Onzow Zerodust - Die meiner Meinung nach beste Methode, die Nadel zu reinigen
Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
piccohunter
Moderator
******

Beiträge: 5.381
Registriert seit: Mar 2009
#1
06.07.2009, 09:18

ONZOW Zerodust...

Die in meinen Augen beste Art, seine Abtastnadel zu reinigen. Das Ding ist mittlerweile seit mehr als einem Jahr im Einsatz bei mir, und ist wirklich mit Abstand besser als jede Bürste oder Flüssigreiniger.
Man taucht die Nadel einfach leicht in das Gelkissen, und sämtlicher Schmutz der Jahrhunderte bleibt im Gelkissen zurück. Klappt wunderbar!
Wenn das Gelkissen dann irgendwann einmal sehr verschmutzt ist, wäscht man es einfach unter warmen Wasser mit etwas Spülmittel ab, und das Ding ist wieder wie Neu... also eine Anschaffung für die Ewigkeit.
Ich kann es absolut empfehlen, ich kenne nichts praktischeres.
Der Preis im Internet schwankt von Anbieter zu Anbieter sehr, viele Shops bieten das Ding für 50 - 100 € an... Vorsicht, das ist absoluter Wucher.
Aber in der Bucht gibt es durchaus immer wieder Angebote für ca. 30 €.
Auch noch viel Geld... da das Ding aber quasi ewig hält (glaube ich zumindest), und wirklich genial ist, habe ich diese Ausgabe nicht bereut.
Und das heißt schon was, denn wer mich und meine Skepsis gegenüber teurem Hifi-Zubehör kennt... Wink OK... ehrlich gesagt finde ich es subjektiv immer noch hoffnungslos überteuert... aber in diesem Fall hat mich der praktische Nutzen doch überzeugt.

[Bild: Zerodust%20front.jpg]
Gruß, Torsten

Meine Meinung ist Schwarz, Als Mod bin ich Blau.

Facebook
schaut mal vorbei, aber nur Freunde sehen mehr Wink
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.07.2009, 21:45 von piccohunter.)
Zitieren
Hörbert
Skeptiker
*

Beiträge: 158
Registriert seit: Mar 2009
#2
06.07.2009, 17:26

Hallo!

Das Gelkissen habe ich mir bei einem meiner HiFi-Händler auch schon angesehen, allerdings habe ich bislang noch keinen praktischen Test damit gemacht, -der steht noch aus-. Ich bin gferade mit besagtem HiFi-Händler deswegen in Verhandlung um das Kissen mal einige Tage bei mir zu testen.Rolleyes

MFG Günther
Wenn du genau weißt wieviele Tonträger du hast, hast du zu wenig.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.07.2009, 17:59 von Hörbert.)
Zitieren
MikeDo
Gelöscht
*

Beiträge: 12
Registriert seit: Mar 2009
#3
07.07.2009, 14:38

Ich kann das Gelkissen auch nur empfehlen. Habe es auch seit mehr als 1 Jahr im Einsatz. Das Onzow Gelkissen ist besser, als alles, was ich vorher benutzte.
Gruß aus Dortmund - Michael


Es gibt fast nichts auf der Welt, was einen Menschen so sehr zu beruhigen imstande ist wie eine möglichst eindringliche Bestätigung seiner Vorurteile.
Zitieren
Pilotcutter
Ist häufiger hier
**

Beiträge: 64
Registriert seit: Mar 2009
#4
24.07.2009, 08:24

Gelesen habe ich von dem Gelkissen auch öfter, bin aber nie soweit gekommen mir's zuzulegen.

Weiß man denn wie es 'funktioniert'? Ich mein, die Nadel 2x auf ein Gelkissen absenken und der Diamant ist blitzeblank, klingt ja schon beinahe mysteriös.

Haben alle Anbieter das gleiche Kissen? Auch wenn es zB Black Forest StylusGel™ heißt - was ja der Erfinder sein soll, siehe Beitrag hier.

Gruß. Olaf
______________________________________________________
Draußen nur Kännchen!
Zitieren
piccohunter
Moderator
******

Beiträge: 5.381
Registriert seit: Mar 2009
#5
24.07.2009, 08:34

Es funktioniert folgendermaßen:

Du tauchst die Nadel in das Kissen (richtig, in der Regel 2-3 mal), und der ganze Rotz bleibt simpel am Gel haften, die Nadel kommt sauber wieder hoch. Man sieht dann auf dem Kissen dunkle Punkte auf der Oberfläche, das ist der Dreck, der an der Nadel klebte. Also vollkommen simpel und eigentlich logisch.
Wenn das Kissen zu sehr versifft ist, einfach unter Wasser mit ein wenig Spüli sauberwischen, fertig. Spüli deshalb, um die Oberfläche des Kissens von Fett usw freizuhalten, da sonst die "klebrige" Eigenschaft gemindert wird. Deshalb sollte man auch möglichst das Gelkissen nicht mit den Fingern berühren, das Hautfett führt dazu, das das Kissen weniger aufnimmt. Aber sollte das mal passieren, einfach wie beschrieben reinigen.
Ob alle Kissen gleich (und gleich gut) sind, oder wer der Erfinder ist, kann ich nicht sagen, ich kenne nur das Kissen von Onzow.
Gruß, Torsten

Meine Meinung ist Schwarz, Als Mod bin ich Blau.

Facebook
schaut mal vorbei, aber nur Freunde sehen mehr Wink
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.07.2009, 08:35 von piccohunter.)
Zitieren
Pilotcutter
Ist häufiger hier
**

Beiträge: 64
Registriert seit: Mar 2009
#6
24.07.2009, 09:17

Das Gel als solches hat also eine derartige "Klebewirkung", dass der gesamte Schmutz dort kleben bleibt?! Man 'drückt' also die Nadel so ins Gel, dass sie vollständig vom Gel umschlossen wird. Das meinte ich eigentlich mit "funktionieren": es muss ja irgendetwas "passieren" zwischen Gel und Nadel - irgendein mechanischer, physikalischer Prozess. Wenn nicht Friktion (Reibung) dann Adhäsion (Oberflächenhaftung) oder beides zusammen. Das alleinige Zusammentreffen von Gel und Nadel reinigt ja noch nicht.
Das Gel muss den Dreck ja auch irgendwie von der Nadel 'runterbekommen ;-)

Sorry, für die kritische Hinterfragung, aber es las sich immer so "zauberhaft" in den Fachmagazinen: "3x absenken und Ihre Nadel ist sauber".

Wenn natürlich nach der Behandlung dunkle Punkte zu sehen sind, kann es ja nur der Dreck der Nadel sein, was als Beweis ja schon reicht.

Nach dem Urlaub werd ich mir so'n Kissen mal zulegen und selbst probieren - geht ja bekanntlich über studieren.

Danke und Gruß. Olaf
______________________________________________________
Draußen nur Kännchen!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.07.2009, 09:19 von Pilotcutter.)
Zitieren
Hörbert
Skeptiker
*

Beiträge: 158
Registriert seit: Mar 2009
#7
24.07.2009, 17:02

Hallo!

Das Gelkissen funktioniert tatsächlich recht gut, gerade wenn Bedenken wegen der Nadelbefestigung am Nadelträger bestehen.(Klebungen reagieren nicht immer gutartig auf irgenwelche Alkoholischen- oder Seifenlüssigkeiten) Mittlerweile hatte ich das Kissen über ein Wochenende hier, kurz gesagt funktionert es besser als das bekannte trockene Bürstchen, gut bei weniger derber Verschmutzung, weniger gut allerdigs bei stark anhaftenten Partikel, hier hat der Glasfaserpinsel und das Alkoholgertänke Bürstchen leichte Vorteile. Ich bin zwar noch am Überlegen aber ich werde mir das Gelkissen wohl früher oder später zulegen.Rolleyes

MFG Günther
Wenn du genau weißt wieviele Tonträger du hast, hast du zu wenig.
Zitieren
PMPO
Meridian Freund
*

Beiträge: 1.551
Registriert seit: Mar 2009
#8
24.07.2009, 17:44

Ihr habt mich neugierig gemacht, nur wo kauft man den am besten ?

In Japan;

http://cgi.ebay.de/ZERO-DUST-Stylus-Clea...1|294%3A50

Aus Deutschland habe ich nur das gefunden;

http://shop.strato.de/epages/61385824.sf...ID=7357818

mal eben das doppelte, wo habt ihr gekauft, und für welchen Preis ?

Gruß Daniel
Gruß, Daniel  
...................................................................
Niemand scheint sich der tatsache bewußt zu sein, daß alles vorher Gesagte nichtig ist, da wir nun einmal dem kalten Determinismus der physischen Dinge unterworfene Tiere sind.

zitat von MURIEL BARBERY
Zitieren
Stones
Super Resident
******

Beiträge: 63.220
Registriert seit: Mar 2009
#9
24.07.2009, 17:51

Hallo:

Habe auch noch eins entdeckt:

http://cgi.ebay.com/ws/eBayISAPI.dll?Vie...0354993533
____________________________________________________________
http://1fmblues.radio.de/

Der Internetsender mit traditioneller Blues - Blues Rock Musik. Prost

Die Armut vieler Menschen ist der Reichtum Weniger
.




Zitieren
piccohunter
Moderator
******

Beiträge: 5.381
Registriert seit: Mar 2009
#10
24.07.2009, 21:34

Ja meint Ihr etwa, ich empfehle hier Mist? CoolWinkBig GrinProst
Ich will mich doch auch weiterhin hier aufhalten dürfen, ohne gesteinigt zu werden oder vor faulen Eiern in Deckung gehen zu müssen. Tongue

Ich habe es vor einem Jahr bei einem Ebay-Anbieter aus Griechenland gekauft. Der Preis war irgendwo zwischen 25 und 30 €. Bezahlung lief per Paypal, somit ohne Risiko. Lieferung ging sehr flott, innerhalb einer Woche.
Gruß, Torsten

Meine Meinung ist Schwarz, Als Mod bin ich Blau.

Facebook
schaut mal vorbei, aber nur Freunde sehen mehr Wink
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.07.2009, 21:38 von piccohunter.)
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste