Aktivweiche
Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 1 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
premiumhifi
Unregistered

 
#26
17.12.2009, 23:17

über die weiche wird derzeit nur der sub "nachbearbeitet" Hail
Zitieren
PMPO
Meridian Freund
*

Beiträge: 1.552
Registriert seit: Mar 2009
#27
17.12.2009, 23:22

Das mache ich mit meiner Albs SUB 20 auch so. Hab es mal probehalber ausprobiert, hat sich aber gruselig angehört. Deshalb meine frage. Wink
Gruß, Daniel  
...................................................................
Niemand scheint sich der tatsache bewußt zu sein, daß alles vorher Gesagte nichtig ist, da wir nun einmal dem kalten Determinismus der physischen Dinge unterworfene Tiere sind.

zitat von MURIEL BARBERY
Zitieren
premiumhifi
Unregistered

 
#28
17.12.2009, 23:27

ich begrenze den adam sub mit der weiche steil ( -48db butterworth ) auf 20hz - 45hz. das klappt prima, da ich so ein paar raummoden abschwäche. nur mit der sub-regelung läge ich voll im raummoden-bereich. ab 45hz spielen die c1, was problemloser klappt.
Zitieren
fibbser
Unregistered

 
#29
23.12.2009, 14:44

Gerade eben (der Postmann hat zweimal geklingeltWink ) angekommen:

[Bild: 744781_800.jpg]


Adapter etc sind ja auch schon da Herz

Leider habe ich heute Nachtdienst, da werde ich erst Morgen ans Anschließen kommen, sonst komme ich heute erst nimmer ins Bett und später nimmer auf Arbeit DodgyDodgyConfusedConfused

Nochmal Dank an Torsten (Piccohunter) für die Adresse (musicstore.de), wenn auch in einem anderen ZusammenhangProstProst
Zitieren
hifiologe
audio-junkie
*

Beiträge: 1.013
Registriert seit: Mar 2009
#30
23.12.2009, 15:08

na dann berichte mal .
Ich bin nicht die Signatur, ich putz hier nur...

technische und fachliche Beiträge mangels Kenntnis ohne Wertung

Zitieren
fibbser
Unregistered

 
#31
23.12.2009, 15:10

Morgen, Mat(t)hias ProstProstProst

...mit Sicherheit HailHailHerz
Zitieren
hifiologe
audio-junkie
*

Beiträge: 1.013
Registriert seit: Mar 2009
#32
23.12.2009, 15:24

hast genügend nervennahrung besorgt und ne kiste bier für die stundenlangen einstellsitzungen ?
Ich bin nicht die Signatur, ich putz hier nur...

technische und fachliche Beiträge mangels Kenntnis ohne Wertung

Zitieren
premiumhifi
Unregistered

 
#33
23.12.2009, 15:34

och so schwierig ist das gar nicht Angel
Zitieren
lennox2005
Unregistered

 
#34
23.12.2009, 15:51

Das wird trotzdem ne Zeit dauernSmile

Macht aber SpassBig Grin
Zitieren
fibbser
Unregistered

 
#35
24.12.2009, 09:24

Hana, ich beginne mal mit den alten Einstellungen: TP 80Hz, HP 120Hz und taste mich langsam an das Optimum heran.
Spätestens nach dem dritten Bier klingts eh geil TrinkTrinkTrink
Zitieren
lennox2005
Unregistered

 
#36
24.12.2009, 09:52

dann mach malSmileProst
Zitieren
fibbser
Unregistered

 
#37
03.01.2010, 20:31

Hach,
ich habe ja einen Bericht versprochen...Angel

Kommt noch!
Vorab so viel:
Der Klang und die Verarbeitung der CX 3400 ist soweit echt ok.

Die Bedienung aber fummelig und das eine oder andere Feature fehlt mir doch:-/

Das PLV geht aber in Ordnung. Genaueres folgt Prost
Zitieren
fibbser
Unregistered

 
#38
28.04.2010, 22:32

Sodele, was lange währt, muss nicht immer gut werden Big Grin

Zur Behringer "Super-X Pro 3400":

Wie schon vorher geschrieben, ist die Einstellung etwas fummelig.
Dadurch, dass man sie als 2- oder 3-Wege-Stereo und als 4-Wege-Mono schalten kann, sind viele Tasten doppelt belegt und je nach Betriebsart sind einige Regler ohne Funktion.
das macht die Übersichtlichkeit und Bedienung nicht wirklich einfacher.
Auch bin ich mir bei der Beschriftung der Scheitelfrequenzen nicht sicher, inwiefern diese genau sind.
Nach bissel Gefrickel geht es aber recht gut.
Ist die Trennfrequenz erstmal gefunden und der Sub integriert sich gut in das Klangbild, muss man hier ja auch nur sehr selten was verändern.

Ich habe sie im 2-Wegebetrieb laufen, sie filtert den Bass aus den Tops und trennt den Bass von den Satelitten ab.
Das klappt soweit recht gut.
Sie ist sehr rauscharm und klanglich und haptisch kann ich nicht wirklich was bemängeln.
Also durchaus positiv, zumal für einen knappen Hunni.

Was mir etwas fehlt, ist ein variabler Bass-Boost und die Möglichkeit den Sub und die Tops getrennt zu filtern.
Tatsächlich kann ich nur die "Scheitelfrequenz" wählen, mit 24dB Flankensteilheit.
In der Praxis klappt auch dieses recht gut; allerdings kann ich mir vorstellen, dass bei kritischen LS es günstiger wäre, die Trennfrequenzen für Bass und MHT auf verschiedene f3-Punkte legen zu können.

Fazit nach einigen Monaten?
Ich bin wirklich zufrieden mit ihr.
Das was sie kann, macht sie imho absolut ok.

Fraglich ist allerdings, ob man(n) nicht gleich 200 Flocken mehr locker machen sollte und die (wie heißt sie noch gleich Huh ) DCX 2496 in Erwägung ziehen sollte.
Diese ist per PC programmierbar und hat wesentlich mehr Möglichkeiten, wie getrennte Frequenzen, Flankensteilheit, EQ-Funktion etc. und vor Allem auch mehrfach programmierbar Prost
Zitieren
martinthali
Neuling

Beiträge: 2
Registriert seit: Dec 2009
#39
16.05.2010, 19:12

N'Abend fibbser,

am Anfang hattet ihr hier die XLR-Chinch-Frage erörtert. Hat es mit dem Löten gut geklappt.
Ich hatte ohne Widerstände immer ein hässliches Rauschen/Brummen bei zwei Behringergeräten (CX2300 und EQ...).

Konntest du einen Unterschied ohne und mit Widerständen heraushören?

Danke
Martin
Zitieren
fibbser
Unregistered

 
#40
16.05.2010, 22:47

Hi MartinProst

das Anschlussschema sieht folgendermaßen aus:

Von der Audioquelle geht das Signal auf einen Vorverstärker (Sony TAE 1000ESD), dann auf die Behringer.
Matthias (hifiologe) hatte mir einige der Widerstände zugeschickt, die man zwischen die beiden Pins des Cinch/XLR-Adapters einlöten sollte.

Nun, was soll ich sagen?
Geräte, Adapter und Widerstände kamen am gleichen Tag.

Also erstmal angeschlossen und gehört.
Der Klang ist imho absolut i.O.!

Ich habe einen leichten Brumm auf meinem Sansui AU-D11 (z.Zt. für das 18" FL-Horn zuständig), die Onkyo M-5590 (betreibt beide Visaton) ist totenstillProst

Den Brumm habe ich aber auch in anderen Konstellationen, verantwortlich dafür ist wohl der Sansui; auch ein angeschlossener Harman Kardon PM660 oder ein Rotel RX 603 zeigten dieses Problem nicht.

Von Rauschen ist, obgleich ich recht Wirkungsgrad starke LS (Visaton MB208/H, 94dB/W/m) nutze, nichts zu hören.
Zitieren
Mathias
Schaut ab und zu mal vorbei
*

Beiträge: 12
Registriert seit: Jul 2010
#41
27.07.2010, 22:41

Ich suche auch eine aktive Weiche, meine Kombination ist einen Onkyo AV-Vorstufe und AV-Endstufe (PR-SC5507 + PA-MC5500).
Boxen habe ich 3Weg Fostex-Hörner.

Da die beiden Onkyo-Geräte XLR-Anschlüsse habe, habe ich an eine CX-3400 gedacht.
In anderen Foren wurde mir die DCX-2496 empfohlen.
Nur will ich einen reine Frequenzweiche ohne Equlizer etc.

Ist die CX-3400 empfehlenswert ?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.07.2010, 22:44 von Mathias.)
Zitieren
fibbser
Unregistered

 
#42
28.07.2010, 09:23

Hallo Mathias,

willkommen im Club Prost

Grundsätzlich finde ich die CX3400 noch immer gut.
Sie läuft ohne jegliche Probleme bei mir und bis auf ein wirklich ganz leises Rauschen auch totenstill.

Die Frage ist, für was genau Du sie verwenden möchtest.

Die CX3400 ist eigentlich für eine 3-Wege Konstellation ausgelegt (alternativ 4-Wege mono); für einen reinen 2-Wegebettrieb, also Sub+Tops) würde ich die CX2300 vorziehen.
Vorteil: weniger "Umschaltgefummel" um den Betriebsmodus einzustellen (die 3400 ist ziemlich überfrachtet und mehrfach belegt) und auch günstiger.
Eine Alternative könnte auch die JB Systemssein.
Der hauptsächliche Unterschied zwischen den letzten Beiden ist der Low Cut.
Bei Behringer 25Hz, bei der JB 40Hz.
Zitieren
Mathias
Schaut ab und zu mal vorbei
*

Beiträge: 12
Registriert seit: Jul 2010
#43
28.07.2010, 17:32

Zitat:Die Frage ist, für was genau Du sie verwenden möchtest.

Für die oben beschriebene Onkyo AV-Anlage.
Momentan betreibe ich es als BI-Amping.
Nun ist mir der Gedanke gekommen, da ich am Onkyo-Amp noch 2 Kanäle vorig habe, das ich eine aktive Weiche einsetzten könnte.
Ich kann mir vorstellen, das die passiven Weichen auch einen Verlust haben.

Es müsste schon die 3-Wege Weiche sein.
Das Gefummel an den Schalter ist ja egal, das Teile werde ich einmal einstellen und dann verschwindet es hinter der Anlage.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.07.2010, 17:35 von Mathias.)
Zitieren
Mathias
Schaut ab und zu mal vorbei
*

Beiträge: 12
Registriert seit: Jul 2010
#44
10.08.2010, 17:55

Hätte es klanglich einen Vorteil, wen man 2 CX2310 kaufen würde anstelle einer CX3400 ?
Zitieren
fibbser
Unregistered

 
#45
12.08.2010, 05:36

Kann ich mir persönlich nicht vorstellen Huh
Zitieren
hoschibill
DYNAMIK-MOD :)
******

Beiträge: 2.855
Registriert seit: Mar 2009
#46
12.08.2010, 22:37

Hi Mathias Smile
Auch von mir herzlich willkommen.
Du schreibst, Du hast 3-Wege Fostex Hörner. Kannst Du das bitte etwas präziser beschreiben?
Grundsätzlich sind die CX2310 und die CX3400 (die ich für meine PA benutze) gute Weichen. Da Du aber vorhast, ein (jetzt) passives System aktiv zu trennen, hast Du an den beiden zu wenig Möglichkeiten, den Frequenzgang der Chassis zu beeinflussen. Das geht mit einer DCX-2496 deutlich besser (das ist im übrigen kein Equalizer, sondern eine Digitalweiche mit der Möglichkeit der Frequenzgangbeeinflussung. Der Equalizer ist der DEH-2496). Auch kannst Du die Raumakustik einbeziehen. Dafür sollte man aber messen können, sonst bekommst Du das Teil nie richtig eingestellt. Auch musst Da darauf achten, dass Du die zulässigen Übergangsfrequenzen für die Chassis einhälst.

Ohne Messmöglichkeit würde ich persönlich das System passiv belassen.

Gruss
Olli
[Bild: logo_igdh_mini.png]
Zitieren
Mathias
Schaut ab und zu mal vorbei
*

Beiträge: 12
Registriert seit: Jul 2010
#47
20.08.2010, 23:45

Danke erst mal für die Antworten.Smile

Bis auf den Hochtöner sind meine Boxen mit diesen indentisch, dieser sieht ein wenig anderst aus.

http://www.amplifier.cd/Technische_Beric...BK202.html
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.08.2010, 23:46 von Mathias.)
Zitieren
hoschibill
DYNAMIK-MOD :)
******

Beiträge: 2.855
Registriert seit: Mar 2009
#48
21.08.2010, 09:28

Hi Mathias Smile
Das sind ja mal nette Hörnchen Big Grin.

Warum willst Du sie eigentlich aktivieren? Was stört Dich an der passiven Weiche? Bist Du mit dem Klang unzufrieden? Wenn ja, in welchen Bereichen?

Gruss
Olli
[Bild: logo_igdh_mini.png]
Zitieren
Mathias
Schaut ab und zu mal vorbei
*

Beiträge: 12
Registriert seit: Jul 2010
#49
21.08.2010, 10:11

Zitat:Bist Du mit dem Klang unzufrieden?

Vom Klang her bin ich sehr zufrieden, nur ich denke mit der aktiven Weiche könnte man noch ein wenig mehr rausholen.

Zitat:Warum willst Du sie eigentlich aktivieren?

Der Aufwand währe nicht sehr gross, da alle Bedienungen erfüllt währen.
Verstärker und Kabel hätte ich alles. Vorstufe und Enstufe sind schon mit XLR ausgerüstet.

Zitat:Was stört Dich an der passiven Weiche?
Man hätte eine direkte Leitung vom Amp zur Box. Da ich einen Unterschied zwischen meinen alten dünnen LS-Kabel festgetellt habe und den jetzigen 4cm2 Kabel.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.08.2010, 10:18 von Mathias.)
Zitieren
hoschibill
DYNAMIK-MOD :)
******

Beiträge: 2.855
Registriert seit: Mar 2009
#50
21.08.2010, 10:18

In welchen Bereichen willst Du 'mehr herausholen'? Bass? Auflösung? Räumlichkeit?
[Bild: logo_igdh_mini.png]
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste