Lautsprecher schädigung durch zu hohe leistung?
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Horstix
Stammgast
***

Beiträge: 802
Registriert seit: Mar 2009
#1
22.08.2009, 15:14

Hallo,

Meine Teufel Boxen haben eine
Belastbarkeit nach IEC-Norm Long Term 40 Watt
Belastbarkeit nach IEC-Norm Short Term 70 Watt
Mein Receiver hat nach DIN-Ausgangsleistung (4Ohm, 1kHz, 0,7%THD) 5x105W

Heißt das, dass wenn ich voll Aufdrehe die Boxen schaden nehmen?
Oder verstehe ich da etwas Vollkommen falsch?`

Gruß
Horstix
                                                                                                                       
Die Signatur konnte nicht geladen werden, versuchen sie es zu einen späteren zeitpunkt erneut.
Zitieren
Leto
Daddy Cool
*

Beiträge: 1.507
Registriert seit: Mar 2009
#2
22.08.2009, 15:24

Entgegen der Annahme das LS bei zu hoher Leistung zerstört werden ist der Realfall eher umgekehrt. LS sterben meist bei zu geringer Leistung, da sie schneller ins Clipping gehen, was auf dauer tödlich ist für jeden LS.
Mehr Leistung bedeutet lediglich das der Lautstärkepegel schneller erreicht wirdWink

Kannst auch hier im HF was dazu lesen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.08.2009, 15:27 von Leto.)
Zitieren
Lion13
Unregistered

 
#3
22.08.2009, 15:47

Ergänzend hier noch eine umfangreichere Erklärung bezüglich deiner Frage - ebenfalls aus dem HF!

Fazit: Natürlich könntest du bei extrem hohen Pegeln deine LS zerstören - aber das kündigt sich deutlich durch Verzerrungen an, das dürfte außerdem deine Schmerzgrenze deutlich überschreiten... Wink
Zitieren
Stones
Super Resident
******

Beiträge: 65.974
Registriert seit: Mar 2009
#4
22.08.2009, 16:10

Zudem kommt auch noch, daß ein leistungsstarker Amp die Boxen
klanglich besser im Griff haben soll. Prost
____________________________________________________________
http://1fmblues.radio.de/

Der Internetsender mit traditioneller Blues - Blues Rock Musik. Prost

Die Armut vieler Menschen ist der Reichtum Weniger
.




Zitieren
Leto
Daddy Cool
*

Beiträge: 1.507
Registriert seit: Mar 2009
#5
22.08.2009, 16:27

Alles korrekt Prost
Zitieren
Horstix
Stammgast
***

Beiträge: 802
Registriert seit: Mar 2009
#6
22.08.2009, 22:06

Danke für die sehr hilfreichen antworten Wink seit echt super
Nochmal ne frage xD Angaben laut Yamaha Aufnahmeleistung: 240W in der Anleitung steht 105W/Kanal das würde ja heißen 5*105W=525W das geht doch nicht oder gibt es ein Bauteil im Receiver welches die Wattzahl erhöht?
Habe das noch auf der seite entdeckt : DIN-Ausgangsleistung (4Ohm, 1kHz, 0,7%THD): 5 x 105W
Zitat:-Hat ein Receiver z.B. eine Leistungsaufnahme von 250Watt (was auch bei Geräten mit der Angabe "6x100Watt" durchaus vorkommt), kann er letztlich eben nicht mehr als die aufgenommene Leistung auch wieder abgeben, im Gegenteil, eher weniger!
Die Leistungsaufnahme nimmt man mal 0,68 als Faustformel, da einiges an Leistung ja auch noch durch Wärme, Verbrauch der Displays etc. verloren geht.

