Mediaplayer gesucht
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
piccohunter
Moderator
******

Beiträge: 5.381
Registriert seit: Mar 2009
#1
22.01.2010, 11:13

Wie der Threadtitel schon andeutet, suche ich einen Mediaplayer. Meine Anforderungen:

1. dient der reinen Audiowiedergabe, sollte also möglichst viele Audio-Formate abspielen
2. soll (oder besser: muss!) ohne TV oder Bildschirm bedienbar sein
3. eine integrierte Festplatte ist wünschenswert, aber kein Muss
4. sollte vernünftige, brauchbare Analog-Ausgänge haben, Digitalausgang ist nett, aber nicht zwingend notwendig
5. Stereo-Ausgänge reichen
6. USB-Schnittstelle zum Anschluß weiterer Datenträger (USB-Sticks, HD´s, MP3-Player) muss vorhanden sein (zum Datenaustausch)
7. die Größe sollte die eines normalen CD-Players nicht überschreiten, und es soll kein Notebook sein.
8. Web-Radio ist wünschenswert (nur WLAN-Anbindung möglich)
9. Muss bei mp3-Alben die Tags auslesen können und muss die Albenstruktur und Titelreihenfolge laut Tags beibehalten, darf auf keinen Fall Titel durcheinanderwürfeln (z.B. für Hörbücher unverzichtbar).

Es macht nichts, wenn das Gerät mehr kann, als ich aufgelistet habe. Es sollte nur diese Kriterien erfüllen, mehr ist immer gut.

Irgendwelche Ideen? Prost
Gruß, Torsten

Meine Meinung ist Schwarz, Als Mod bin ich Blau.

Facebook
schaut mal vorbei, aber nur Freunde sehen mehr Wink
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.01.2010, 11:16 von piccohunter.)
Zitieren
SpaceGhost
Inventar
*

Beiträge: 2.920
Registriert seit: Mar 2009
#2
22.01.2010, 11:22

Hallo Torsten,

ich denke, Du solltest einmal einen Blick auf das Angebot von Logitech werfen: WLAN Musikplayer. M.E. koennte die Squeezebox Touch Deine Anforderungen erfuellen.
Gruss vom mo.
[Bild: n020.gif][Bild: smiley-music030.gif]
Zitieren
piccohunter
Moderator
******

Beiträge: 5.381
Registriert seit: Mar 2009
#3
22.01.2010, 11:41

Klingt nicht schlecht... einzig der Preis von 299 € wirkt doch sehr abschreckend...
für den Preis mit einer vernünftigen integrierten HD, das wäre OK.
Gruß, Torsten

Meine Meinung ist Schwarz, Als Mod bin ich Blau.

Facebook
schaut mal vorbei, aber nur Freunde sehen mehr Wink
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.01.2010, 11:42 von piccohunter.)
Zitieren
Lion13
Unregistered

 
#4
22.01.2010, 11:56

Torsten - die Squeezi Touch ist IMHO der einzige Musikplayer, der seinen eigenen Bildschirm mitbringt! Für alle anderen mir bekannten Geräte ist für eine vernünftige Steuerung ein angeschlossener Monitor oder TV mehr oder weniger zwingende Voraussetzung... Confused

Für mich war der Preis auch ziemlich abschreckend, die Touch war nämlich auch auf meiner Favoritenliste. Da ich aber auch eine Video-Funktion haben wollte, habe ich mich bekannterweise für die WDTV entschieden.

Die Touch erfüllt so ziemlich alle deine Wünsche - die einzige Alternative, die da IMHO technisch mithalten könnte, wäre ein HTPC; da sind die Kosten aber wahrscheinlich noch höher, und einen Bildschirm bringen die ja auch nicht mit.
Zitieren
piccohunter
Moderator
******

Beiträge: 5.381
Registriert seit: Mar 2009
#5
22.01.2010, 12:06

Hmmm... dann muss ich mir das überlegen... an sich gefällt mir das Ding ja, ich müsste aber noch den Preis für eine externe HD dazuaddieren, denn ich will ja zwingend vollkommen unabhängig vom PC sein.

und wenn sie den Zuschlag bekommt, werde ich eh noch ein wenig warten müssen, mein Budget für solche Zwecke wäre damit nämlich mehr als gesprengt... die Rechnung für die Onkyo-Reparatur habe ich ja auch noch hier liegen.
WENN Sie es wird, dann erst im März, dann könnte evtl. noch der ein oder andere Geburtstags-Cent mit einfließen. Wink
Gruß, Torsten

Meine Meinung ist Schwarz, Als Mod bin ich Blau.

Facebook
schaut mal vorbei, aber nur Freunde sehen mehr Wink
Zitieren
Lion13
Unregistered

 
#6
22.01.2010, 12:32

Die USB-Festplatten-Preise sind ja im Prinzip im freien Fall... Kommt natürlich auch darauf an, ob du eine 2,5-Zoll-HD bevorzugst (die transportabler ist und vor allem keinen externen Stromanschluß benötigt). Aber auch da sind die Preise recht günstig geworden - und da du dich ja auf Musik beschränkst (nicht auf Video), reicht ja IMHO eine relativ kleine Platte mit max. 250 GByte eigentlich aus.

Ich bleibe aber mal am Ball, ob es doch noch Alternativen gibt! Wink
Zitieren
piccohunter
Moderator
******

Beiträge: 5.381
Registriert seit: Mar 2009
#7
22.01.2010, 12:55

(22.01.2010, 12:32)Lion13 schrieb: Ich bleibe aber mal am Ball, ob es doch noch Alternativen gibt! Wink

Danke! Prost

Ja, ne 2,5-Zoll-Platte sollte es schon sein. Erstens wegen der Baugröße, zweitens will ich den Verkabelungsaufwand so klein wie möglich halten... da kommt eine nicht benötigte Stromversorgung sehr gelegen.
Gruß, Torsten

Meine Meinung ist Schwarz, Als Mod bin ich Blau.

Facebook
schaut mal vorbei, aber nur Freunde sehen mehr Wink
Zitieren
Accu_Lover
pathologischer Fall
*****

Beiträge: 32.291
Registriert seit: Mar 2009
#8
23.01.2010, 18:10

Bei "bus-powered-devices" sollte man aber nicht vergessen, daß an einem USB-Port maximal 500mA zulässig sind. Genau das kann zu Problemen führen !
Es gibt 2,5" HDs die mehr ziehen und so den Controller gefährden. Deshalb werden bei diversen externen 2,5" HDs Y-USB-Kabel mitgeliefert die sich ihren Strom von 2 USB-Ports parallel beschaffen. Das aber ist bei Notebooks und Playern nicht das Wahre, da jedesmal 2 Ports "draufgehen". Notebooks und Mediaplayer sind für gewöhnlich nicht gerade überreich mit USB-Anschlüßen gesegnet. Wink

Auch kann es durchaus sein, daß der Player nur Platten mit eigener Netzversorgung unterstüzt.
Der maximale Strom (z.B. 400 mA) sollte bei einer externen 2,5"-HD auf jeden Fall angegeben sein !

c't hat diesbezüglich bei Tests schon Geräte gehabt die 600-700 mA genuckelt haben, zumindest beim Anlaufen. Je nach Controller des Rechners / Mediaplayers kann das zu viel sein !


Daß darüber so wenig aufgeklärt wird ("Plug and Play ist ja sooo einfach und problemlos !") ist mir unverständlich ! Angry
______________________________________
Volldigitales, remasterndes Ex-Mahagoni-Holz- und nunmehriges Goldohr !   [Bild: a025.gif]

Vollblut-Germane & Hobby-Brite ! Tongue
Zitieren
Lion13
Unregistered

 
#9
23.01.2010, 18:19

(23.01.2010, 18:10)Accu_Lover schrieb: Daß darüber so wenig aufgeklärt wird ("Plug and Play ist ja sooo einfach und problemlos !") ist mir unverständlich ! Angry

Das ist in der Tat ein Problem! Für mich auch unverständlich - die Hersteller wissen dies doch auch... Es sollte dann ein entsprechender Hinweis auf der Verpackung gut sichtbar angebracht werden, und direkt ein Y-Adapter mitgliefert werden.

Und leider veröffentlichen die allerwenigsten Hersteller einen entsprechenden Hinweis bei ihren Produkten. ConfusedDodgy
Zitieren
Accu_Lover
pathologischer Fall
*****

Beiträge: 32.291
Registriert seit: Mar 2009
#10
23.01.2010, 18:37

(23.01.2010, 18:19)Lion13 schrieb:
(23.01.2010, 18:10)Accu_Lover schrieb: Daß darüber so wenig aufgeklärt wird ("Plug and Play ist ja sooo einfach und problemlos !") ist mir unverständlich ! Angry

Das ist in der Tat ein Problem! Für mich auch unverständlich - die Hersteller wissen dies doch auch... Es sollte dann ein entsprechender Hinweis auf der Verpackung gut sichtbar angebracht werden, und direkt ein Y-Adapter mitgliefert werden.

Und leider veröffentlichen die allerwenigsten Hersteller einen entsprechenden Hinweis bei ihren Produkten. ConfusedDodgy

Einige Hersteller liefern schon Y-Kabel gleich mit, ob dies aber nur sicherheitshalber geschieht, oder geschehen muß, da definitiv mehr als 500mA zum Betrieb notwendig sind, darf sich jeder Käufer selbst ausmalen.

Auch ist die Frage, ob die Auslieferung mit einem Standardkabel jetzt nun bedeutet, daß weniger als 500 mA benötigt werden, vollkommen offen !

Verkäufer fragen bringt so gut wie nie was, da keiner diesbezüglich Bescheid weiß, bzw. es unterläßt, den Kunden aufzuklären ! Angry
______________________________________
Volldigitales, remasterndes Ex-Mahagoni-Holz- und nunmehriges Goldohr !   [Bild: a025.gif]

Vollblut-Germane & Hobby-Brite ! Tongue
Zitieren
Lion13
Unregistered

 
#11
23.01.2010, 18:42

Gerade mal geschaut bei WD - ich hatte mir ja noch eine "Elements Portable"-Platte geholt für den WDTV Life.

Da steht auf der HP folgendes:
Zitat:USB-Anschluss - Diese Laufwerke erfordern kein Netzteil; sie werden direkt über das USB-Kabel mit Strom versorgt.*

Und ganz klein der Sternchentext:
Zitat:* Für die wenigen Computer, bei denen die Stromversorgung über den USB-Anschluss eingeschränkt ist, ist ein optionales Kabel erhältlich.

Klasse, oder? Confused Funktioniert zwar problemlos an der WDTV, aber trotzdem tolle Info...
Zitieren
Accu_Lover
pathologischer Fall
*****

Beiträge: 32.291
Registriert seit: Mar 2009
#12
23.01.2010, 18:56

Die Stromlieferfähigkeitsproblematik hat mich bis heute davon abgehalten auch nur eine einzige 2,5" Platte zu erwerben.

Bei Notebooks kann wenn's in die Hose geht, ein Mainboardwechsel 'bei "herausspringen". Habe ich erst letztes Jahr einen machen lassen müssen. Hat 250 € gekostet !
Bischen viel als mögliche Folge eines 2,5""HD-Gebrauchs. Wink

Ich weiß, es gibt Leute, die haben 5 bus-powerd HDs und nie Probleme damit gehabt. Die 6 aber kann schon "zuschlagen". Angry

Andererseits will ich auch so kleine, schicke Teile für meine Notebooks und meine WD TVs ! Confused
______________________________________
Volldigitales, remasterndes Ex-Mahagoni-Holz- und nunmehriges Goldohr !   [Bild: a025.gif]

Vollblut-Germane & Hobby-Brite ! Tongue
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste