Hifi-Portal

Normale Version: Panasonic DVD-Recorder mit Kompatibilitätsproblemen
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.

Stormbringer667

Der Panasonic DMR-ES 10 meiner Mutter macht immer noch Probleme mit neu gekauften DVD-RWs. Die mag er nicht formatieren. Alte Rohlinge, die vor ein paar Jahren gekauft wurden, nimmt er klaglos an. Ist euch so ein Phänomen schon mal untergekommen, das man aktuelle Rohlinge evtl. gar nicht mehr mit 1x Brenngeschwindigkeit bespielen kann? Huh
Es kann durchaus sein, daß der Brenner bei neuen Rohlingen keine geeignete "Brennstrategie" (Brenngeschwindigkeit, Laserintensität etc.) findet, da in seiner Firmware nicht genug Daten, bzw. gar keine mehr, bezüglich neuerer Rohlinge, vorhanden sind.

Auch sind neuere Rohlinge einfach nicht mehr für 1x Brennen gedacht.

Solche Probleme sind durchaus öfters anzutreffen.

Disc-Brenner sind sowieso in Kombination mit Rohlingen, unberechenbar, da absolute Billigware mit häufig auftretenden Kompatibilitätsproblemen und teilweise viel zu hohen Fehlerraten ! Angry

Die Discbrennerei ist leider oftmals ziemlich fehlerbehaftet. Von Morbus Alzheimer Digitalis ganz zu schweigen. Dodgy


Dazu sollte man mal einen eigenen Grundsatzartikel verfassen ! Wink
(26.03.2011, 00:20)Accu_Lover schrieb: [ -> ]Dazu sollte man mal einen eigenen Grundsatzartikel verfassen !
Da stimme ich dir voll zu Oliver. Ich wüsste auch schon wer "man" sein könnte Prost

Oliver: Man(n) mach doch bitte einmal Hail Ich Pins dann auch.

sinsemilla

Peter hat vollkommen Recht Oliver. Laß dich nicht bitten und leg losWinkProst

Stormbringer667

Eine Negativ-Liste von Rohlingen wäre auch eine Idee. Aber wer will sich die Mühe machen? Es geht doch keiner in den Laden, reißt von jedem Hersteller eine Packung auf, und liest die Rohlinge mit seinem Rechner aus. Tongue

Ich denke mal, ich werde meiner Mutter raten, in Zukunft nur noch DVD-RAM zu benutzen. Die sind zwar etwas teurer, aber die sollten funktionieren. Und die halten auch länger. Ihr Recorder nimmt sogar die RAMs mit Cartridge.Bei ihr wird auch nichts dauerhaft archiviert. Falls doch: DVD-R geht auf jeden Fall, das hab ich gestern noch probiert. Smile
Kleines Update nach fast 2 Jahren. Der Panasonic-Recorder meiner Mum dient mir jetzt als Player, da alle meine anderen mehr oder weniger die Grätsche gemacht haben. Meiner Mum habe ich damals einen Rekorder mit Festplatte von Samsung besorgt und sie ist immer noch zufrieden.

Trotzdem kann der Panasonic bei Bedarf noch als Recorder benutzt werden. Allerdings nur noch mt Rs und RAMs. Ma guggn, wie lange die Kiste noch durchhält. Big Grin

djtechno

Ja, mit den Rohlingen ist es echt so eine Sache. Die meisesten Rohlinge,die ich mal hatte, waren DVD+R DL von Pearl. Zwei Drittel Ausschuß >:-<

Teure spezielle Rohlinge (z.B. die schwarzen, die angeblich UV Beständiger sein sollen) können auch ein Schu in den Ofen sein, obwohl die Digner angeblich in jedem Laufwerk gehen sollen, scheinen manche Laufwerke mit der Schwarzen Polycarbonatschicht doch Probleme zu haben - Sie scheint auch bei IR/ROT noch ein wenig zu dämpfen, nicht nur bei Grün bis UV. Außerdem sind diese Rohlignsexoten in Bezug auf Laserleistung/Brennstrategie nicht immer zu gängiger Massenware kompatibel und damit der Firmware häufiger unbekannt.

Früher fand ich diese Dinger mal gut, weil sie ja uv bestndig und langlebiger sein sollten, es hat sich in der Praxis aber genau das Gegenteiil gezeigt. Aldi-Rohlnge o.ä. (Tevion) sind oft zuverlässiger und kompatibler als irgendwelche Spezialrohlinge
In irgendener Hifi-Postille gab es vor Jahren mal einen Test, wo man CD-Rohlinge klanglich verglichen hat. Tongue

Dabei weiß doch jeder, daß USB-Sticks am besten klingen.....Big Grin
(03.04.2013, 18:16)Stormbringer667 schrieb: [ -> ]In irgendener Hifi-Postille gab es vor Jahren mal einen Test, wo man CD-Rohlinge klanglich verglichen hat. Tongue

Stereo 11/2005 !

Sieger : MFSL Gold Disc ! Tongue

djtechno

Tja, cd's und dvd's werden bei mir nicht mehr gebrannt. Das autoradio kann neben Digitalradio DAB+ Empfang sd-karten udn usb-sticks. Habe da so einen mini-stick drin,der praktisch nur aus dem Stecker besteht, der steht nicht raus, kann also nicht abbrechen. Denselben typ stick benutzt ich auch an meinem Bluray-player für Blurays, die inhalte nachladen (2*16 gb, eine front,eine bäck), und einen weitren in meinem weckradiofür mp3s. Sehr praktsich,weil kann nicht abbrechen und daher stets stecken bleiben

Das einzige gerät, wo noch 12 cm discs beschrieben werden,ist der panasonic dvd-recorder. Spätestens mit Ende des Analogen Kabel tv (Schätzugnsweise 2025) wird auch das irgendwann auslaufen

Alle pcs hier könne von usb stick oder sd akrte gebootet werden zwecks backup, kene boot cds mehr nötig, udn software kommt heute unter ubuntu aus synaptic und auch unter widnows ist vieles open soruce und ab windows 8 gitbs ja den app store...

Audio cd, video-dvd und bluray als Quellmedien bleiben, aber gebrannt werden keine mehr.

Was neben moderner flash,hdd und netzwerktechnik alks Aufnahmetechnik bei mir bleibt, ist minidisc