-So kommt man im Beispiel von 250 Watt x 0,68 auf effektiv 170Watt, die das Gerät abgeben kann.
-Nun muß man diesen Wert aber noch durch die Anzahl der Kanäle teilen (hier im Beispiel 6).
So hat man effektiv je Kanal gerade mal 170Watt/6 = 28,33Watt zu Verfügung!
Der Wert schein gering, aber man muß dabei beachten, daß selbst wenn man sehr laut hört, dann gerade im Schnitt 10Watt Leistung umgesetzt werden.
Leider kann man mit diesem Wert aber auch nicht genauer weiterrechnen, da hier eine Impedanzangabe fehlt.
Quelle HF
Das würde ja bedeuten das Yamaha einen in dieser hinsicht betrügt...Dodgy
                                                                                                                       
Die Signatur konnte nicht geladen werden, versuchen sie es zu einen späteren zeitpunkt erneut.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.08.2009, 22:27 von Horstix.)
Zitieren
Peter Wind
ModAdmin
******

Beiträge: 28.299
Registriert seit: Mar 2009
#7
23.08.2009, 07:42

(22.08.2009, 22:06)Horstix schrieb: Das würde ja bedeuten das Yamaha einen in dieser hinsicht betrügt
Das ist ja nicht nur bei den Yammis so.
Wenn mann genau liest, steht nirgendwo, um beim vorigen Beispiel zu bleiben, das 6 x 100 W gleichzeitig an allen Ausgängen zur Verfügung stehen.

Fürs normale Hör-/Wohnzimmer reicht es dreimal aus. An meinem alten StereoAMP (2 x 30/40 W, ist ein VU-Meter (ja ich weiß nicht so genau wie LED, die gab es damals aber noch nicht), wenn da 3 W angezeigt werden, ist es so laut, dass du es nicht im WoZi aushältst. Die Position 3W steht ungefähr bei 8/12 der Anzeigeskala, die bis 50 geht. Angezeigt ist dann nur noch 15 (Stellung bei 10/12 und das Ende der Skala: 50).

Als Vergleich: RMB-1095 Rotels Heimkino Titan . UVP 3.194 €
Dauerausgangsleistung: 5 x 200 an 8 Ohm (=1000 Watt?)
DIN-Ausgangsleistung (1khz, 1%) 330 Watt/Kanal an 4 Ohm
Leistungsaufnahme 800 Watt

Ich habe jetzt den Rotel genommen, weil der mit seinen Angaben nahe an der Wirklichkeit liegt.
Viele Grüße
Peter

------------------------------------------------------------------------------
Als User poste ich in  SCHWARZ; als Mod in BLAU.
Kölsch ist die einzige Sprache, die man trinken kann und
Angeln die einzige Philosophie, von der man satt wird.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.08.2009, 08:02 von Peter Wind.)
Zitieren
Horstix
Stammgast
***

Beiträge: 802
Registriert seit: Mar 2009
#8
23.08.2009, 10:35

ist schön wenn man so ne anzeige hat Wink
Was ist den wenn da steht ich brauche eine Mindestverstärkerleistung von 20W? muss ich die dan auch haben oder reichen wie du sagtest auch 3W vollkommen?
                                                                                                                       
Die Signatur konnte nicht geladen werden, versuchen sie es zu einen späteren zeitpunkt erneut.
Zitieren
Stones
Super Resident
******

Beiträge: 65.974
Registriert seit: Mar 2009
#9
23.08.2009, 11:32

Lieber mehr, als zu wenig Leistung.Wenn Du zu wenig Leistung am
Verstärker oder Receiver hast, kann es zu Clipping kommen
und Deine Boxen sind hinüber.Smile
____________________________________________________________
http://1fmblues.radio.de/

Der Internetsender mit traditioneller Blues - Blues Rock Musik. Prost

Die Armut vieler Menschen ist der Reichtum Weniger
.




Zitieren
hifimann994646
Inventar
**

Beiträge: 5.807
Registriert seit: Aug 2009
#10
23.08.2009, 11:41

und das were schlecht SadSadSadSadSadSadSadSadSadSadSadSadSadSadSadSadSadSad Big Grin
gruß chrissy
Prost
Zitieren
Horstix
Stammgast
***

Beiträge: 802
Registriert seit: Mar 2009
#11
23.08.2009, 14:02

Jo kapute Boxen brauche ich nicht...

Können die nicht einfach mal vernünftige werte dran schreiben wo genau steht wie viel ein ausgang liefert Dodgy Angry
Habe noch etwas interresantes auf der Yamaha FAQ seite gefunden
Zitat:Warum ist die Leistungsangabe auf der Rückseite des Gerätes geringer, als die Leistungsangabe in den technischen Daten?

Im Zusammenhang mit Ihrem Verstärker oder Receiver finden Sie in den technischen Unterlagen zu Ihrem Gerät zwei Leistungsangaben:
1. maximale Verstärkerausgangsleistung für die Lautsprecher
2. durchschnittliche Leistungsaufnahme aus dem Stromnetz
Die Angabe der durchschnittliche Leistungsaufnahme finden Sie auch auf der Rückseite Ihres Gerätes.
Für die Leistungsabgabe an die Lautsprecher finden Sie in den technischen Daten immer mehrer Angaben, da es weltweit unterschiedliche Standards gibt, nach denen diese Leistung gemessen wird. Dabei werden z. B. unterschiedlichen Impedanzen, Klirrfaktoren und Messfrequenzen berücksichtigt.

Die Angabe auf der Rückseite Ihres Gerätes ist also NICHT gleich der Summe der maximalen Ausgangsleistung der einzelnen Verstärkerkanäle und entspricht damit auch NICHT der maximalen Leistungsaufnahme, sondern nennt nur in etwa den Leistungsbedarf des Verstärkers bei guter Zimmerlautstärke an Lautsprechern mit durchschnittlichem Wirkungsgrad (Empfindlichkeit).

Warum macht der Hersteller diese Angaben?
Zur Ausgangsleistung:
Die Ausgangsleistung eines Verstärkers zeigt die Leistungsfähigkeit des Gerätes – es ist kein Qualitätsmerkmal. Sie ist ein Merkmal, das Ihnen hilft, den passenden Lautsprecher auszuwählen.
Zur Aufnahmeleistung:
Die Angabe hilft Ihnen sicherzustellen, dass die Steckdose, an der Sie Ihre Anlage betreiben, ausreichend abgesichert ist. Sie entspricht nicht der maximalen Leistungsaufnahme.

Letzte Änderung des Artikels: 2006-03-31 16:12
Verfasser des Artikels: Yamaha Hotline
Für micht ist das auch nur so eine "schwammige" aussage...
                                                                                                                       
Die Signatur konnte nicht geladen werden, versuchen sie es zu einen späteren zeitpunkt erneut.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.08.2009, 14:23 von Horstix.)
Zitieren
Peter Wind
ModAdmin
******

Beiträge: 28.299
Registriert seit: Mar 2009
#12
23.08.2009, 15:41

(23.08.2009, 10:35)Horstix schrieb: ist schön wenn man so ne anzeige hat Wink
Was ist den wenn da steht ich brauche eine Mindestverstärkerleistung von 20W? muss ich die dan auch haben oder reichen wie du sagtest auch 3W vollkommen?
Hast ja schon Antworten dazu erhalten, die richtig sind. Ich wollte mit dem Beispiel nur deutlich machen. Dein Yammi für den Hausbereich ausreichend sein wird. An die Rears wird auch nicht soviel Leistung des AMP benötigt wie an den Front-L
Zitat:Für micht ist das auch nur so eine "schwammige" aussage...
Das ist aber so wie Yamaha es schreibt.
Denke einmal über Chassis/Lautsprecher mit einem hohen Wirkungsgrad nach. Da kommt auch ein RöhrenAMP mit klar.
Viele Grüße
Peter

------------------------------------------------------------------------------
Als User poste ich in  SCHWARZ; als Mod in BLAU.
Kölsch ist die einzige Sprache, die man trinken kann und
Angeln die einzige Philosophie, von der man satt wird.
Zitieren
Stones
Super Resident
******

Beiträge: 65.974
Registriert seit: Mar 2009
#13
23.08.2009, 15:46

Jo Peter, z.B. bei Klipsch Boxen mit über 96 db Wirkungsgrad.Prost
____________________________________________________________
http://1fmblues.radio.de/

Der Internetsender mit traditioneller Blues - Blues Rock Musik. Prost

Die Armut vieler Menschen ist der Reichtum Weniger
.




Zitieren
Eminenz
ex-Moderator
******

Beiträge: 5.433
Registriert seit: Mar 2009
#14
23.08.2009, 15:50

Als ich meine Hochzeit beschallt habe (ca. 40m² evtl mehr) hatte ich meine Zweitanlage dabei. Der Rotel lief auf 10 Uhr und da konnte man sich kaum noch unterhalten (an KEF iQ3).
Gruß, Miguel
----------------------------------------------------------------------------------

Trete meiner Truppe bei! Angel

Totus Tuus ego sum, et omnia mea tua sunt
Zitieren
Horstix
Stammgast
***

Beiträge: 802
Registriert seit: Mar 2009
#15
23.08.2009, 17:35

Also kann es doch durchaussein das ich je 105W/Kanal? wenn ich voll aufdrehen sollte? oder wie?
manchmal sollte ich vieleicht es doch nicht so genau wissen wollen xD SORRYAngel
                                                                                                                       
Die Signatur konnte nicht geladen werden, versuchen sie es zu einen späteren zeitpunkt erneut.
Zitieren
Peter Wind
ModAdmin
******

Beiträge: 28.299
Registriert seit: Mar 2009
#16
23.08.2009, 17:44

(23.08.2009, 17:35)Horstix schrieb: Also kann es doch durchaus sein das ich je 105W/Kanal? wenn ich voll aufdrehen sollte? oder wie?
Nein: Mehr als rein geht kommt nicht raus. Das steht ja schon weiter oben. Vereinfacht gesagt: Die Gesamtleistung teilt der Verstärker so auf, wie es benötigt wird. HT und MT benötigen z.B. weniger Leistung als TT.
Viele Grüße
Peter

------------------------------------------------------------------------------
Als User poste ich in  SCHWARZ; als Mod in BLAU.
Kölsch ist die einzige Sprache, die man trinken kann und
Angeln die einzige Philosophie, von der man satt wird.
Zitieren
Horstix
Stammgast
***

Beiträge: 802
Registriert seit: Mar 2009
#17
23.08.2009, 19:57

OkayBlush
TT mehr leistung? ich dachte eig. eher umgekehrt Big Grin aber ich habe ja auch schließlich weniger ahnung als ihr Wink
                                                                                                                       
Die Signatur konnte nicht geladen werden, versuchen sie es zu einen späteren zeitpunkt erneut.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.08.2009, 19:57 von Horstix.)
Zitieren
Leto
Daddy Cool
*

Beiträge: 1.507
Registriert seit: Mar 2009
#18
23.08.2009, 20:38

(23.08.2009, 19:57)Horstix schrieb: OkayBlush
TT mehr leistung? ich dachte eig. eher umgekehrt Big Grin aber ich habe ja auch schließlich weniger ahnung als ihr Wink

Sollte logisch sein, da ja u.a. auch mehr Membranfläche bewegt werden mussWink
Zitieren
kapes
Ist häufiger hier
***

Beiträge: 127
Registriert seit: Mar 2009
#19
23.08.2009, 21:15

hallo

im grossen und ganzen ist es vollkommen egal welcher verstärker mit welchem lautsprechern kombiniert wird

im prinzip ist es besser wenn der verstärker mehr leistung abgeben kann als die lautsprecher vertragen

grundlegend

die lautsprecher haben keine leistung!!!!!!!

die wattangabe auf den lautsprechern besagt nur welche leistung die max vertragen können

das ist aber abhängig von der frequenz
man kann zb einen 150 watt lautsprecher mit einem 30hz signal ohne weiteres mit 70 watt schrotten

hat der verstärker viel weniger leistung als die lautsprecher vertragen können kann er ins klippen kommen

das kann die hochtöner der lautsprecher schädigen

meiner meinung nach ist beim betrieb von anlagen am wichtigsten das gehör

wenn ein lautsprecher bei zu hoher leistung überfordert ist hört man das
der bass schrappelt und es klingt unpräziese

wenn der verstärker am ende ist klingt es ebenfalls angestrengt

also, meiner meinung nach

egal welcher verstärker an welcher box
bei gesundem gehör geht auch nichts defekt

es macht kein verstärker lautsprecher kapputt und umgekehrt

das macht immer der bediener

gruß
guido
stellen sie noch das Bild ein oder gucken sie schon Filme?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.08.2009, 21:17 von kapes.)
Zitieren
Horstix
Stammgast
***

Beiträge: 802
Registriert seit: Mar 2009
#20
23.08.2009, 21:18

(23.08.2009, 20:38)Leto schrieb:
(23.08.2009, 19:57)Horstix schrieb: OkayBlush
TT mehr leistung? ich dachte eig. eher umgekehrt Big Grin aber ich habe ja auch schließlich weniger ahnung als ihr Wink

Sollte logisch sein, da ja u.a. auch mehr Membranfläche bewegt werden mussWink

So gesehen hast recht Big Grin

Stimmt bedienfehler sind die häufigste ursache von schäden...
                                                                                                                       
Die Signatur konnte nicht geladen werden, versuchen sie es zu einen späteren zeitpunkt erneut.
Zitieren
Peter Wind
ModAdmin
******

Beiträge: 28.299
Registriert seit: Mar 2009
#21
23.08.2009, 22:08

(23.08.2009, 20:38)Leto schrieb:
(23.08.2009, 19:57)Horstix schrieb: OkayBlush
TT mehr leistung? ich dachte eig. eher umgekehrt Big Grin aber ich habe ja auch schließlich weniger ahnung als ihr Wink

Sollte logisch sein, da ja u.a. auch mehr Membranfläche bewegt werden mussWink

Zitat:die lautsprecher haben keine leistung!!!!!!!

Ich habe nicht geschrieben, das TT eine Leistung haben, sondern dass sie mehr benötigen, sie sind höher belastbar.
Viele Grüße
Peter

------------------------------------------------------------------------------
Als User poste ich in  SCHWARZ; als Mod in BLAU.
Kölsch ist die einzige Sprache, die man trinken kann und
Angeln die einzige Philosophie, von der man satt wird.
Zitieren
Eminenz
ex-Moderator
******

Beiträge: 5.433
Registriert seit: Mar 2009
#22
24.08.2009, 15:35

(23.08.2009, 21:15)kapes schrieb: im grossen und ganzen ist es vollkommen egal welcher verstärker mit welchem lautsprechern kombiniert wird

Nuja, so einfach ist es leider nicht, wenn die Lautsprecher einen geringen Impedanzwert haben. Damit kommt nicht jeder Verstärker zurecht.
Gruß, Miguel
----------------------------------------------------------------------------------

Trete meiner Truppe bei! Angel

Totus Tuus ego sum, et omnia mea tua sunt
Zitieren
kapes
Ist häufiger hier
***

Beiträge: 127
Registriert seit: Mar 2009
#23
24.08.2009, 15:44

hallo

bei normaler lautstärke dürfte auch die impedanz egal sein,wenn es nicht gerade 2 ohm oder kurzschluss ist


gruß

guido
stellen sie noch das Bild ein oder gucken sie schon Filme?
Zitieren
Horstix
Stammgast
***

Beiträge: 802
Registriert seit: Mar 2009
#24
24.08.2009, 16:23

(23.08.2009, 22:08)Peter Wind schrieb:
Zitat:die lautsprecher haben keine leistung!!!!!!!

Ich habe nicht geschrieben, das TT eine Leistung haben, sondern dass sie mehr benötigen, sie sind höher belastbar.

Ja ich weis habe mich da etwas dämlich formuliert/geschreiben meine schuld...Blush
                                                                                                                       
Die Signatur konnte nicht geladen werden, versuchen sie es zu einen späteren zeitpunkt erneut.
Zitieren
Eminenz
ex-Moderator
******

Beiträge: 5.433
Registriert seit: Mar 2009
#25
24.08.2009, 17:04

(24.08.2009, 15:44)kapes schrieb: bei normaler lautstärke dürfte auch die impedanz egal sein,wenn es nicht gerade 2 ohm oder kurzschluss ist

Was für den einzelnen als "normal" gilt, vermag man manchmal kaum glauben. Du weißt worauf ich hinaus will Smile
Gruß, Miguel
----------------------------------------------------------------------------------

Trete meiner Truppe bei! Angel

Totus Tuus ego sum, et omnia mea tua sunt
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste