Elac 105 Standlautsprecher wo Fuß und Lautsprecherbox ein sind.
Wo ist da der Unterschied, ob man die auf den Boden, oder auf eine Kommode oder auf Konsolen/Metallwinkel stellt?
Ob Satellit/Regalbox oder Standlautsprecher, beides wären Direktstrahler.
Auch ein gewisser Abstand zur Wand ließe sich ermöglichen.
Egal ob Konsole (mit Brett), großer Metallwinkel, oder eine tiefe Konsole mit Unerstützung durch Hängedrähte zur Wand.
Oder ein tiefes Dreieck.

Wenn der TV auf einer Kommode steht, wäre die Unterkante des Bildes evtl. in 108cm Höhe (geschätzt). Da sind die Augen. Laut einem Ratgeber ideal.
Dann ist da aber noch der Center. Wenn ich den noch unter den TV packe, ist der TV noch mindestens 16 oder 18cm (TV an die Wand gehängt, oder TV auf Ständer unter den der Center passt) höher
Dann stünden die Front-Standlautsprecher auf dem Boden (vertikal 10cm-Ls auf ~55cm Höhe, Hochtöner auf ~67,5cm und 10cm-LS auf ~80cm), wärend das Center-Zentrum auf ~111cm wäre.
Und das ist "normal", also richtig? Dem Ratgeber nach ist die Bildunterkante auf Augenhöhe ideal. Ob das an der Wand aufgehängt (wie im Ratgeber) , oder auf ein Möbel gestellt ist, sollte da ja egal sein.

Also könnte man die Standlautsprecher auch auf gleiche Höhe wie den TV stellen? Z.B. Unterkante TV = Unterkante Lautsprecher.
So würden die Lautsprecher auch etwas über die Oberkante des TV ragen, und wenn man den Center dort platziert eine Linie mit dem Center bilden. Das ist zumindest laut Teufel zu empfehlen.

Wegen dieser Teufel-Angabe die drei Frontlautsprecher auf einer Höhe zu positionieren, bin ich auch so irritiert über die andere Angabe den TV so hoch zu hängen. Nicht dass ich das für zu hoch halte, das würde nur bedeuten, dass es normal ist Die Front(Stand)lautsprecher so weit unter dem Bild zu haben.

Wenn das aber normal ist, hätte ich für den Center auch noch eine Position ca. 35cm (Mitte des Lautsprechers) über dem Boden.
Der TV wäre aber trotzdem auf ca. 108cm Augenhöhe.


Danke
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.09.2011, 13:34 von Tobias Claren.)
Zitieren
Eminenz
ex-Moderator
******

Beiträge: 5.433
Registriert seit: Mar 2009
#17
22.09.2011, 08:06

Standlautsprecher sind einfach ungünstig für die Wandmontage. Zum einen hast du das Problem mit der Akustik, ein Standlautsprecher an der Wand wirkt in der Regel viel zu bassig und es dröhnt. Dazu kommt noch, dass Standlautsprecher so konzipiert sind, dass sie auf den Boden gestellt das beste Klangbild erzeugen (Hochtöner auf Hörachse).

Im Einzelfall kommt es natürlich immer auf die Lautsprecher an. Bei z.B. einer KEF iQ50 hätte ich da weniger Bedenken, aber eine Heco Celan XT 501 würde ich definitiv nicht an die Wand schrauben.
Gruß, Miguel
----------------------------------------------------------------------------------

Trete meiner Truppe bei! Angel

Totus Tuus ego sum, et omnia mea tua sunt
Zitieren
Tobias Claren
Neuling

Beiträge: 2
Registriert seit: Sep 2011
#18
22.09.2011, 12:46

Der Lautsprecher wäre auch bei Bodenplatzierung "an der Wand". Das hat ein TV an der Wand nun mal an sich ;-) . Auch wenn sie jetzt noch "im Raum" stehen, steht doch hinter Den Lautsprecher mobiliar/Zeug.
Wenn ich ihn mit der Vorderseite bündig zur Kommode stelle, sind dahinter ca. 25cm.
Das ließe sich evtl. auch bei Wandmontage ermöglichen.


Zitat:Standlautsprecher so konzipiert sind, dass sie auf den Boden gestellt das beste Klangbild erzeugen (Hochtöner auf Hörachse).

Wenn sie auf dem Boden stehen, ist der Hochtöner auc ca. 67cm. Die Ohrhöhe bei ca. 110cm.

Die Frontlautsprecher sind Elac 105.
http://d66037.u21.hs.addix.net/en/tests/...php?020103
Ca. 92cm hoch. LS bei 55cm, 67cm und 80cm.

Ähneln den genannten Heco Celan XT 501 im Aufbau.
Warum nicht höher stellen, oder ist das "definitiv nicht an die Wand schrauben" reine Optiksache?

Wie wäre es mit 25cm Abstand? Mehr geht auch auf dem Boden nicht.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.09.2011, 12:47 von Tobias Claren.)
Zitieren
Stones
Super Resident
******

Beiträge: 65.974
Registriert seit: Mar 2009
#19
22.09.2011, 13:12

Also meie JM Lab 816 Jubilee stehen auf Granitplatten ca. 20 cm von der
Wand entfernt und daraus ergeben sich keine klanglichen Schwierigkeiten.
Allerdings sind bei meinen Boxen auch die Bassreflexöffnungen nach vorne.Prost
____________________________________________________________
http://1fmblues.radio.de/

Der Internetsender mit traditioneller Blues - Blues Rock Musik. Prost

Die Armut vieler Menschen ist der Reichtum Weniger
.




Zitieren
PMPO
Meridian Freund
*

Beiträge: 1.696
Registriert seit: Mar 2009
#20
22.09.2011, 18:51

(22.09.2011, 12:46)Tobias Claren schrieb: Wenn ich ihn mit der Vorderseite bündig zur Kommode stelle, sind dahinter ca. 25cm.
Das ließe sich evtl. auch bei Wandmontage ermöglichen.

Wenn sie bei der Aufstellung nicht drönen, dann kann man sie auch an die Wand hängen.

Das ist dem Lautsprecher eigentlich ziemlich schnuppe ob er vor der Wand steht, oder hängt. Wink
 

............................................................
Gruß, Daniel 

Niemand scheint sich der tatsache bewußt zu sein, daß alles vorher Gesagte nichtig ist, da wir nun einmal dem kalten Determinismus der physischen Dinge unterworfene Tiere sind.

zitat von MURIEL BARBERY
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste