Yamaha BD-S 1900
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Lion13
Unregistered

 
#51
12.12.2009, 16:17

(12.12.2009, 15:53)Eminenz schrieb: Hervorragend Roger. Dann erwarten wir hier mit Spannung deinen Bericht.

Na herzlichen Glückwunsch, Roger! Bin schon gespannt wie ein Flitzebogen... Big GrinTongue
Zitieren
Pizza
Unregistered

 
#52
12.12.2009, 18:58

So, hier die ersten Eindrücke zum BD-S 1900 Big Grin

Vorweg: Meine Anlage ist jetzt komplett, der silberne HDTV-Sat Receiver hat das Rack ohne Murren verlassen und für den BD-S 1900 Platz gemacht.

So siehts jetzt aus:
[Bild: 6dv9sa3o.jpg]


Haptik und Optik:

Hier brauchen wir uns nicht lange zu unterhalten. Der BD-S 1900 ist tadelos verarbeitet und passt optische zu den anderen Geräten. Auffällig ist, dass am Gerät selber jetzt eine Taste mehr ist. Man hat die Pausentaste separat eingefügt und nicht mehr wie beim DVD-S 1800 oder CD-X 497 mit der Stopptaste einer Doppelbelegung unterzogen.

Das Display leuchtet in der vorgestellten Dimmerstufe etwas heller als meine anderen Komponenten in der höchsten Stellung. Das habe ich ganz bequem per FB korrigiert und die Dimmerstufe beim BD-S 1900 um einen Wert nach unten gesetzt. Jetzt passt es.

Die FB ist aus Kunststoff, ja und Huh Die Druckpunkte sind gut, die Bedienung geht intuitiv.

Noch ein Wort zur IR Einstellung, damit die FB des BD-S 1900 nicht mit den anderen Komponenten in Konflikt kommt:

Voreinstellung ist IR 1. Damit lässt sich in der Tat direkt der DVD-S 1800 und der BD-S 1900 gleichzeitig steuern. Man kann die IR auf den Wert 2 setzen. Dazu muss man auf der FB die Taste A und die Taste 2 gleichzeitig ca. 3 Sekunden lang gedrückt halten.

Damit hat man die FB auf IR 2 gesetzt, nicht aber den BD-S 1900. Dazu muss man dann die beiden Tasten am Gerät für Vor- und Rückskip zusammen ca. 3 Sekunden gedrückt halten. Dann geht auch das Gerät in den IR 2 Modus.

Das klappte auf Anhieb und danach blieb der DVD-S 1800 still.

Lüfter / Laufwerk:

Ich habe mal folgende Werte bzgl. der Lüfterlautstärke gemessen (Pegelmeßgerät PCE 999 - geeicht September 2009):

An meinen Hörplatz (2,5m vom Rack entfernt):

BD-S 1900 ausgeschaltet -> Wert = 31,0 dB A
BD-S 1900 eingeschaltet -> Wert = 32,3 dB A


Aus 1 Meter Entfernung:

BD-S 1900 ausgeschaltet -> Wert = 31,1 dB A
BD-S 1900 eingeschaltet -> Wert = 33,6 dB A

Aus ca. 10 cm Entfernung:

BD-S 1900 ausgeschaltet -> Wert = 31,3 dB A
BD-S 1900 eingeschaltet -> Wert = 41,3 dB A

Ab einer Lautstärke von 39,5 dB A (Musik-DVD lief) war der Lüfter am Hörplatz nicht mehr wahrnehmbar. 39,5 dB A ist extrem leise, der RX-V 1800 zeigte den Lautstärkewert -68,5 dB an.

Fazit zum Lüfter: Ja, er ist wahrnehmbar, wenn es sehr ruhig im Raum ist. Schon bei der geringsten Lautstärke im Raum ist er nicht mehr zu hören. Ich kann somit den Lüfter nicht als Störend bezeichnen.

Laufwerk:

Während des Einlesens macht das Laufwerk Geräusche wie im Notebook. Das ist deutlich wahrnehmbar. Ist die DVD oder BR aber eingelesen, hört man das Laufwerk gar nicht mehr. Absolut null. Stört mich also auch nicht, zumal der Samsung 15-irgendwas meines Kumpels während des Einlesens auch nicht leiser ist, zumindest habe ich es so empfunden.

Einlesezeit BR:

Ich habe mir im Vorfeld die BR von Status Quo - Montreux geholt, damit ich einen Grund habe, mir einen BR-Player zu kaufen ... Big GrinTongue

Die Einlesezeit dieser BR beträgt genau 29 Sekunden. Kann ich prima mit leben.

Bild bei DVD-Wiedergabe:

Jetzt wirds lustig: Ich habe zum Vergleich den DVD-S 1800 herangezogen, weil ich keinen anderen DVD-Player Griffbereit hatte Big Grin

Mein Nachbar, der mehrere DVDs besitzt, die ich auch habe, ist aber leider schon vor dem Anruf von Hifi Schluderbacher weggefahren. Der Test war ja eigentlich für kommenden Mittwoch geplant. Dann hätte ich 2 gleiche DVDs paralell laufen lassen können und durch einfaches Umschalten der Quelle auf der FB des RX-V 1800 einen Vergleich gemacht.

Ging so also nicht. Ich habe dann das Konzert von Sarah Brightman - Symphony reingelegt, weil dies eine hervorragende Bildqualität besitzt. So ist es mir zumindest bisher auf dem DVD-S 1800 vorgekommen.

Nachdem ich im Setup die voreingestellte Scalerfunktion von 576 i hochgestellt habe (1080 i) habe ich dann die DVD über den BD-S 1900 angeguckt.

Fazit: Ich konnte beim besten Willen keinen Unterschied zum Bild des DVD-S 1800 feststellen. Ehrlich nicht.

Ich werde aber nochmal den o.g. direkten Vergleich machen, sobald der Herr Nachbar wieder eingetroffen ist.

So, das wars fürs Erste. Auch hier nochmal ein herzliches Danke an die Jungs von Hifi Schluderbacher für die tolle Kooperation bzgl. des Preises (499 €) und für die netten Gespräche. Prost

Gruß
Zitieren
Eminenz
ex-Moderator
******

Beiträge: 5.433
Registriert seit: Mar 2009
#53
13.12.2009, 09:04

Schön geschrieben Roger, das macht dann doch etwas Hoffnung. Ich avisiere den Kauf des Gerätes frühestens auf Februar 10.
Gruß, Miguel
----------------------------------------------------------------------------------

Trete meiner Truppe bei! Angel

Totus Tuus ego sum, et omnia mea tua sunt
Zitieren
Lion13
Unregistered

 
#54
13.12.2009, 10:15

Auch von mir ein herzliches "Dankeschön" für den ausführlichen Erst-Bericht! HailProst

Ist eine optisch wunderschöne Geräte-Kombination, die du da den eigen nennst, Roger! Von daher kann ich dich nur beglückwünschen.

Und wie schon an anderer Stelle gesagt: Die immer wieder heruntergeleierten Kritiken eines bestimmten Users habe ich eigentlich nie wirklich ernst genommen... Und selbst wenn die DVD-Qualität nicht soooo berauschend sein sollte, kann dich das auch nicht ärgern, weil der S1900 ja eine reine Blu-ray-Maschine sein soll!

-------------------
Zum Test: Die Spreu vom Weizen trennt sich (sowohl bei günstigen DVD- wie auch Blu-ray-Playern, die als reine Flag-Reader arbeiten - dort kommt bei falsch "geflagten" DVD's der De-Interlacer gehörig ins Schleudern. Leider ist die Anzahl dieser Scheiben (z.B. falsches Progressive-Flag in den VOB-Film-Dateien oder in der IFO-Datei, teilweise in beiden, teilweise widersprüchlich konfiguriert) relativ hoch, auch sehr bekannte Filme. Bei Interesse zur Materie gibt es hier sehr gute Infos.

Hier ist wie gesagt ein reiner Flag-Reader schlecht dran - er interpretiert z.B. das Filmmaterial, das als Progressive vorliegt, als Interlaced; die Folge sind starkes Flimmern an Kanten und/oder ein sehr unruhiges Bild. Manche Player ignorieren die Flags komplett, untersuchen den Datenstrom und versuchen anhand einer Analyse festzustellen, wie das Material vorliegt. Auch das mißlingt je nach Qualität des De-Interlacers mitunter. Sehr gute adaptive De-Interlacer haben hier keine Probleme, sind aber meist nur in sehr hochwertigen Playern anzutreffen!

Die beste Lösung ist, wenn die Player-Software die Möglichkeit bietet, einen festen Film- oder Video-Modus vorzugeben; dann werden die Flags ignoriert, und der Player spielt das Material so ab, wie der Benutzer es vorgegeben hat. Oft (wie z.B. bei meinem Denon 2500BT) gibt es aber nur einen Automatik-Modus (der selbstständig erkennen "soll", ob nun Progressive- oder Interlaced-Material vorliegt) und meist einen zusätzlichen Video-Modus für 1080i-Material. Mein Oppo 983H hingegen hat sogar zwei verschiedene Progressive-Methoden als Auswahl neben dem Video-Modus.

Falls vorhanden, hier mal eine Liste mit bekannten falsch geflagten DVD's:

– Star Wars Episode II:
Kapitel 3: Schwenk auf den Planeten, das runde Bauwerk auf der rechten Seite beachten
Kapitel 4: Der Tisch des Kanzlers
Kapitel 10: Die Landeplattform
Kapitel 11: Das Dach des linken Gebäudes
Kapitel 14: Die blaue Treppe
Kompletter Film ist falsch geflaggt!

– Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs (SEE):
Layer 1 auf Disk 1 ist korrekt geflaggt, nach Layerwechsel (mitten in Kapitel 18): Layer 2 ist falsch geflaggt!

– Herr der Ringe: Die zwei Türme (SEE):
Die VOBs sind alle Interlaced geflagt – in den IFOs sind die Flags auf Progressive gesetzt!

– Underworld Evolution:
Die rote Laufschrift am Anfang ist stark ausgefranst: Film ist sowohl im MPEG2-Datenstrom als auch im IFO-File auf Interlaced (Camera) geflagt, obwohl das Filmmaterial auf der DVD als progressive Bilder, also Vollbilder, enthalten ist.

– Titanic:
Gleich am Anfang als der Hubschrauber zum Forschungsschiff fliegt. Hier sieht man ohne PPS das Meer extrem flimmern, und die Kanten des Schiffes weisen starke Treppenstrukturen auf.

Zum Testen "Progressive vs. Interlaced" kann man sehr gut folgendes benutzen:

– Gladiator:
„Dachszene“ (Laufzeit: 1:01:58 min): Beim „Flug“ über Rom ins Colosseum flimmern die Häuser mit den Ziegeldächern rechts sehr stark, wenn Filmmodus auf Video steht – Film ist richtig geflaggt!
Zitieren
Pizza
Unregistered

 
#55
13.12.2009, 10:39

Danke Tom. Herr der Ringe habe ich hier, Gladiator auch. Ich werde mich spätestens Montag mal daran machen, die von dir genannten Szenen zu überprüfen.

Noch einen Nachtrag zur FB: Man kann das Gerät komplett mit der FB bedienen. Sogar einen Open/Close - Taste für die Schublade ist vorhanden.

Ich denke auch, das unser "Kollege" dem BD-S 1900 etwas voreingenommen war. Ich will ja gar nicht bestreiten, dass es bessere/günstigere BR-Player gibt, die min. das Gleiche in min. gleicher Qualität können.

Deswegen sollte man aber immer noch ein wenig objektiv bleiben und nicht Dinge kritisieren, wo es nix zu meckern gibt.

499 € ist ein stolzer Preis, keine Frage. Mir war es das wert, alleine wegen der Haptik und Optik.

Gruß
Zitieren
Lion13
Unregistered

 
#56
13.12.2009, 10:48

(13.12.2009, 10:39)Pizza schrieb: Ich denke auch, das unser "Kollege" dem BD-S 1900 etwas voreingenommen war. Ich will ja gar nicht bestreiten, dass es bessere/günstigere BR-Player gibt, die min. das Gleiche in min. gleicher Qualität können.

Nach seinen Aussagen gehe ich einfach mal davon aus, daß er den S1900 nur ganz kurz getestet hat, sich wahrscheinlich noch nicht mal die Mühe gemacht hat, an der Konfiguration etwas zu ändern. Sonst hätte er z.B. das FB-Problem auch lösen können... Ich ärgere mich einfach auch über diese penetrante Miesmache bei jeder sich bietenden Gelegenheit! Ich kann ja ein- oder von mir aus auch zweimal meine Meinung sagen, dann bin ich aus so einem Thread sowieso raus... Dodgy

Zitat:499 € ist ein stolzer Preis, keine Frage. Mir war es das wert, alleine wegen der Haptik und Optik.

Und das ist auch völlig ok!!! Das habe ich ja auch immer wieder gesagt - auch wenn ich jetzt bei der Konkurrenz (Denon) gelandet bin; auch der DVD-2500BT hat seine Macken (gerade bei DVD's) - aber die Optik/Haptik sind über jeden Zweifel erhaben. Das war mir persönlich das Geld wert, wobei ich ja "nur" 350,- Euro für ein 3 Monate altes Gerät bezahlt habe.
Zitieren
Pizza
Unregistered

 
#57
13.12.2009, 11:15

Ich habe gerade mal den Test mit "Gladiator" gemacht.

Die Szene, die Tom erwähnte (1:01:58) habe ich mir jetzt 3 mal auf dem DVD-S 1800 und direkt danach auf den BD-S 1900 angeguckt.

Der DVD-S 1800 zeigt die Dachziegel (kurz vor dem Colluseum) recht ruhig. Etwas "Flimmern" ist auch hier zu sehen. Ich war natürlich jetzt genau darauf fixiert.

Beim BD-S 1900 flimmern die Dachziegel stärker als beim DVD-S 1800. Das fällt im direkten Vergleich auf. Auch konnte ich dann auf den verschiedenen Höhenstufen am Colloseum die sogenannte Treppchenbildung erkennen.

Hier ist der DVD-S 1800 klarer Sieger im direkten Vergleich. Die folgende Szene, in der einer der "Herren" das "Flugblatt" in der Hand hält mit anschliessenden Kamaraschwenk auf das Gesicht des "Herren" und weiter in die Totale lässt dann wiederrum keinen Unterschied zwischen den beiden Playern erkennen.

Hier bringt der BD-S 1900 die gleiche Bildqualität wie der DVD-S 1800.

Gruß
Zitieren
Lion13
Unregistered

 
#58
13.12.2009, 11:36

Roger, was kann man denn im Setup-Menü des S1900 bezüglich Progressive-Material einstellen? Gibt es da nur einen reinen Automatik-Modus, oder wird unterschieden? Evtl. wie bei meinem Denon die Wahl zwischen "Auto" und "Video"?

Was kann man im DVD-S1800 dazu einstellen?

Wie geschrieben: "Gladiator" ist korrekt geflagt, da sollte zumindest in einem korrekt einzustellenden Filmmodus bei den Dachziegeln nichts flimmern. Wenn es doch flimmert, dann arbeitet der De-Interlacer nicht sehr gut...

Ich habe ja noch eine Testsession vor mir zwischen meinem Denon 2500 und dem Oppo 983H, den ich für einen Kumpel aus dem HF mache. "Gladiator" hatte ich mir auch testweise angeschaut: Beim Denon im "Auto"-Modus (er hat keinen festen Filmmodus) gibt es dort auch ziemliches Geflimmere, bei dem Oppo dank festem Filmmodus (und natürlich dem erstklassigen Abt-2010-Chip) absolut flimmerfrei!
Zitieren
Peter Wind
ModAdmin
******

Beiträge: 26.923
Registriert seit: Mar 2009
#59
13.12.2009, 12:06

(13.12.2009, 10:15)Lion13 schrieb: – Gladiator:
„Dachszene“ (Laufzeit: 1:01:58 min): Beim „Flug“ über Rom ins Colosseum flimmern die Häuser mit den Ziegeldächern rechts sehr stark, wenn Filmmodus auf Video steht – Film ist richtig geflaggt!

Tom die Szene ist aber bei mir bei 1:04: und noch etwas. Muss ich heute Nachmittag noch einmal in Ruhe machen. Flimmert bei mir auch im Filmmodus.
Warum habe ich bei BR das Gefühl, dass ich blaustichige Bilder habe? Keine Angst, ich weiß schon dass das nichts mit BR in Verbindung steht. Da muss ich heute Nachmittag auch einmal ran.
Viele Grüße
Peter

------------------------------------------------------------------------------
Als User poste ich in  SCHWARZ; als Mod in BLAU.
Kölsch ist die einzige Sprache, die man trinken kann und
Angeln die einzige Philosophie, von der man satt wird.
Zitieren
Lion13
Unregistered

 
#60
13.12.2009, 12:30

(13.12.2009, 12:06)Peter Wind schrieb:
(13.12.2009, 10:15)Lion13 schrieb: – Gladiator:
„Dachszene“ (Laufzeit: 1:01:58 min): Beim „Flug“ über Rom ins Colosseum flimmern die Häuser mit den Ziegeldächern rechts sehr stark, wenn Filmmodus auf Video steht – Film ist richtig geflaggt!

Tom die Szene ist aber bei mir bei 1:04: und noch etwas. Muss ich heute Nachmittag noch einmal in Ruhe machen. Flimmert bei mir auch im Filmmodus.

Welche Version hast du, Peter? Gibt ja unterschiedliche Schnittfassungen. In welchem Player hast du getestet?

Zitat:Warum habe ich bei BR das Gefühl, dass ich blaustichige Bilder habe? Keine Angst, ich weiß schon dass das nichts mit BR in Verbindung steht. Da muss ich heute Nachmittag auch einmal ran.

Huh Bei einer bestimmten Blu, oder bei allen Scheiben?
Zitieren
Pizza
Unregistered

 
#61
13.12.2009, 12:36

(13.12.2009, 11:36)Lion13 schrieb: Roger, was kann man denn im Setup-Menü des S1900 bezüglich Progressive-Material einstellen? Gibt es da nur einen reinen Automatik-Modus, oder wird unterschieden? Evtl. wie bei meinem Denon die Wahl zwischen "Auto" und "Video"?

Was kann man im DVD-S1800 dazu einstellen?

Im BD-S 1900 kann man nur für den HDMI Ausgang und für die analogen Videoausgänge die Auflösung einstellen.

Die Werkseinstellung ist hier "Automatisch", d.h. der BD-S 1900 passt die Auflösung dem angeschlossenen TV an.

Manuell kann man für HDMI alle Auflösungsvarianten einstellen, für den Komponentenausgang alle bis auf 1080p und für den S-Videoausgang nur 480i oder 576i.

Im DVD-S 1800 kann man neben den gleichen Funktionen zusätzlich den Progressiv-Scan Modus aktivieren.

Gruß
Zitieren
Lion13
Unregistered

 
#62
13.12.2009, 12:40

(13.12.2009, 12:36)Pizza schrieb: Im DVD-S 1800 kann man neben den gleichen Funktionen zusätzlich den Progressiv-Scan Modus aktivieren.

Gibt es etwas ähnliches im BD-S1900 nicht? Es geht ja nicht direkt um die Auflösung per HDMI, sondern wie mit Progressive/Interlaced-Material umgegangen werden soll.

Ich kenne das Manual des S1900 noch nicht, evtl. heißt das "Kind" ja anders - bei meinem alten Sony-BD war dieser Menüpunkt auch ziemlich komisch benannt...

---------------

Edit: Ich habe mal im Manual zum älteren BD-S2900 nachgeschaut - da ist folgendes im Setup einstellbar:

Zitat:Transfer
[Wenn „Progressive“ (oben) auf „Ein“ gestellt ist.]
Damit können Sie die Umwandlungsmethode für die Progressive-Ausgabe zur Anpassung an das wiedergegebene Material wählen (Film und Video).
•Auto (normal): Erkennt automatisch Film- und Video-Inhalte und wandelt sie entsprechend um.
•Video: Wählen Sie diese Option, wenn „Auto“ verwendet wird, und die Inhalt verzerrt wiedergegeben werden.

Also auch "nur" ein Automatik-Modus und ein separater Video-Modus für Interlaced-Material - kein fester Film-Modus!
Zitieren
Peter Wind
ModAdmin
******

Beiträge: 26.923
Registriert seit: Mar 2009
#63
13.12.2009, 12:46

(13.12.2009, 12:30)Lion13 schrieb: Welche Version hast du, Peter? Gibt ja unterschiedliche Schnittfassungen. In welchem Player hast du getestet?
FSK 16. Panasonic BD 60



Huh Bei einer bestimmten Blu, oder bei allen Scheiben?
[/quote]
Bei allen.
Viele Grüße
Peter

------------------------------------------------------------------------------
Als User poste ich in  SCHWARZ; als Mod in BLAU.
Kölsch ist die einzige Sprache, die man trinken kann und
Angeln die einzige Philosophie, von der man satt wird.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.12.2009, 12:46 von Peter Wind.)
Zitieren
Lion13
Unregistered

 
#64
13.12.2009, 12:50

(13.12.2009, 12:46)Peter Wind schrieb:
(13.12.2009, 12:30)Lion13 schrieb: Welche Version hast du, Peter? Gibt ja unterschiedliche Schnittfassungen. In welchem Player hast du getestet?
FSK 16. Panasonic BD 60

Peter, es gibt ja eine Kinofassung und einen Extended-Cut! Evtl. deswegen unterschiedliche Zeitangaben...

Ich weiß jetzt nicht auswendig, welchen De-Interlacer der Pana BD60 nutzt. Wie gesagt: Bei meinem Sony BD-S350 und auch dem Denon-2500BT flimmert's bei mir auch, beim Oppo 983H ist alles bestens - aber der spielt ja auch in einer anderen Preis- und Qualitäts-Liga... Wink
Zitieren
Pizza
Unregistered

 
#65
13.12.2009, 12:53

(13.12.2009, 12:40)Lion13 schrieb:
(13.12.2009, 12:36)Pizza schrieb: Im DVD-S 1800 kann man neben den gleichen Funktionen zusätzlich den Progressiv-Scan Modus aktivieren.

Gibt es etwas ähnliches im BD-S1900 nicht? Es geht ja nicht direkt um die Auflösung per HDMI, sondern wie mit Progressive/Interlaced-Material umgegangen werden soll.

Ich kenne das Manual des S1900 noch nicht, evtl. heißt das "Kind" ja anders - bei meinem alten Sony-BD war dieser Menüpunkt auch ziemlich komisch benannt...

Nein, das hat der BD-S 1900 nicht. Hier kann man im Gegensatz zum DVD-S 1800 einstellen, dass die Bildausgabe gleichzeitig über HDMI und Komponente bzw. S-Video erfogt. Über HDMI dann bis max. 1080p und gleichzeitig über Komponente bis max. 1080i bzw. S-Video bis max. 576i.

Gruß
Zitieren
Peter Wind
ModAdmin
******

Beiträge: 26.923
Registriert seit: Mar 2009
#66
13.12.2009, 12:53

(13.12.2009, 12:50)Lion13 schrieb: Peter, es gibt ja eine Kinofassung und einen Extended-Cut! Evtl. deswegen unterschiedliche Zeitangaben...
Zeitangabe stimmt in beiden Fassungen nicht.
Ist aber jetzt nicht mehr von Belang, habe die Szene ja gefunden.
Viele Grüße
Peter

------------------------------------------------------------------------------
Als User poste ich in  SCHWARZ; als Mod in BLAU.
Kölsch ist die einzige Sprache, die man trinken kann und
Angeln die einzige Philosophie, von der man satt wird.
Zitieren
Lion13
Unregistered

 
#67
13.12.2009, 12:55

(13.12.2009, 12:53)Pizza schrieb: Nein, das hat der BD-S 1900 nicht.

Huh Das wäre aber in der Tat ein Rückschritt - beim älteren S2900 konnte man wenigstens noch zwischen "Auto" und "Video" wählen (siehe mein Edit in Beitrag Nr. #62)!
Zitieren
Pizza
Unregistered

 
#68
13.12.2009, 13:02

Beim BD-S 1900 kann man auch den Auto-Modus anwählen. So, wie ich das in der BA lese, gehts hier aber darum, automatisch die passende Auflösung zum Bildschirm zu finden. In erster Linie für die 24p Geschichte.

Ansonsten kann man, wie geschrieben, im manuellen Modus die Auflösung bestimmen.

Aber: Das wertet m.E. die DVD Fähigkeit des BD-S 1900 nicht ab. Hätte ich jetzt nicht explizit auf die Details geachtet, glaube ich kaum, dass mir diese Szene den Filmspass vermiest hätte. Wie gesagt: Die DVD von Sarah Brightman sieht über dem BD-S 1900 genauso hervorragend aus wie beim DVD-S 1800.

Die weiteren Szenen bei Gladiator ebenfalls. Auch hier gibt es an der DVD-Fähigkeit nix zu meckern.

Ich habe noch gar nichts über die BR-Fähigkeiten geschrieben Big Grin

Die sind einfach umwerfend, das gilt fürs Bild genauso wie für den Ton. Einfach Hammer das Konzert von Status Quo in Montreux.


Gruß
Zitieren
Lion13
Unregistered

 
#69
13.12.2009, 13:11

(13.12.2009, 13:02)Pizza schrieb: Aber: Das wertet m.E. die DVD Fähigkeit des BD-S 1900 nicht ab. Hätte ich jetzt nicht explizit auf die Details geachtet, glaube ich kaum, dass mir diese Szene den Filmspass vermiest hätte.

Ich möchte das auch keineswegs überbewerten, Roger! In 3-4 m Entfernung zum TV wird das wohl vielen entweder nicht auffallen, oder sie sehen es nicht tragisch.

Aber es gibt durchaus Filme (wie genannt) mit komplett falschen Flags, da kann das Filmvergnügen schon etwas getrübt sein. Kommt aber wie immer auf meine eigenen Ansprüche an, gell? Cool

Zitat:Ich habe noch gar nichts über die BR-Fähigkeiten geschrieben Big Grin
Die sind einfach umwerfend, das gilt fürs Bild genauso wie für den Ton. Einfach Hammer das Konzert von Status Quo in Montreux.

Ich behaupte ja oft genug, daß zwischen den günstigen 200-Euro-Playern und den den doppelt so teuren oder gar High-End-Playern bei Blu-ray die Unterschiede vernachlässigbar sind, zumindest auf den üblichen TV-Diagonalen bis 50 Zoll. Mit einem HD-Beamer und einer 4 m breiten Leinwand mag das anders aussehen...
Zitieren
Lion13
Unregistered

 
#70
14.12.2009, 13:52

(13.12.2009, 11:15)Pizza schrieb: Ich habe gerade mal den Test mit "Gladiator" gemacht.

Der DVD-S 1800 zeigt die Dachziegel (kurz vor dem Colluseum) recht ruhig. Etwas "Flimmern" ist auch hier zu sehen. Ich war natürlich jetzt genau darauf fixiert.

Beim BD-S 1900 flimmern die Dachziegel stärker als beim DVD-S 1800. Das fällt im direkten Vergleich auf. Auch konnte ich dann auf den verschiedenen Höhenstufen am Colloseum die sogenannte Treppchenbildung erkennen.

Das ist - wenn ich ehrlich bin - IMHO ein kleines Armutszeugnis für Yamaha! Wie schon erwähnt: "Gladiator" ist völlig korrekt geflagt, sowohl im IFO wie auch in den VOB's! Wenn da etwas flimmert, dann arbeitet der De-Interlacer nicht korrekt, und das darf in meinen Augen weder beim DVD-S1800 und schon gar nicht beim BD-S1900 sein. Confused

Ich habe heute vormittag ein Testprogramm gefahren mit den hier genannten Filmen, auf Wunsch eines Users im HF, der sich auch den Denon-2500BT zugelegt hat. Verglichen habe ich mit meinem Oppo 983H, der zusammen mit dem Denon DVD-3930 anerkannterweise einer der absolut besten DVD-Player ist (mit ABT-2010-Chip).

Weder der Denon noch der Oppo zeigten ein wie auch immer geartetes Flimmern bei der o.g. Gladiator-Szene - absolut ruhiger Flug über die Dächer, und auch beim Colosseum gab es keine Treppenkanten... Erst als ich den Denon in den Video-Modus gezwungen habe, hat es kräftigst geflimmert; der Oppo hingegen hat selbst im Video-Modus nur kurz geflackert, dann ist der De-Interlacer "eingerastet", und das Flimmern war zwar nicht vollständig verschwunden, aber doch deutlich abgemildert.

Ok, man darf das vielleicht nicht überbewerten, es geht ja um den Film, und wenn es an manchen Stellen etwas flimmert, dann mag das den einen oder anderen kaum stören. Kann ich verstehen!

Aber ein Gerät in der Preisklasse wie der BD-S1900 darf hier einfach nicht patzen - und ich denke, das ist auch das, was der Test bei der "Audiovision" widerspiegelt: Als DVD-Player ist der S1900 kein großer Wurf... Als reiner BD-Player hingegen schon, aber das sollte man IMHO nicht verschweigen, sondern im Gegenteil hervorheben, damit der eine oder andere mit einer großen DVD-Sammlung nicht enttäuscht ist. Confused
Zitieren
Eminenz
ex-Moderator
******

Beiträge: 5.433
Registriert seit: Mar 2009
#71
14.12.2009, 13:57

Roger, wie schauts mit 24p Ruckeln aus?
Gruß, Miguel
----------------------------------------------------------------------------------

Trete meiner Truppe bei! Angel

Totus Tuus ego sum, et omnia mea tua sunt
Zitieren
Pizza
Unregistered

 
#72
14.12.2009, 14:29

Da kann ich z.Zt. keine Auskunft geben, da ich keinen Full-HD TV habe. Meiner ist "nur" HD-Ready. Der Full-HD kommt aber noch ... Confused (vielleicht bis zum Sommer), mal sehen.

Ich gucke jetzt mal ein paar Szenen aus HdR - Die Rückkehr des Königs an (wie Tom erwähnte ab Kapitel 18). Gucken, wie beide Player sich schlagen und wie der direkte Vergleich aussieht.

Bis später
So, ich habe mal ein paar Szenen aus Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs ab Kapitel 19 betrachtet.

Vorweg: Ich kenne die Figuren bei Namen nicht, da ich mir die Teile nur 1 mal angeguckt habe.

Das Fazit vorweg:
Es war kein Unterschied zwischen der Wiedergabe im BD-S 1900 und im DVD-S 1800 zu erkennen.

Im Einzelnen:

Kapitel 19 - 059:48 - 059:55

Nachtszene, wo die "Jungs" in den Bergen pennen und der kleine nackte Gnom etwas die Schlucht hinunter wirft. Alles wird sehr detailiert, fast dreidimensional wiedergegeben. Auch die zerfetzte Jacke des schlafenden Freundes ist sehr klar abgebildet. Man sieht die einzelen "Strickmuster" Big Grin

Kapitel 20 - 1:04:34

Ritt der Soldaten in die Stadt. Auch hier ist weder ein Flimmern des Kopfsteinpflasters noch der Fugen an den Hauswänden zu erkennen. Kristallklare Darstellung.

Kapitel 28 - 1:26:20 - 1:26:28

Flug über die Holztürme vor der Stadt
Keine Unschärfe an den Türmen / Brettern oder Balken erkennbar. Klare Darstellung.

Kapitel 35 - 1:51:14 - 1:51:19

Nachtszene - Feuerkugeln / Angriff auf die Stadt
Alles wirkt klar ohne erkennbare Verzerrungen oder Bildstörungen.


Kapitel 38 - 2:02:08 - 2:02:15

Drache fliegt über Burg- Stadtmauer
Auch hier gibt es keine Bildstörungen, alles wird klar und detailiert wiedergegeben.

Kapitel 40 - 2:05:17

Die Kamera zeigt die Stadt vom Fluß aus und fährt weiter zurück. Ein Boot fährt von links nach rechts über den Fluss. Wiederum alles Paletti.

Kapitel 57 - 2:46:17 - 2:48:19

Szene der Krönung
Vorher zeigt die Kamera die Burg / Schloss / Stadt (watt auch immer) im Berg. Hier ist kein Flimmern erkennbar. Während der Krönung werden alle Details sauber wiedergegeben.


Kapitel 59 - 2:55:26 - 2:56:10

Hütte am Fluss
Man kann nahezu jeden einzelnen Strohhalm des Strohdaches erkennen. Die Farben der Landschaft in der Perspektive (grün- brauntöne) sehen sehr differenziert aus. Nix "verschwimmt" ineinander.


Ende vom Lied: Bei der DVD Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs macht der BD-S 1900 die gleich(gute) Figur wie der DVD-S 1800. Hier waren keine Unterschiede erkennbar.

Gruß
Zitieren
Pizza
Unregistered

 
#73
02.02.2010, 18:05

Yamaha hat für den BD-S 1900 ein Software Update herausgebracht. Das scheint sich wohl auf die "miese" DVD Wiedergabe sehr positiv auszuwirken ... Prost

Hier mal eine Erfahrung:
http://www.hifi-forum.de/index.php?actio...ID=830#830

Gruß
Roger
Zitieren
Eminenz
ex-Moderator
******

Beiträge: 5.433
Registriert seit: Mar 2009
#74
02.02.2010, 18:10

So ein Mist, dann wird wohl doch nicht günstiger.... Wink
Aber ich brauch dann auch keinen separaten DVD-Player mehr.
Gruß, Miguel
----------------------------------------------------------------------------------

Trete meiner Truppe bei! Angel

Totus Tuus ego sum, et omnia mea tua sunt
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.02.2010, 18:11 von Eminenz.)
Zitieren
JustCinema
Moderator
******

Beiträge: 7.709
Registriert seit: Mar 2009
#75
02.02.2010, 21:37

Das selbe habe ich auch gedacht MiguelBig GrinProst
Wenn ich moderiere, schreibe ich BLAU

Anlage in meinem Profil Wink
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste