Gehäusebau für Einsteiger am Beispiel des "Hornicon"
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
hoschibill
DYNAMIK-MOD :)
******

Beiträge: 2.855
Registriert seit: Mar 2009
#1
12.07.2009, 12:46

Hallo zusammen Smile
Wie versprochen hier nun der Baubericht meiner Hornicons. Ich habe diesmal bewusst auf aufwändige Werkzeugausrüstung verzichtet und (fast) mit dem Minimum gebaut, was möglich ist. Hintergedanke ist, zu zeigen, dass auch ohne grossen Werkzeugpark ein Lautsprecherbau zu bewerkstelligen ist. Vielleicht ein kleiner Ansporn für Einsteiger in den Lautsprecherselbstbau Wink.

Den Bausatz für das Hornicon gibt es bei Spectrumaudio. Er enthält alle benötigten Teile bis auf das Holz.

Die benötigten Platten habe ich mir im Baumarkt zuschneiden lassen. Der Zuschnitt ist mit Toleranzen um 1mm gut. Das lose zusammenstellen des Gehäuses bestätigte das. Je besser der Zuschnitt, umso geringer die späteren Schleifarbeiten, um Überstände zu glätten.

[Bild: n9o2dffn.jpg] [Bild: 2oq9cjvp.jpg]

Ich war noch nie ein Freund von nacktem verleimen. Es funktioniert zwar, aber die Stosskanten setzen sich nach dem Lackieren des Gehäuses mit der Zeit ab. Dem kann man entgegenwirken, wenn man mit Flachdübeln (auch Lamello genannt) arbeitet. Eine passende Fräse habe ich im Baumarkt für 30€ erstanden. 50 Dübel kosten ca. 4€.

Auf dem folgenden Bild kann man gut die eingesetzten Flachdübel erkennen. Auch sieht man, dass ich mit dem Verleimen von Rückwand und Boden begonnen habe.

[Bild: mjyvpcgl.jpg]

Während der Leim anzieht, habe ich mit der Stichsäge die Öffnung für das Chassis ausgesägt.

[Bild: vc6pkgp9.jpg]

Der fertige Ausschnitt

[Bild: oah6vr2f.jpg]

Wenn das Mass stimmt, passt auch das Chassis sauber rein

[Bild: n4e5mwuc.jpg]

Nachdem Rückwand, Boden und Schallwand abgebunden haben, kann die erste Seitenwand verleimt werden. Wenn nicht genügend Schraubzwingen vorhanden sind, hilft alles, was Gewicht bringt

[Bild: huwgj3qa.jpg]

Während die Seitenwand abbindet, habe ich das Loch für die Absorberkammer (Teil 3) gebohrt.

[Bild: njy894dw.jpg]

Ich habe dafür einen Kegelbohrer genommen. Eine Lochsäge geht auch.

[Bild: 8hyfize3.jpg]

Wenn die Seitenwand abgebunden hat, wird das Gehäuse umgedreht. Als nächstes wird Teil 2 (das kleine Brett oben) eingeleimt. Danach wird der Innenteiler (Teil 4) OHNE LEIM in’s Gehäuse gestellt und ausgerichtet. Wenn alles passt, wird der Plattenumriss innen auf der Seitenwand angezeichnet.

[Bild: zyg8txud.jpg]
[Bild: 8z6z68hi.jpg]

Dann kann der Teiler eingeleimt werden. Da Baumärkte keine Gehrungen zuschneiden, muss der Spalt, der oben entsteht, gefüllt werden. Ich habe dazu Karosseriedichtmasse genommen. Pattex Montagekleber für saugende Untergründe geht auch prima. Oder halt Leim ohne Ende. Hauptsache dicht.

[Bild: 39qnah5b.jpg]

Danach den Teiler für die Absorberkammer (Teil 3, das mit dem Loch) einleimen. Hier die Variante mit viel Leim.

[Bild: xjbznaxp.jpg]

Jetzt noch die Umlenkungen im Hornverlauf. Diese habe ich in 10mm MDF zuschneiden lassen. Dann geht es, in Verbindung mit Karosseriedicht oder Montagekleber, auch ohne Gehrungen.

[Bild: hhghamq2.jpg]

Damit ist der Innenaufbau des Hornicon fertig. Für beide Gehäuse habe ich (mit Pausen) ca. 5 Stunden gebraucht.

[Bild: zrifhhdk.jpg]

Nachdem der Leim vollständig abgebunden hat, werden alle Überstände glattgeschmirgelt, bis die fehlende Seitenwand plan aufliegt. Ein Schleifklotz mit 80er Schmirgelpapier tut hier gute Dienste. Wenn man mit Flachdübeln arbeitet, ist jetzt der Moment, um die Fräsungen zu setzen. Jetzt das Gehäuse von Dreck und Staub befreien, dann kann die Bedämpfung in’s Gehäuse.

[Bild: me4w9gdy.jpg]

Ich muss, zu meiner Schande, gestehen, dass ich vergessen habe, Bilder von der Bedämpfung des Gehäuses zu machen. Es sollte aber auch ohne bebilderter Anleitung klappen. Die genauen Masse der Dämmplatten sind im Bauplan angegeben und die Positionen sind gut zu erkennen. Das Sonofill dient zum Füllen der Absorberkammer. Mit dem Noppenschaumstoff werden die Platte hinter dem Chassis und die Rückwand verkleidet. Zum Festkleben habe ich Styropor-Universalkleber für Deckenplatten aus dem Baumarkt verwendet. Einfach flächig auftragen und Noppenschaumstoff drauf – fertig. Dann noch das Kabel in’s Gehäuse und Seitenwand drauf. Funktioniert genauso, wie beim ersten mal. Alles, was schwer ist, hilft. Wenn’s fertig ist, sieht es dann so aus:

[Bild: 4y7twqww.jpg] [Bild: odtnxg76.jpg]

Das Gehäuse in dekorativem MDF-Roh mit Ecken, Kanten und Überständen. Auch mir ist die Ungeduld immer noch eigen. Wenn das Gehäuse im Rohbau fertig ist, muss alles rein, um zu hören.

Ein Blick von oben in den Hornmund. Hier kann man ein wenig von der Bedämpfung sehen.

[Bild: xzidmaqm.jpg]

Der erste Hörtest verlief positiv. Beide Chassis sind in Ordnung und spielen sauber. Sie machen ausreichend Bass und ungewöhnlich viel Höhen. Macht Lust auf mehr. Ein ausgiebiger Hörbericht folgt nächste Woche.

[Bild: 2ugw4ous.jpg]

Bis dahin Gruss
Olli
[Bild: logo_igdh_mini.png]
Zitieren
Leto
Daddy Cool
*

Beiträge: 1.507
Registriert seit: Mar 2009
#2
12.07.2009, 13:36

Sehr schöne und interessante Bauanleitung, hoffe da kommt noch was bis zur endgültigen Fertigstellung Prost
Zitieren
hoschibill
DYNAMIK-MOD :)
******

Beiträge: 2.855
Registriert seit: Mar 2009
#3
12.07.2009, 13:38

Hi Leto Smile

Zitat:Sehr schöne und interessante Bauanleitung

Danke Dir Big Grin

Zitat:hoffe da kommt noch was bis zur endgültigen Fertigstellung

Über das Finish werde ich natürlich auch was schreiben. Jetzt muss ich aber erst mal meiner Neugier nachgeben und ein bisschen hören.

Gruss
Olli
[Bild: logo_igdh_mini.png]
Zitieren
Leto
Daddy Cool
*

Beiträge: 1.507
Registriert seit: Mar 2009
#4
12.07.2009, 13:49

(12.07.2009, 13:38)hoschibill schrieb: Über das Finish werde ich natürlich auch was schreiben. Jetzt muss ich aber erst mal meiner Neugier nachgeben und ein bisschen hören.

Gruss
Olli

Ich hoffe nicht nur schreiben Wink
Und jetzt viel spaß beim Probe hören.Prost
Zitieren
H0[)iNi
Ist häufiger hier
***

Beiträge: 100
Registriert seit: Mar 2009
#5
12.07.2009, 19:36

Ohh die sehen ja aus wie meineBig Grin

Ne schöner Baubericht mit dem sogar einer mit 2 linken Händen was anfangen könnte!
Aber wieso hast du Weißen Noppenschaum? Sind die Bausätze nicht immer gleich?
Ich freue mich auch schon auf den Klangbericht!

Grüße Philipp
~Living Loud~
Zitieren
lennox2005
Unregistered

 
#6
12.07.2009, 20:01

Hi Olli

Schöner Bericht - wie wir es von dir kennen!
Da sollten doch paar Leute Mut schöpfen!Smile

Gruß HartmutBig Grin
Zitieren
hoschibill
DYNAMIK-MOD :)
******

Beiträge: 2.855
Registriert seit: Mar 2009
#7
12.07.2009, 21:57

Hallo zusammen Smile
Danke für die Blumen Big Grin.
H0[)iNi schrieb:Aber wieso hast du Weißen Noppenschaum?
Als ich meinen Bausatz gekauft habe, hatte Vollstädt gerade keinen Noppenschaumstoff da. Also gab's den Bausatz etwas billiger und ich habe aus meinen Beständen geschöpft.

Ich habe die Hornicons heute mit bei Michi Nonnewitz gehabt. Ich muss sagen, dass irgendwas klanglich nicht astrein ist. Es ist nicht nervig und macht eine tolle Räumlichkeit, aber irgendwas stört. Ich weiss noch nicht, was. Ich werde diese Woche mal gründlich mit meinen Viechern und meinen JBL Querhören. Bericht folgt dann.

Gruss
Olli
[Bild: logo_igdh_mini.png]
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.07.2009, 21:57 von hoschibill.)
Zitieren
hoschibill
DYNAMIK-MOD :)
******

Beiträge: 2.855
Registriert seit: Mar 2009
#8
13.07.2009, 15:49

Hallo zusammen Smile
Ich habe meine Hornicons jetzt zuhause. Nach den ersten Vergleich mit meinen 426er Viechern habe ich folgenden Eindruck:

Ich habe das Gefühl, dass sie im Bassbereich etwas tiefer können. Leider sind sie lange nicht so präzise, wie meine Viecher. Auch scheinen sie im Mitteltonbereich etwas zu vorlaut. Dadurch drängen sich Stimmen zu sehr in den Vordergrund, während alles andere, bildlich gesprochen, in den Hintergrund rückt. Das Ganze ist begleitet von etwas Schärfe. Die Hornicons haben den grösseren Sweetspot. Sind aber beide korrekt ausgerichtet, sind die 426er nicht schlechter. Im Gegenteil, sie sind ausgewogener. Das Klangbild der Hornicons ist etwas zerrissen.

Soviel zum ersten Hören. Jetzt werde ich sie erstmal gründlich einspielen lassen. Dann wird man sehen, wo sie landen. Im Moment steht es klar 1:0 für die 426er Viecher.

Gruss
Olli
[Bild: logo_igdh_mini.png]
Zitieren
H0[)iNi
Ist häufiger hier
***

Beiträge: 100
Registriert seit: Mar 2009
#9
14.07.2009, 13:28

Zerrissenes Klangbild? Sicher das du nicht ein paar Bretter falsch gesetzt hast? Also stimmen im Vordergrund ok, aber die Musik oderso kommt ihmo nicht zu kurz und schärfe? Kann ich gleich garnicht nachvollziehen. Aber dem einen gefallen sie halt dem anderen wieder nichtProst

Aber lass sie mal richtig einspielen, die werden noch Lauter! und ich finde die Mitten sind definierter geworden. Könnte ich mir aber auch einbilden.

Jetzt würde mich die meinung eines dritten umsomehr intressierenBig Grin Mal sehen wer sich noch so traut.

Grüße Philipp
~Living Loud~
Zitieren
hoschibill
DYNAMIK-MOD :)
******

Beiträge: 2.855
Registriert seit: Mar 2009
#10
14.07.2009, 16:28

Hi zusammen Smile

Zitat:Sicher das du nicht ein paar Bretter falsch gesetzt hast?

Nöö, wieso??? Aussenmantel bauen, den Rest lose reinschmeissen und Deckel drauf. Irgendwas klötert und klappert. Sollte ich was falsch gemacht haben? Big Grin Tongue

Jetzt wieder normal: die Masse stimmen. Bass kommte ja auch. Aber die Tiefenstaffelung ist nicht so, wie sie sein sollte. Kritiker könnten jetzt sagen: Was erwartest Du für den Preis. Stimmt auch, aber wenn ich wissen will, was sie können, muss ich sie auch mit korrekten Referenzen vergleichen (z.B. meine JBL 4425). Es ist ja nicht so, dass sie nicht klingen oder keinen Spass machen. Sie machen es halt nicht ganz richtig.

Wie gesagt, jetzt ist erstmal einspielen angesagt. Gestern 6 Stunden, heute gehts weiter. Pink Floyd - The Wall MFSL rauf und runter. Meine Nachbarn lieben mich Wink Big Grin. Wenn's dann immer noch nicht gefällt, werde ich mal seh'n, wo ich sie messen kann und, wenn nötig, Sperrkreis(e) entwickeln und einbauen.

Gruss
Olli
[Bild: logo_igdh_mini.png]
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14.07.2009, 16:29 von hoschibill.)
Zitieren
PMPO
Meridian Freund
*

Beiträge: 1.717
Registriert seit: Mar 2009
#11
14.07.2009, 16:46

@Olli erst mal klasse Bericht,

sage mal wie sind sie den vom Wirkungsgrad ?

89,5 dB Kennschalldruck finde ich jetzt erst mal nicht so viel.

Mfg Daniel
 

............................................................
Gruß, Daniel 

Niemand scheint sich der tatsache bewußt zu sein, daß alles vorher Gesagte nichtig ist, da wir nun einmal dem kalten Determinismus der physischen Dinge unterworfene Tiere sind.

zitat von MURIEL BARBERY
Zitieren
hoschibill
DYNAMIK-MOD :)
******

Beiträge: 2.855
Registriert seit: Mar 2009
#12
14.07.2009, 16:48

Hi Daniel Smile
Ich habe sie in meiner Werkstatt an 2x15Watt EL34 laufen gehabt. Nicht Disco, aber auf jeden Fall LAUT!!!

Gruss
Olli
[Bild: logo_igdh_mini.png]
Zitieren
PMPO
Meridian Freund
*

Beiträge: 1.717
Registriert seit: Mar 2009
#13
14.07.2009, 17:01

Na das höhrt sich doch gut an, bei mir währen es 2x10Watt aus 2xEL84.

Ich hab noch ein Umzug vor der Brust, aber dann hab ich 50qm Dachboden für mich zu Basteln. Prost

Dann werde ich mir auch mal ein paar zusammenleimen.Big Grin

Mfg Daniel
 

............................................................
Gruß, Daniel 

Niemand scheint sich der tatsache bewußt zu sein, daß alles vorher Gesagte nichtig ist, da wir nun einmal dem kalten Determinismus der physischen Dinge unterworfene Tiere sind.

zitat von MURIEL BARBERY
Zitieren
H0[)iNi
Ist häufiger hier
***

Beiträge: 100
Registriert seit: Mar 2009
#14
14.07.2009, 17:02

@hoschi: WOW mal einer der meine Ironie ohne Smilie verstehtWink(Zwecks Bretter)

Hmm also ich finde das Klangbild doch sehr angenehm. Hab aber auch nicht die JBL oder die Sica Viecher gehörtBlush

@PMPO: Ich denke mal der Schalldruck liegt bei gefühlten 92db. Sie können für ihre größe doch schon sehr laut. Das was meine alten DKs auf 2/4 geschafft haben schaffen die Hornis bei ca 1/4 und die DKs haben en Würgegrad von 88db.

Grüße Philipp
~Living Loud~
Zitieren
hoschibill
DYNAMIK-MOD :)
******

Beiträge: 2.855
Registriert seit: Mar 2009
#15
14.07.2009, 17:12

Zitat:WOW mal einer der meine Ironie ohne Smilie versteht

Wäre das Leben nicht sch*****, wenn man keinen Spass versteht??? Big Grin

Zitat:Hmm also ich finde das Klangbild doch sehr angenehm.

Sie machen was falsch, das heisst nicht, dass sie schlecht klingen. Ganz im Gegenteil. Ohne Vergleich wäre ich wahrscheinlich glücklich. Aber der Forscherdrang hat mich u.A. dazu getrieben, meine Viecher zu perfektionieren. Das werde ich jetzt auch mit den Hornicons machen.

Gruss
Olli
[Bild: logo_igdh_mini.png]
Zitieren
H0[)iNi
Ist häufiger hier
***

Beiträge: 100
Registriert seit: Mar 2009
#16
14.07.2009, 17:17

Ohja da hast recht! Da könnten sich viele eine Scheibe abschneidenBig Grin

Oh also darf man noch gespannt sein was für Modifikationen deine Hornicons bekommen?


Grüße Philipp
~Living Loud~
Zitieren
hoschibill
DYNAMIK-MOD :)
******

Beiträge: 2.855
Registriert seit: Mar 2009
#17
14.07.2009, 17:20

Das wird man sehen, wenn sie eingespielt sind.

Wir sind mittlerweile etwas vom Thema abgekommen. Lasst uns die Diskussion über Klang, Wirkungsgrad und Modifikationen bitte im Hornicon-Thread weiterführen. Hier soll es um den Gehäusebau gehen.

Gruss
Olli
[Bild: logo_igdh_mini.png]
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14.07.2009, 17:26 von hoschibill.)
Zitieren
H0[)iNi
Ist häufiger hier
***

Beiträge: 100
Registriert seit: Mar 2009
#18
23.07.2009, 17:07

Und wie sieht es mit dem Endgültigen Klangurteil aus?

Grüße Philipp
~Living Loud~
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste